Jason Derulo: Darum singt er am Anfang seiner Lieder immer seinen Namen

Jason Derulo ist nicht nur Musiker, sondern auch leidenschaftlicher Tänzer. Im Interview mit GALA verrät er, was ihn antreibt, woher er seine Inspiration nimmt und lüftet zudem das Geheimnis, warum er im Intro seiner Lieder immer seinen Namen singt.

"Jason Derulo" - wer diese zwei Namen liest, hat automatisch den ikonischen Singsang des Musikers im Ohr. Denn der 29-Jährige hat das Singen seines Namens in dem Intro eines jeden seiner Songs zur Tradition gemacht. GALA verriet er, warum er das zu seinem Markenzeichen gemacht hat. Und mehr noch: Im Interview spricht Derulo zudem über seine Inspiration und den größten Erfolg seines Lebens. 

GALA: In Ihrem neuen Musikvideo zum Song "Mamacita" fällt wieder einmal auf, wie gut Sie tanzen können. Arbeiten Sie aktiv an den Choreographien mit?
Jason Derulo: Ja, absolut. Ich habe bei diesem Projekt sehr eng mit dem Choreographen gearbeitet. Außerdem haben in diesem Video auch Tänzer von "Dancing with the Stars" mitgetanzt. Das hat großen Spaß gemacht. Das war eins der Videos, in die ich mit am meisten involviert war. 

Yeliz Koc + Johannes Haller

Bedrohliche Nachrichten von Willi Herrens Sohn

Yeliz Koc ist enttäuscht von Willi Herren und fängt an zu weinen. Johannes Haller tröstet sie.
"Das Sommerhaus der Stars" ist zwar vorbei, doch der Streit zwischen Yeliz Koc, Johannes Haller und Willi Herren will einfach kein Ende nehmen.
©Gala

Jason Derulo lernte klassisches Ballett

Sie haben eine klassische Ballettausbildung absolviert. Warum haben Sie sich für diesen Sport entschieden?
Ich wollte schon früh alles über das Performen wissen und die Basics lernen. Nicht nur im Bereich der (Jazz-)Musik, sondern auch beim Tanzen. Ballett ist sehr schwierig; für die Beweglichkeit ist es sehr gut, früh anzufangen.

Vor Kurzem gab es einen unschönen Zwischenfall bei "Good Morning America". Moderatorin Lara Spencer hat sich über den britischen Prinz George lustig gemacht, weil er als Junge Ballettunterricht nimmt. Mussten Sie in Ihrer Kindheit ähnliche Erfahrungen machen?
Nein, ich habe damit ehrlicherweise nie Probleme gehabt. Das musste ich glücklicherweise nie erfahren. 

View this post on Instagram

#MAMACITA Official Music Video is out right now!

A post shared by Jason Derulo (@jasonderulo) on

Eine Frage, die sich viele Menschen stellen, wenn Sie Ihre Lieder hören: Warum singen Sie am Anfang jedes Songs Ihren eigenen Namen?
Weil er schön ist - ich finde, es ist ein toller Name. 

Nicht aus Sorge, dass jemand Ihre Musik kopiert?
Nein, ich bin einfach stolz auf meinen Namen. Und auf meine Familie und meine Herkunft, da ist der Name sehr wichtig. 

Apropos Familie: Ist Ihr Elternhaus auch musikalisch geprägt?
Nein, gar nicht. Ich bin der einzige Musiker.

Michael Jackson als großes Vorbild

Woher nehmen Sie dann Ihre Inspiration?
Das hat bei mir mit Michael Jackson angefangen. Ich habe den ganzen Tag seine Videos geguckt, ihm nachgetanzt und gesungen - das ist wirklich zu einer Obsession geworden. Das hat sehr früh angefangen.

Würden Sie Michael Jackson als Ihr größtes Vorbild bezeichnen?
Nein, man wird natürlich von vielen Künstlern inspiriert. Aber mir ist auch wichtig, dass ich bei meinen neuen Projekten mehr auf mich und meine Vorstellungen achte. Musik machen ist wie ein Bild zu malen - jedes einzelne Video, jeder einzelne Song ergibt ein großes Kunstwerk.

Was glauben Sie, ist der größte Erfolg in Ihrem Leben?
Dass ich mir ein Leben aufgebaut habe, in dem ich tun kann, was ich liebe - und dafür auch bezahlt werde. Es ist unglaublich, dass ich morgens aufwache und nur die Treppe runtergehe und Musik machen kann. Das ist so gut. Ich lebe mein liebstes Hobby. Ich glaube, das ist der größte Erfolg, den man haben kann, sich ein Leben aufzubauen, in dem man tun kann, was man liebt. 

Gibt es denn trotzdem noch etwas, das Sie in der Zukunft erreichen möchten?
Ich versuche, immer mit viel Disziplin das nächste Level zu erreichen. Ich möchte nie stehen bleiben. Vor allem aber Musik zu machen, die inspiriert und die die Menschen berührt. Außerdem habe ich mittlerweile 13 Unternehmen, da baue ich mir gerade auch noch ein Portfolio auf. Hinzu kommt die Schauspielerei. Ich arbeite aktuell an meinem zweiten Film, an der Seite von Samuel L. Jackson. Es passiert gerade viel Aufregendes. 

Was ist das nächste Projekt, von dem Sie schon erzählen können?
Ich spiele in den neuen Filmen "Cats" und "Spinning Gold" mit und ich werde im September eine neue EP veröffentlichen. Es kommen viele coole Dinge!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche