VG-Wort Pixel

Jason Momoa Er bekommt einen Job bei Oscarverleihung

Jason Momoa hat einen Auftritt bei der Oscarverleihung.
Jason Momoa hat einen Auftritt bei der Oscarverleihung.
© Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect
Jason Momoa wird bei der Oscarverleihung auf der Bühne stehen. Er ist einer der Präsentatoren der Filmpreise.

Bei der Oscarverleihung wird auch Jason Momoa (42) auf der Bühne zu sehen sein. Der Schauspieler, Serena Williams (40), Venus Williams (41) und J.K. Simmons (67) gehören zu den neuen Stars auf der Präsentatoren-Liste. Das gab die Oscar-Academy nun bekannt.

Zu den Präsentatoren zählen bei der diesjährigen Show demnach auch Josh Brolin (54), Jacob Elordi (24), Jake Gyllenhaal (41) und Jill Scott (49). Rachel Zegler (20) wird ebenfalls auf der Oscar-Bühne stehen. Die Schauspielerin aus "West Side Story" hatte zuvor in den sozialen Medien verraten, dass sie nicht zu der Preisverleihung eingeladen wurde. Nun wird sie also doch noch Teil der Show.

Star-Power für die Oscar-Bühne

Bereits zuvor verkündeten die Showrunner, dass Stars wie unter anderem Kevin Costner (67), Anthony Hopkins (84), Daniel Kaluuya (33), Rami Malek (40), Lupita Nyong'o (39), Sean "Diddy" Combs (52), Jamie Lee Curtis (63), Samuel L. Jackson (73), Zoë Kravitz (33), Mila Kunis (38), Lady Gaga (35), Wesley Snipes (59), Uma Thurman (51) und John Travolta (68) unter den Präsentatoren der Filmpreise sind.

Durch die Verleihung am 27. März im Dolby Theatre in Los Angeles wird ein weibliches Trio führen: Regina Hall (51), Amy Schumer (40) und Wanda Sykes (58) sind die Gastgeberinnen der 94. Oscars. Für musikalische Unterhaltung sorgen Beyoncé (40) und Billie Eilish (20). Beide sind in der Kategorie "Bester Song" nominiert und werden ihre Filmtitel "Be Alive" aus "King Richard" und "No Time To Die" aus "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben" zum Besten geben. Auftreten werden außerdem der kolumbianische Singer-Songwriter Sebastián Yatra (27) mit seinem Song "Dos Oruguitas" aus dem Film "Encanto" sowie Country-Star Reba McEntire (66) mit dem Titel "Somehow You Do" aus "Four Good Days".

"The Power of the Dog" kann abräumen

Mit zwölf Nominierungen gilt der Film "The Power of the Dog" als Oscar-Favorit in diesem Jahr. Nominiert ist Jane Campions (67) Western-Drama etwa als "Bester Film". Die Neuseeländerin kann den Oscar für die beste Regie gewinnen und auch ihr Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch (45) könnte ausgezeichnet werden. Zudem auf der Liste: Kirsten Dunst (39) als beste Nebendarstellerin und Jesse Plemons (33) sowie Kodi Smit-McPhee (25) als beste Nebendarsteller.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken