James Franco: Ein Hollywood-Held und drei Power-Frauen

Für "Every Thing Will Be Fine" drehte James Franco zusammen mit drei weiblichen Weltstars. Gala.de traf den Hollywood-Beau während der Berlinale zum Interview und erfuhr welche der Kolleginnen er als wirklich "traumhaft" empfand

Seit der letzten drei Jahre ist James Franco nicht mehr aufzuhalten. Mit zahlreichen Top-Filmen eroberte er weltweit nicht nur die großen Leinwände und Herzen der weiblichen Fans, sondern auch ganz Hollywood. Auch in diesem Jahr sieht das nicht anders aus. Bei dem 36-Jährigen folgt eine begehrte Rolle auf die nächste, im Kino löst ein Film den nächsten ab. Allein auf der Berlinale stellte er drei neue Streifen vor. Darunter auch das intime Drama "Every Thing Will Be Fine" für das er mit gleich drei der talentiertesten Schauspielerinnen vor der Kamera stand.

Und die Traumfrau ist ...

Marco Cerullo

Im Dschungel-Interview mit Christina Grass

Marco Cerullo und Christina Grass
Seit der gemeinsamen Teilnahme bei "Bachelor in Paradise" sind Marco Cerullo und Christina Grass ein Paar. Ins Dschungelcamp zieht Marco aber alleine.
©Gala

Zusammen mit Rachel McAdams, Charlotte Gainsbourg und Marie-Josée Croze bringt James Franco im April seinen allerersten Wim-Wenders-Film ins Kino. Bei diesem "ersten Mal" blieb es in der Film-Crew jedoch nicht. Auch die Erfahrung, an der Seite von Madame Gainsbourg spielen zu können, war für James Franco komplett neu. Sie beeindruckte ihn so sehr, dass er sich selber sogar fragen musste, ob das Ganze tatsächlich passiert. "Die ganzen Dreharbeiten fühlten sich nahezu wie ein Traum an. So auch die Zusammenarbeit mit Charlotte Gainsbourg", schwärmt James Franco gegenüber Gala.de.

Internationale Filmfestspiele Berlin

Die besten Bilder der Berlinale

Der Goldene Bär geht an Regisseur Jafar Panahi für seinen Film "Taxi". Der iranische Regimekritiker darf das Land nicht verlassen, deshalb nimmt seine Nichte Hana Saeidi die Trophäe entgegen.
Dieses Bild ist dabei entstanden, das der Regisseur bei Instagram teilt.
Ebenfalls beste Regie: Malgorzata Szumowska freut sich über den Silbernen Bären für "Body".
Suchbild: Cate Blanchett "versteckt" sich in der Blumen-Dekoration.

25

Das erwartet die Zuschauer

Traumhaft, das beschreibt auch den fertigen Film am Besten, der dank Wim Wenders Bildsprache, einem symphonischen Score und nahen 3-D-Aufnahmen den Seelenzustand der Hauptfigur "Tomas" auf das ganze Publikum überträgt. Einen Stop in seinem Hollywood-Run legt James Franco mit diesem Film also garantiert nicht ein und wird sicherlich auch seine drei Power-Frauen bei diesem Lauf dabei haben – den Roten-Teppich-Marathon eingeschlossen. Übung haben sie dafür spätestens seit der diesjährigen Berlinale.

Kurz vor Filmstart am 2. April gibt’s dann auch das komplette Interview mit den Schauspielern James Franco, Charlotte-Gainsbourg und Marie-Josée Croze sowie mit Regisseur Wim Wenders auf www.gala.de!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche