Isabel Edvardsson warnt : "Es kann nur in die falsche Richtung gehen"

Profi-Tänzerin Isabel Edvardsson tanzt nach ihrer Babypause wieder in der RTL-Show "Let's Dance" mit. In dieser Staffel tritt die Neu-Mama mit einem Gefühl an, das sie hauptsächlich ihrem kleinen Sohn zu verdanken hat

Bald ist es wieder soweit: "Let's Dance" geht in die nächste Runde und die Zuschauer der RTL-Sendung freuen sich besonders auf eine Profi-Tänzerin: Isabel Edvardsson, 36, kehrt nach anderthalb Jahren Babypause wieder aufs Tanzparkett zurück. Für die sympathische Schwedin ist das Comeback mit vielen Gefühlen verbunden. Wie sie GALA im Interview erklärt, sei ihr kleiner Sohn ihre Kraftquelle. 

Isabel Edvardsson fühlt sich nach der Schwangerschaft wieder soweit

Im September 2017 begrüßte der "Let's Dance"-Profi mit Ehemann Marcus Weiß ihrer erstes Kind: Sohnemann Mika. Nach der Schwangerschaft war es der 36-Jährigen wichtig, sich selber keinen Stress zu machen. "Meine Prioritäten lagen ganz klar bei meinem Kind. Es tat gut, endlich ohne Leistungsdruck zu sein und jeden Moment mit meinem Sohn zu genießen." Die Tänzerin empfiehlt anderen Müttern, sich nach einer Schwangerschaft nicht zu stressen: "Gebt euch Zeit und wartet den Moment ab, an dem euer Körper euch signalisiert, zum alten Ich zurückzukehren." Isabel selbst habe versucht, jeglichen Druck von außen zu ignorieren und auf ihren Körper zu vertrauen. "Wenn man nicht ehrlich zu sich selbst ist, kann es nur in die falsche Richtung gehen. Für mich kam dieses Gefühl erst nach einem Jahr", erklärt die Neu-Mama, die während der Schwangerschaft 20 Kilo zugenommen hat. Jetzt freue sie sich umso mehr wieder auf dem Parkett zu stehen. 
Die mehrfache Deutsche Meisterin im Standardtanz weiß genau, wie sie sich auf die harte Tanzshow vorbereiten muss: "Ich habe meine Ernährung umgestellt und beim Sport verstärkt auf Krafttraining gesetzt. Durch meine Rolle als Mutter blicke ich der Show eher gelassener entgegen, als übermäßig nervös zu sein."  

Mit Motsi Mabuse bereitet sie sich auf ihr "Let's Dance"-Comeback vor

Der kleine Bub Mika wird seine Mutter regelmäßig hinter den Kulissen begleiten, denn sie wird wieder bis zu acht Stunden am Tag mit ihrem prominenten Partner trainieren müssen. Auf die Frage, ob sie einen Kandidaten als Tanzpartner favorisiere, antwortet Isabel ganz gelassen: "Ich lasse mich gerne überraschen, das macht die Show auch aus. Egal mit wem, es wird sehr spannend." Um wieder in den richtigen Takt zu finden, hat sie im Herbst gemeinsam mit "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse einen Tanzkurs gegeben. Zudem schwingt Isabel täglich in ihrer eigenen Tanzschule in Hamburg die Hüften. Die schöne Schwedin ist startklar und fiebert der Show voller Vorfreude entgegen. 

Abnehmen durch Tanzshows

Diese Stars haben sich zum Traumkörper getanzt

Mitte März 2019 stellen sich die neuen Kandidaten der zwölften Staffel von "Let's Dance" vor. Aufs Parkett kommt bei der "großen Kennenlernshow" auch Oliver Pocher, der mit Christina Luft das Tanzbein schwingt und in den kommenden Trainings sein Fett wegbekommen wird. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. 
Genau zwei Monate später sind die Resultate deutlich zu sehen. Oliver Pocher tanzt nicht nur besser, sondern hat auch ordentlich abgenommen. "Ich habe jetzt meine Traumfigur erreicht und acht Kilo abgenommen", schreibt er nach seinem Aus auf Instagram.
In der zwölften Staffel "Let's Dance" zieht es auch Nazan Eckes aufs Parkett. In heißen Kreationen stellt sie sich den Herausforderungen der Show und begeistert mit einem tollen Body samt einmaliger Körperspannung.
Neun Folgen später ist Nazan Eckes noch immer in der Show. Jedoch muskulöser und trainierter denn je. "Am Anfang habe ich erstmal so 2, 3 Kilo abgenommen und dann blieb es allerdings dabei. Ich glaube, ich habe sogar rein gewichtstechnisch wieder zugenommen. Aber weniger Körperfett, sondern Muskelmasse aufgebaut", verrät sie in einem RTL-Interview.

47


 Die neue "Let's Dance"-Staffel startet am Freitag, den 15. März um 20:15 Uhr auf RTL

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche