VG-Wort Pixel

Hilary Swank Sie bedankt sich bei Netflix und Co.

Hilary Swank ist dankbar, dass Streamingportale existieren.
Hilary Swank ist dankbar, dass Streamingportale existieren.
© Everett Collection / Shutterstock.com
Ein Kinobesuch scheidet vielerorts wegen Corona immer noch aus. Hilary Swank dankt nun Netflix und Co., die diese Lücke teilweise schließen.

Auch Hollywood hat es in Corona-Zeiten nicht gerade einfach. Fast überall auf der Welt sind Kino-Besuche entweder gar nicht oder nur mit harten Auflagen möglich. Die Folge: Viele Filme werden derzeit direkt auf Streamingportalen wie Netflix und Co. angeboten. Die Schauspielerin Hilary Swank (46, "The Hunt") zeigt sich im Interview mit der "Welt am Sonntag" hierüber allerdings glücklich. "In Zeiten des Kino-Lockdowns bedeutet dies für uns Filmschaffende derzeit einfach alles."

Außerdem sei Netflix einer der Streaminganbieter, der in ihren Augen nie den Anspruch hatte, die Kino-Branche zu beerdigen. Viele originale Produktionen seien auch im Kino zu sehen gewesen: "Diese Auswahlmöglichkeiten immer noch zu haben, das ist für mich als Schauspielerin und Produzentin superwichtig." Sie sei "unendlich dankbar, dass es diese Möglichkeit gibt." Der derzeit strauchelnden Kino-Branche prophezeit Swank wieder bessere Zeiten: "Die Liebe wächst mit der Entfernung."

Deswegen glaube sie an einen Besucheransturm, wenn die Pandemie vorüber sei. Es gäbe eine "Energie, die man nur dann spürt, wenn man sich einen Film gemeinsam mit vielen anderen Menschen anschaut." Kino sei für sie Magie. Swank selbst gewann zwei Mal den Oscar als beste Hauptdarstellerin für "Boys don't cry" im Jahr 2000 und 2005 für ihre Performance in "Million Dollar Baby". Ab dem 4. September wird sie in "Away" als Astronautin bei Netflix zu sehen sein.

SpotOnNews

Mehr zum Thema