Jane Lynch "Glee"-Vorturnerin moderiert die Emmys


Jane Lynch, bekannt als fiese Cheerleader-Trainerin aus der Musikserie "Glee", wird in diesem Jahr durch die Emmy-Verleihung führen. Im Vorjahr hatte sie selbst einen Preis mit nach Hause genommen

"Komödiantisches, dramatisches und musikalisches Talent" bringe sie ja erwiesenermaßen mit - also könne sich der Zuschauer bei der Emmy-Moderation von Jane Lynch am 18. September auf gute Unterhaltung einstellen. Mit diesen schwärmerischen Worten gab John Schaffner, Präsident der "Academy of Television Arts & Sciences", den prominenten Vorturner des Gala-Abends bekannt, bei dem sich wieder einmal die ranghöchsten US-Serienstars tummeln und auf Auszeichnungen ihrer Arbeit hoffen werden. Und die so Gelobte? Sie gab an, ausgesprochen geschmeichelt zu sein und versprach Gesang, Tanz und ihren schönsten Trainingsanzug.

Trainingsanzug? Genau: Jane Lynch ist derzeit vor allem bekannt als fiese Cheerleader-Trainerin Sue Sylvester, die den singenden Außenseitern in der Teenieserie "Glee" gern das Leben schwer macht. Im vergangenen Jahr erhielt sie für genau diese Rolle einen eigenen Emmy-Award. Auch in den Vorjahren hatten die austragenden TV-Sender auf prominente Kollegen als Gastgeber des Abends zurückgegriffen - im Jahr 2010 war es Komiker Jimmy Fallon, im Jahr davor führte "How I Met Your Mother"-Darling und Musicalass Neil Patrick Harris durch die Gala.

Die blondem, burschikose Lynch, die vom Typ und ihrem komödiantischen Timing oft an die äußerst beliebte Moderatorin Ellen DeGeneres erinnert, verbindet in diesem Jahr übrigens noch etwas mit den "Primetime Emmys" im September. Wenn am 14. Juli die Nominierungen für den Serienpreis bekanntgegeben werden, dann feiert sie gerade ihren 51. Geburtstag.

cfu

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken