James Gunn: Dreh von "Suicide Squad"-Reboot gestartet

James Gunn hat den Dreh von "The Suicide Squad" gestartet und eine Comic-Vorlage von 1959 gepostet. Ein Hinweis auf den neuen Plot?

Auch in "The Suicide Squad" wieder dabei: Margot Robbie als Harley Quinn

Regisseur James Gunn (53, "Guardians Of The Galaxy") hat seinen Dreh von "The Suicide Squad" gestartet. Zur Feier des Reboots habe er von seinem Agenten einen Comic von 1959 geschenkt bekommen, verkündete Gunn auf Instagram und postete ein Foto des Heftes. In der Ausgabe von "The Brave and the Bold" Nr. 25 war die Antihelden-Truppe "Suicide Squad" erstmals vorgekommen, allerdings spielte die Geschichte im Zweiten Weltkrieg.

Das damalige Himmelfahrtskommando unterscheide sich "deutlich" von den heute bekannten Charakteren, kommentierte Gunn und befeuerte damit Spekulationen um die neue Handlung seines Remakes. 2016 hatte Regisseur David Ayer die DC-Schurkenstory mit Helden aus dem Batman-Universum verfilmt. Unter Ägide von Marvel-Regisseur James Gunn bekäme die Geschichte mindestens vier neue Bösewichte dazu, mutmaßte der Branchendienst "The Collider".

Angelina Jolie und Co.

Das Abenteuer um Maleficent geht weiter

Angelina Jolie als Maleficent
Am 17. Oktober läuft "Maleficent 2: Mächte der Finsternis" mit Angelina Jolie, Michelle Pfeiffer, Elle Fanning und Co. in den deutschen Kinos. Sehen Sie auf Gala.de schon vorab einen exklusiven Clip zum Märchen-Abenteuer.

Inzwischen ist immerhin der neue Cast bekannt: Während Margot Robbie und Joel Kinnaman weiter ihr Unwesen treiben dürfen, ist etwa Idris Elba neu in der Killer-Crew - Jared Leto, Cara Delevigne und Will Smith tauchen dagegen nicht mehr auf. "The Suicide Squad" soll im August 2021 in den US-Kinos anlaufen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche