James Mangold: Perfekte Wahl für "Indiana Jones 5"

Steven Spielberg wird bei "Indiana Jones 5" nicht Regie führen. In seine Fußstapfen tritt James Mangold. Darum ist er perfekt für den Job.

James Mangold nimmt bei "Indiana Jones 5" auf dem Regiestuhl Platz

In den ersten vier Teilen der "Indiana Jones"-Reihe führte Steven Spielberg (73) Regie. Wie bereits vor einigen Wochen bekannt wurde, wird Spielberg beim kommenden fünften Teil allerdings diesen Job nicht mehr machen. Einspringen soll Regie-Kollege James Mangold (56, "Walk the Line"). Produzent Frank Marshall (73) erklärt im Gespräch mit dem US-Portal "Collider" nun, warum Mangold seiner Ansicht nach die perfekte Wahl ist.

"Liebe für das Franchise"

Allem voran stehe "seine Liebe für das Franchise", erklärt Marshall. Mangold sei "ein wundervoller Filmemacher. Ich denke er hat auch eine Beziehung zu Harrison." Gemeint ist natürlich Hollywood-Star Harrison Ford (77), der seit dem ersten Teil Hauptfigur und Archäologe "Indy" verkörpert. Zur richtigen Zeit hätten damit einfach nur die richtigen Puzzleteile zueinander gefunden. Spielberg soll unterdessen zumindest als Mitproduzent an Bord bleiben.

Sascha Hehn

Kritische Worte über sein "Traumschiff"-Aus

Schauspieler Sascha Hehn war von 2014 bis 2019 als "Traumschiff"-Kapitän zu sehen.
Sascha Hehn wird dem deutschen Fernsehpublikum u.a. durch seine Rolle als Chefsteward Victor in der ZDF-Serie "Das Traumschiff" bekannt. Viele Jahre später wird er sogar zum Kapitän des Schiffs ernannt. Jetzt lästert er aber über den alten Arbeitgeber.
©Gala

Die Arbeiten an dem neuen Abenteuer scheinen noch nicht sonderlich weit fortgeschritten zu sein. So hätte man gerade erst damit begonnen, das Drehbuch zu schreiben. Es sei laut dem Bericht also davon auszugehen, dass es noch eine ganz Weile dauern werde, bis die Produktion richtig beginnt. Voraussichtlich soll "Indiana Jones 5" 2022 in die Kinos kommen.

Star-News der Woche