Jennifer Lopez: Das verdiente sie mit "Hustlers"

Jennifer Lopez hat erstmals über ihre Gage für ihren Stripfilm "Hustlers" gesprochen - und mit ihrer Aussage für eine Überraschung gesorgt.

Jennifer Lopez wollte keine Gage für "Hustlers"

Jennifer Lopez hat in einem Video-Interview mit der US-Ausgabe der "GQ" verraten, wie viel sie für ihre Rolle der Stripperin Ramona in "Hustlers" verdient hat. "Ich habe es umsonst gemacht. Ich liebe, was ich tue", erklärte die Schauspielerin, die auch als Produzentin bei dem Film tätig war.

Dass sie nichts verdient habe, habe für sie dem Ethos des Films entsprochen: "Das ist unser Film, in dem wir unser Ding machen." Dadurch dass nur Produzentinnen, Regisseurinnen, Autorinnen und Schauspielerinnen am Film beteiligt gewesen seien, solle sich das weibliche Publikum angespornt fühlen.

Angelina Jolie und Co.

Das Abenteuer um Maleficent geht weiter

Angelina Jolie als Maleficent
Am 17. Oktober läuft "Maleficent 2: Mächte der Finsternis" mit Angelina Jolie, Michelle Pfeiffer, Elle Fanning und Co. in den deutschen Kinos. Sehen Sie auf Gala.de schon vorab einen exklusiven Clip zum Märchen-Abenteuer.

Sie sei in ihrer Karriere bisher auch nie durch Geld motiviert worden, fuhr Lopez fort. "Ich habe mir immer gesagt: 'Ich möchte eine großartige Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin sein. Ich möchte Filme machen, ich möchte Musik machen'", erklärte sie, "und das Geld ging damit einher."

Dann startet "Hustlers" in Deutschland

"Hustlers" erzählt die wahre Geschichte um eine Gruppe krimineller Stripperinnen, die ihr Wall Street-Klientel ausnehmen. Lopez mimt deren erfahrenes Mitglied Ramona. "Wir haben lange genug zugesehen, wie Männer Frauen in Filmen ausgenutzt haben und es hat Spaß gemacht zu sehen, wie der Spieß umgedreht wird", erklärte Lopez gegenüber "GQ".

Zum Cast gehören auch Cardi B (27), Lizzo (31), Trace Lysette (32), Lili Reinhart (23) und Julia Stiles (38). In den USA läuft der Film bereits seit dem 13. September in den dortigen Filmtheatern. Hierzulande ist der Kinostart erst für den 28. November geplant.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche