Jochen Bendel: Klassenfahrt ins Dschungelcamp

Nur noch wenige Tage, dann heißt es wieder "Ich bin ein Star - holt mich hier raus." Ex-Dschungel-Bewohner Jochen Bendel macht für Gala.de vorab den Kandidaten-Check

In wenigen Tagen startet das Dschungelcamp. Die Kandidaten sind mittlerweile schon in Australien . Doch wer wird die Dschungelkrone am Ende mit nach Hause nehmen? Moderator Jochen Bendel , der sich in der letzten Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" wacker geschlagen hat, gibt Gala.de seine ganz persönliche Einschätzung über die baldigen Campbewohner.

Die kleine Prinzessin – Angelina Heger

Komplimente für ihr Aussehen muss man Angelina nicht machen. Sie weiß selbst am besten, wie toll sie ist. Wie sie auf andere wirkt. Und dass sie IMMER die bessere Wahl ist. Damit hat sie schon den Bachelor vergrault. Und ihre 700 tausend Facebook Fans. Als sie denen unmissverständlich klar gemacht hat: Wenn ICH kein Promi bin, wer bitte dann? Angelina ist besessen von einem Leben wie im Märchen, von schönen Kleidern, die sie auf Events vorführen kann. Vom Applaus der verzückten Journalisten, dem Blitzlichtgewitter der Paparazzi, so hell wie Feen-Staub. Nur bitter für sie, dass es im Dschungel keine Photoshop-App, Visagisten oder Stylisten gibt. Da kann aus Cinderella schnell eine böse Hexe werden..

Sido pöbelt bei "The Voice of Germany"

So reagieren die Zuschauer

The Voice of Germany 2019: Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster
Schon in der ersten Folge von "The Voice of Germany" eckt Rapper Sido bei seinen Jury-Kollegen mit seinen spitzen Kommentaren an. Die Zuschauer hingegen feiern ihn für seine Ehrlichkeit. Im Video sehen Sie die besten Twitter-Reaktionen.
©Brigitte / Gala

Hat sie das Zeug zur Dschungelkönigin? Ja. Angelina hat Sozialpädagogik studiert. Das kann sie im Camp nutzen. Vermitteln, schlichten und sich kümmern. Vielleicht entdeckt sie diese Seite an sich wieder neu.

Das Alpha-Tier Aurelio Savina

Ein ruhiger Macho, der vor Selbstbewusstsein platzt. Nach eigenen Angaben Model, Tänzer und der perfekte Verführer. Unterm Strich vielleicht doch nur Stripper, Go-Go Tänzer und Escort? Viele Frauen haben sich nach seinem selbstverliebten Auftritt bei der "Bachelorette" fast übergeben. Andere sehen in ihm einen wahren Mann. Einen Wolf, der hungrig nach Lust, ohne zu Fragen, seine Beute schlägt. Skrupellos, schwitzend, schön. Augen auf bei der Berufswahl, Aurelio! Du passt besser zu "Shades Of Grey" als ins Dschungelcamp.

Hat er das Zeug zum Dschungelkönig? Vielleicht. Aurelio ist der Typ Mann, den viele Frauen lieben. Er kann der "Silberrücken Gorilla" im Dschungelcamp werden. Ein Leitwolf auf den man sich blind verlassen kann.

Der Mädchenschwarm – Jörn Schlönvoigt

Jörn, ist ein ganz Korrekter. Das einzig verwegene an ihm ist seine freche Gelfrisur. Er tut alles um anderen zu gefallen. Jörn hat eine vernünftige Einstellung zum Leben. Nie Flausen im Kopf. Ist immer bedacht und so sensibel. Deshalb hat er auch bestimmt früher lieber mit Puppen gespielt. Seine Freunde sind meistens Mädchen. Denn die finden ihn süß. Jungs finden Ihn doof. Deshalb ist er Schauspieler geworden. Da kann er alles sein. Peter Pan, Arzt oder Hetero ... einfach alles.

Hat er das Zeug zum Dschungelkönig? Definitiv Ja. Wenn er den wahren Jörn raus lässt, nicht schauspielert und authentisch bleibt.

Das freche, frühreife Früchtchen – Tanja Tischewitsch

Tanja ist eigentlich ganz lieb. Aber, sorry Tanja, mit nicht viel Intelligenz ausgestattet. Sie hat früh gemerkt, dass mit einem lasziven Augenaufschlag aus einer sechs im Zeugnis schnell eine vier werden kann. So hat sie sich durch die "DSDS"-Schule gemogelt. Sie will ganz nach oben. Koste es, was es wolle. Auf ihrem bisherigen Weg hat sie niemandem geschadet, außer sich selbst. Das könnte sich bei der Konkurrenz jetzt ändern.

Hat sie das Zeug zur Dschungelkönigin? Defnitiv Ja. Wenn Tanja endlich Ihr Gehirn einschaltet und für zwei Wochen aufhört auf Busen-Mieze zu machen.

Die Krawall-Tussi - Sara Kulka

Wer laut schreit, kommt weit. Das hat bei Sara schon oft funktioniert. Stellt sich einer gegen sie, wird der aus dem Weg gepöbelt. Sie redet so locker, viel und gerne über Sex und denkt das wäre cool. Als in Sexualerziehung Verhütung durchgenommen wurde, hat sie leider mal wieder unentschuldigt gefehlt. Es ist peinlich! Freunde macht man sich so auch keine. Wenn Sara von sich selber sagt: 'Ich bin im Dschungel auf Krawall gebürstet', gibt sie damit nur zu, dass sie das größte Problem mit sich selbst hat.

Hat sie das Zeug zur Dschungelkönigin? Vielleicht. Sara muss allerdings lernen einfach mal die Klappe zu halten, zuzuhören und nicht zu lästern.

Der Klassenkasper – Rolf Scheider

Wenn meine einzigen Attribute Unsicherheit und Geschwätzigkeit sind, muss ich das gut verbergen. Rolf tut das hinter seinem lächerlichen, gespielten französischen Akzent. Das ist fünf Minuten lang lustig, nervt aber sehr schnell. Rolfe ist durch sein dauerndes Kasperltheater unterhaltsam, aber als Person null greifbar. Er ist die Inkarnation der Oberflächlichkeit. Alles was er tut, ist ein Hilfeschrei nach Aufmerksamkeit und Zuneigung. Bleibt die aus, bricht er zusammen.

Hat er das Zeug zum Dschungelkönig? Vielleicht. Rolf ist high entertaining, aber das reicht nicht zum Sieg. Laß den wahren Rolf raus und verzaubere die Zuschauer mit Deiner Herzlichkeit.

Das Problemkind – Patricia Blanco

Von außen ein Sonnenschein, drinnen brodelt es. Ja, Patricia kommt aus einer Problemfamilie. Der Vater ein Fremdgeher, der Mutter und Tochter viel alleine gelassen hat. Nach der Trennung der Eltern hat sie sich treu auf die Seite der Mutter geschlagen. Ihr en Vater wollte sie sogar wegen Diebstahls ins Gefängnis bringen. Resozialisierungsmaßnahmen im TV, wie das "Diät-Bootcamp" oder "Promi Big Brother", haben wenig gebracht. Wer sich mit Patricia anlegt wird von ihr ohne Gnade weggewalzt.

Hat sie das Zeug zur Dschungelkönigin? Nein. Patricia ist die erste Dschungelkandidatin, bei der als Berufsbezeichnung "Tochter von" steht. Das hat sogar Allegra Curtis überboten und bei ihr hat es auch nicht gereicht.

Lehrers Liebling - Benjamin Boyce

Benjamin bedeutet übersetzt der Jüngste oder Sohn des Glücks. Und ja - Benjamin hatte viel Glück im Leben. Er sieht blendend aus, hat ein einnehmendes Lachen, einen drollig, bekloppten holländischen Akzent, er kann sich gut bewegen und Millionen von Teenies lagen ihm zu Füßen. Da kann man ganz schnell die Bodenhaftung verlieren. Gerade nach dem Karriere-Aus. Benjamin scheint jedoch am Boden geblieben zu sein. Einige Mitcamper werden ihn dafür hassen. Er bedeutet für sie Gefahr. Hoffentlich lässt sich Benjamin nicht in ihre Streitereien mit reinziehen.

Hat er das Zeug zum Dschungelkönig? Definitv Ja. Wenn er allerdings wie der Wendler ständig alte "Caught in the Act"-Lieder im Camp singt, wird sein Stern schnell untergehen.

Der Besserwisser – Walter Freiwald

Walter weiß viel. Viel mehr als alle anderen. Besonders wie man Produkte übers Fernsehen verramscht. Doch was nützt es ihm, wenn ihm im Dschungel keiner zuhören will. Auf seine Mit-Camper wirkt der hilfsbereite Walter wie ein Dinosaurier. Wie Rita Süßmuth in einer Elektro-House Disco: befremdlich. Deshalb wird Walter auch schnell laut und wehleidig. Dann hören ihm wieder alle zu.

Hat er das Zeug zum Dschungelkönig? Vielleicht. Walter muss durchhalten und sich für das Leben seiner 40 Jahre jüngeren Mit-Camper ehrlich interessieren. Sonst landet er schnell auf dem Abstellgleis.

Die Streberin – Maren Gilzer

Sie ist bildhübsch und macht alles, was von ihr verlangt wird. Gerne noch ein bisschen mehr. Maren verliert nie ein böses Wort über andere. Über andere lästern kommt für sie nicht in Frage. Und über intime Dinge sprechen, ist für sie ein absolutes No-Go. Maren ist die Liebenswürdigkeit in Person. Und das war's eigentlich auch schon.

Hat sie das Zeug zur Dschungelkönigin? Nein. Maren ist zu lieb und wird niemandem "wehtun" wollen. Viele Dschungelprüfungen kann sie gesundheitsbedingt nicht absolvieren. Für die Zuschauer ist das zu wenig.

Die Rote Zora – Rebecca Simoneit-Barum

Wild war Rebecca eigentlich ihre ganze Jugend lang. Als Iffi Zenker in der Lindenstraße. Schausteller-Kinder sind anpassungsfähig, vielseitig und interessiert. Rebecca hat viele verborgene Talente. Sie ist zum Beipsiel eine grandiose Sängerin. Ihre Jugend als Zirkuskind war ein 24/7 Kindertraum. Wilde Tiere, Clowns, die große Manege und viel Applaus. Deshalb wird sie furchtlos den Tieren des Dschungels begegnen. Den harmlosen Spinnen, trägen Leguanen und zahmen Schlangen. Auch den falschen. Denn davon gibt es im Dschungelcamp einige.

Hat sie das Zeug zur Dschungelkönigin? Vielleicht. Die meisten Dschungelcamp-Fans haben vor zehn Jahren aufgehört die Lindestraße zu schauen. Rebecca kennen sie erst seit ein paar Wochen. Sie kann deshalb alle überraschen.

Testen Sie Ihr Star-Wissen

1

2015 ziehen erneut 11 Promis in das Dschungelcamp. Die wievielte Staffel ist das?

Leider falsch!
Richtig!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche