Heike Makatsch: Bald im "Tatort"?

Angeblich soll Schauspielerin Heike Makatsch bald als neue Ermittlerin im "Tatort" auf Verbrecherjagd gehen

Heike Makatsch, 42, soll bald im "Tatort" ermitteln, wenn es nach dem SWR geht.

Tatort

Alle aktuellen Ermittlerteams im Überblick

Tatort Dresden
Heike Makatsch im "Tatort: Fünf Minuten Himmel"
Axel Milberg und Sibel Kekilli sind als Kieler Ermittlerduo Borowski und Brandt bei den Zuschauern beliebt. Bis zu neun Millionen schalten regelmäßig ein.
Sie lösen "Hauptkommissar Steier" in Frankfurt ab: Margarita Broich alias "Hauptkommissarin Anna Janneke" und Wolfram Koch alias "Hauptkommissar Paul Brix" ermitteln am 17. Mai 2015 zum ersten Mal in der ARD. Es gibt viel zu tun für die neuen Frankfurter Kommissare.

19

Wie die "Bild"-Zeitung erfahren haben will, würden die Senderverantwortlichen des SWR die Schauspielerin ("Sechzehneichen") gerne als neue Kommissarin in der Familie der Krimireihe begrüßen. Demnach soll die gebürtige Düsseldorferin im Südwesten der Republik auf Verbrecherjagd gehen. Das Konzept soll bereits stehen, aktuell werde nach dem passenden Drehbuchschreiber gefahndet. Heike Makatschs Einsatz als Kommissarin soll angeblich zur Krimi-Saison 2014/15 starten.

Der "Tatort" setzt seit einiger Zeit mehr und mehr auf Stars: Schon Til Schweiger, 49, ("Kokowääh"), Wotan Wilke Möhring, 46, ("Soul Kitchen"), Christian Ulmen, 38, ("Vater Morgana") und Nora Tschirner, 32, ("bon' appétit") gaben oder geben demnächst ihren Einstand als Ermittler. Heike Makatsch würde gut in diese Reihe passen. Die zweifache Mutter mag Abwechslung in ihrem Berufsleben: Sie übernahm schon die Porträtierung von berühmten Frauen wie Margarethe Steiff und Hildegard Knef, spielte vergangenes Jahr aber auch in dem Kinderfilm "Die Abenteuer des Huck Finn" mit. Probleme, ihre Familie und ihren Beruf zu vereinbaren, hat die Lebensgefährtin von "Tomte"-Musiker Max Schröder übrigens nicht, wie sie im Interview mit der "Schweizer Illustrierten" überlegte: "Es ist mein großes Glück, dass ich regelmäßig Auszeiten von etwa zwei Monaten habe, in denen ich einfach nur für die Kinder da sein kann. Beruf und Familie bekomme ich so gut unter einen Hut. Und wenn ich dann wieder arbeite, freue ich mich auch drauf."

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche