James Franco: Das Universalgenie

Schauspieler, Autor, Musiker - was James Franco macht, wird gut. Vier neue Gründe, francophil zu werden

James Franco

1. Sein erstes Buch: In der Story-Sammlung "Palo Alto" - benannt nach seiner Heimatstadt - skizziert Franco das Leben gelangweilter Teenies, die in Drogen, Sex und Gewalt den Kick suchen. Kein neues Thema - aber Franco, der in Yale seinen Doktor in Englisch macht, geht es originell an. Gibt's zurzeit nur auf Englisch, auf Deutsch erst 2012.

James Franco spielt im "Planet der Affen"-Prequel den Wissenschaftler Will Rodman.

2. Sein neuer Film: "Planet der Affen: Prevolution" (ab 11.8. im Kino) erzählt die Vorgeschichte der legendären Filmreihe. Franco spielt einen Wissenschaftler, der Versuche an Schimpansen durchführt, um ein Mittel gegen Alzheimer zu entwickeln. Solide Action-Kost, die durch sexy James Franco im smarten Anzug sehenswert ist.

Let's dance! Zu den Electro-Tracks auf der CD "Turn It Up" von James Franco und Kalup Linzy.

3. Seine aktuelle DVD: Große One-Man-Show: Extremkletterer Aron Ralston (Franco) bleibt in einer Felsspalte des Grand Canyon stecken - und muss sich einen Arm abschneiden, um freizukommen. Wer bei der blutigen Szene im Kino nicht hinzuschauen wagte, traut es sich vielleicht zu Hause vorm Fernseher. Oder spult vor.

4. Seine Debüt-CD: "Turn It Up" heißt die EP mit fünf Dance-Songs, die James Franco mit dem New Yorker Performance-Künstler Kalup Linzy aufgenommen hat. Der Titel sagt alles: Man will einfach lauter aufdrehen. Die perfekte Vorbereitung für einen heißen Partyabend.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche