Iwan Rheon: Von "Game of Thrones" zu den "Inhumans"

Iwan Rheon fliegen die Serien-Rollen nur so zu: Nach Ramsay Bolton in "Game of Thrones" wechselt er zur neuen Marvel-Reihe "The Inhumans".

Was tolle Serienrollen angeht, hat Iwan Rheon (31) wahrlich einen Lauf: Begonnen hatte das schon 2009, als der Waliser seinen Durchbruch mit einer Rolle bei den "Misfits" feierte. Und auch wenn für Rheon mit der sechsten Staffel das Aus als Ramsay Bolton bei "Game of Thrones" kam, muss sich der Schauspieler nicht weiter grämen. Ersatzweise darf er nun in ABCs neuer Marvel-Serie "The Inhumans" mitmischen, wie unter anderem das US-Branchenblatt "Variety" berichtet.

In der Serie, die diesen Herbst Premiere feiern soll, wird Rheon dem Bericht zufolge Maximus the Mad spielen, den jüngeren Bruder von Black Bolt. Rheons Fähigkeit "charmant, schurkenhaft und völlig unerwartet gefährlich" wirken zu können sei genau das gesuchte Profil für den Charakter des Maximus gewesen, sagte Marvels TV-Chef Jeph Loeb.

Gala Concert

Millé: Sanfte Soulstimme erobert die Herzen

Millé
Vom Gospelchor auf die ganz großen Bühnen? Millé wird schon jetzt eine erfolgreiche Karriere im Musikbusiness prophezeit.
©Gala

Bevor er Teil des Marvel-Universums wird, darf sich Rheon allerdings noch an eine andere nicht ganz unheikle Aufgabe wagen: Im satirischen TV-Film "Adolf, The Artist" wird der 31-Jährige in diesem Jahr den jungen Adolf Hitler verkörpern.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche