Helena Bonham Carter: Als Bösewichtin im nächsten "James Bond"?

Schauspielerin Helena Bonham Carter soll im kommenden "James Bond"-Film als Bösewichtin zu sehen sein. Das wünschen sich die Produzenten.

Die britische Schauspielerin Helena Bonham Carter (52, "Eleanor & Colette") ist offenbar für das britische Kult-Format schlechthin im Gespräch: Geht es nach den Produzenten, soll sie im kommenden "James Bond" (2019) die Gegenspielerin des Geheimagenten 007 mimen. Gespielt wird der zum fünften Mal von Daniel Craig (50), wie Michael G. Wilson (76) und Barbara Broccoli (57) bereits offiziell bestätigten.

Böse steht ihr gut

Alexander Herrmann im Interview

Die Wahrheit über den Jury-Zoff bei "The Taste"

Alexander Herrmann
Alexander Herrmann befindet sich mitten in der siebten Staffel "The Taste" und ist aufgeregt, als wir ihn auf dem roten Teppich treffen.
©Gala

Wie der britische "Mirror" weiter meldet, soll die charismatische Britin die Top-Favoritin für die Rolle der Bösewichtin sein. In Anbetracht ihrer langen Liste an fiesen Rollen, wäre sie keine schlechte Wahl. In vier der "Harry Potter"-Romanverfilmungen (2007-2011) war Helena Bonham Carter als Bellatrix Lestrange, die treueste Dienerin des Dunklen Lords, zu sehen. In "Alice im Wunderland" (2010) spielte sie die böse Rote Königin Iracebeth.

Ihre schärfste Konkurrentin für die "James-Bond"-Rolle soll die US-Amerikanerin Angelina Jolie (42, "Maleficent - Die dunkle Fee") sein, wie das britische Blatt von Insidern erfahren haben will.

Der nächste und damit 25. Bond-Film wird ab 3. Dezember 2018 gedreht und soll in den britischen Kinos am 25. Oktober 2019 starten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche