Idris Elba: Darum findet er Bond-Gerüchte "peinlich"

Die Gerüchte, dass Idris Elba der nächste James-Bond-Darsteller werden könnte, reißen nicht ab. Dem Schauspieler ist das "etwas peinlich".

Wird Idris Elba der neue James Bond?

Schauspieler Daniel Craig (51) dreht noch "Bond 25" dann will er als 007-Darsteller abdanken. Seitdem kursieren Gerüchte durchs Netz, wer sein Nachfolger werden könnte. Ganz oben auf der Liste wird schon lange Idris Elba (46, "Luther") geführt. Doch der Brite erklärt im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS): "Es ist mir vor allen anderen Dingen etwas peinlich. Denn es gab ja noch nicht einmal ein Angebot. Es ist nur eines dieser verrückten Gerüchte. Also haltet den Ball mal flach." Dennoch sei das Gerücht auch "ein Kompliment".

Royal Wedding? So lief das!

Worauf Elba seit Mai 2018 ebenfalls immer wieder angesprochen wird: Die royale Hochzeit von Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37), wo er als DJ aufgelegt hat. Wie es dazu kam? Der Schauspieler sei mit dem Prinzen befreundet. Er habe Harry einst bei den "Invictus Games" getroffen, als er dort eine Rede hielt. "Und dann hat er mich irgendwann gefragt, ob ich auf seiner Hochzeit auflegen will. Das lief ganz locker. Und ich glaube, alle haben sich gut amüsiert", so Elba zur "FAS".

Renée Zellweger

In "JUDY" würdigt sie Judy Garlands Leben

Renée Zellweger
Renée Zellweger begeistert ihre Fans in der Rolle von Judy Garland.
©Gala

Ab 1. August können deutsche Fans den Briten übrigens im Kino sehen und zwar an der Seite von Dwayne Johnson (47) und Jason Statham (52) in "Fast & Furious: Hobbs & Shaw".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche