Howard Donald: Seine Familie gibt ihm Kraft

Steuerskandal und ein kompliziertes Familienleben – warum "Take That"-Star Howard Donald trotzdem glücklich ist

Draußen scheint die Sonne, dennoch ist es an diesem Morgen recht frisch in Hamburg. Das hindert Howard Donald nicht daran, in Flip- Flops zum "Gala"-Interview ins Hamburger "Hyatt" zu kommen. Unser erster Eindruck von dem "Take That"-Sänger: unten Sommer, oben irgendwie Herbst – das Gesicht des 46-Jährige wirkt noch etwas zerknittert, gestern Abend ist er aus London angereist. "Ach", raunzt er, "diese Fliegerei!"

Die Tage vorher war er mit Gary Barlow, Mark Owen und Jason Orange für die neue "Take That"-Platte, die die vier gerade ohne Robbie Williams aufnehmen, im Studio. "Letzte Woche sind wir dafür nach Los Angeles geflogen, dazwischen arbeite ich immer wieder an meinem Deutsch", erzählt Howard und räuspert sich. Der Brite hat momentan viel um die Ohren. Neben den Aufnahmen dreht er für ProSieben die neue Staffel der Tanzsendung "Got to Dance", für die er schon im vergangenen Jahr in der Jury saß. In der Sendung spricht er Deutsch – daher die Nachhilfe. Zwei Mammutprojekte. "Von der Zeitplanung her ist es eine große Herausforderung", sagt er. Obendrein hat Howard noch zwei Kinder aus zwei Beziehungen: die Töchter Grace, 15, und Lola, 9. Grace lebt mit ihrer Mama im Süden Englands, Lola wohnt mit ihrer deutschen Mutter in Münster.

Zum Filmstart von "Benjamin Blümchen"

Der sprechende Elefant verzaubert alle

Benjamin Blümchen und sein bester Freund Otto
Am 1. August 2019 startet "Benjamin Blümchen" in den deutschen Kinos - vorab haben wir für Sie einen exklusiven Clip.
©Gala

Aktuell muss sich der Popstar außerdem mit den Folgen eines handfesten Steuerskandals auseinandersetzen. Über Jahre hat er gemeinsam mit seinen Bandkollegen Barlow und Owen sowie Hunderten an- deren Beteiligten mit einem raffinierten Fonds-Modell rund 70 Millionen Euro aus CD-Verkäufen und Tour-Erlösen am Finanzamt vorbeigeschleust. Jetzt müssen sie insgesamt etwa 25 Millionen Euro dafür zahlen, wie ein Gericht vor wenigen Wochen entschied.

Stars + Familie

Ein Tag mit Papa

Tom Brady und Gisele Bundchen verbringen den Vatertag mit ihren Kindern im Park.
Beyoncé Knowles twittert ein Foto von Ehemann Jay-Z und Töchterchen Blue Ivy.
Zu diesem Bild schreibt Gwen Stefani: "I always thought you'd be a good dad".
Ethan Hawke schlendert am Vatertag mit seinen Kindern Clementine und Levon durch das sonnige Santa Monica.

15

Kein Pappenstiel – und ein heftiger Imageschaden. Gary Barlow wurde sogar von der britischen Presse dazu aufgefordert, seinen Empire-Orden zurückzugeben. Auf jeden Fall kann Howard Donald das "Got To Dance"-Honorar und ein paar Take-That-Hits jetzt gut gebrauchen. Fragen zu dem Thema will er nicht beantworten: "Kein Kommentar!" Hat er nicht gewusst, wie sein Geld angelegt wurde? Wie geht er mit der Kritik um, die in der letzten Zeit auf ihn einprasselte? Seine Managerin, die mit im Raum sitzt, schüttelt den Kopf. Die Sache hätte nichts mit seiner Arbeit zu tun, sagt Howard schließlich. Und damit gut.

Ist er denn generell zufrieden mit seinem Leben im Moment? Howard Donald nimmt einen Schluck Tee und nickt. Seine Kinder und seine Partnerin Katie Halil, die als Illustratorin arbeitet und mit der er seit 2009 zusammen ist, machen ihn glücklich. "Kinder sind Arbeit, aber sie geben dir so viel Schönes zurück", schwärmt Howard. Sein Gesicht hellt sich auf. Alle zwei Wochen reist er nach Münster, wo er ein Apartment hat, um Zeit mit Lola zu verbringen. Die Pendelei ist anstrengend und teuer. "Aber ich will nicht, dass Lola aufwächst wie ich einst. Ich war neun, als meine Eltern sich trennten. Meinen Vater habe ich nach der Scheidung fast nie gesehen."

Wenn er mit seinen Kids zusammen sei, falle es ihm schwer, sich anschließend wieder von ihnen zu lösen. "Wenn du bei ihnen bist, willst du einfach mehr Zeit mit ihnen haben." Das Gute sei, dass Katie sich so klasse mit den Töchtern verstehe. "Sie liebt meine Kinder, und meine Kinder lieben sie." Er lächelt. Nun ist der Sommer auch oben angekommen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche