Inka Bause: Toleranz an erster Stelle

TV-Liebling Inka Bause kuppelt wieder. Die neunte Staffel "Bauer sucht Frau" lief gestern an und dabei stand eins an oberster Stelle: Toleranz

Inka Bause (44) will für jeden den Traumpartner finden.

Die sympathische TV-Moderatorin ('Bauer sucht Frau') verhilft Menschen, die auf dem Land leben, im Fernsehen nun bereits zum neunten Mal zum Liebes-Glück. Dabei ist es ihr egal, welche Liebes-Präferenzen ihre Kandidaten haben. Schwul oder lesbisch? Dem TV-Amor völlig schnuppe! Denn nicht nur ein schwuler Mann bewarb sich wieder bei der Kuppel-Show, sondern erstmals auch eine lesbische Frau.

Ed Sheeran

Er kündigt eine Konzertpause an

Ed Sheeran
Fast zwei Jahre lang war Ed Sheeran auf Tour. Jetzt kündigt der Sänger eine Musikpause an.
©Gala

Super, findet Inka Bause: "Ich bin sehr dankbar, dass wir dieses Jahr wieder zwei haben, die gesagt haben: 'Ich zeig's denen. Ich sag denen das jetzt, die dachten alle, ich heirate, ne ich mach das doch nicht und wenn, dann heirate ich als Frau 'ne Frau'. Das finde ich toll. Toleranz muss wirklich an erster Stelle stehen", so die Blondine über die Vielfalt der Teilnehmer ihrer Sendung gegenüber 'Promiflash'.

Doch nicht nur ihre Zuschauer sollen offen für jegliche Liebesform sein, 'Bauer sucht Frau' öffnete für Inka Bause auch das Tor zum Landleben. "Ich liebe das Landleben mittlerweile immer mehr und daran ist definitiv 'Bauer sucht Frau' schuld", gestand sie im Interview mit 'Bunte'. Doch so ganz möchte die Moderatorin dann doch nicht auf das Großstadt-Flair verzichten und würde sich einen Bauernhof suchen, der in der Nähe von Berlin ist. "Vielleicht lande ich nach meiner Karriere im TV wirklich noch mal auf einem Selbstversorger-Hof. Man soll nie nie sagen", lächelte Inka Bause.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche