Heidi: Ihre Welt sind die Berge

Am 3. Dezember kam die Neuverfilmung von Heidi ins Kino. Perfekt für einen Familienausflug an einem kalten Wintertag

Szene aus der Neuverfilmung "Heidi"

Können Sie sich erinnern, wann Heidi in Ihr Leben getreten ist? Haben Sie die Geschichte über das Waisenmädchen, den AlmÖhi und den Geißenpeter als Kind vorgelesen bekommen? In einem Bilderbuch angeschaut? Oder eine der vielen Verfilmungen gesehen? Wie auch immer, eines ist sicher: An der Geschichte von Johanna Spyri kommt keiner vorbei. Nirgends. Ob in Japan, den USA, Großbritannien oder der Türkei, die Fangemeinde ist riesig.

Eine sagenhafte Geschichte

Nun ist der kleine Wirbelwind zurück auf der großen Leinwand. Der Züricher Regisseur Alain Gsponer hat sich vorgenommen, all die vorigen Verfilmungen in den Schatten zu stellen. Mehr als 500 Mädchen wurden für die Hauptrolle gecastet, bis er Anuk Steffen, 10, gefunden hatte. Die fühlte sich mit Leichtigkeit in ihre Filmfigur ein: "Ich klettere gerne auf Bäume, und so, wie ich mir die Heidi vorstelle, macht sie das auch gern." An ihrer Seite tritt ein großartiges Star-Ensemble auf, allen voran Bruno Ganz als bärbeißiger Alm-Öhi. Ihn reizte an dem neuen Skript der Unterschied zu den bisherigen romantischen Heidi-Darstellungen. "Das Leben auf der Alm war Ende des 19. Jahrhunderts, als Spyri die Romane geschrieben hat, äußerst brutal", sagt der Schweizer. "In diesem Film wird man davon ein bisschen mehr verstehen lernen." Um die Armut in den Alpendörfern darzustellen, ließ Regisseur Gsponer den Ort Latsch in Graubünden ins 19. Jahrhundert zurückversetzen. Ganze Lasterladungen voll Dreck wurden angekarrt, Straßenbeleuchtungen abgebaut, die Fassaden patiniert. Es entstanden Hunderte Requisiten, wie Klaras Rollstuhl, Ruten für den Geißenpeter und die Kostüme, alle in dreifacher Ausfertigung, falls eines schmutzig wird oder zerreißt. 75 Ziegen haben bei Wind und Wetter auf 1900 Höhenmetern vor grandioser Bergkulisse mitgespielt. Das Ergebnis: Auch wer Heidi schon in- und auswendig zu kennen meint, wird an dieser Neuverfilmung noch einmal richtig Freude haben.

Let's Dance 2019

Motsi Mabuse darf endlich wieder Emotionen zeigen

Jorge González, Motsi Mabuse, Joachim Llambi
Was wäre "Let's Dance" nur ohne die Gefühlsausbrüche von Motsi Mabuse!? Nicht nur von den Jury-Kollegen gibt es dafür zehn Punkte.
©Gala

Szene aus der Neuverfilmung: Heidi und Peter machen eine Pause in den Bergen.

"Heidi" besiegt den "kleinen Prinzen"

Zu den wenigen Neulingen in Deutschland gehörten vor allem zwei Kinderfilme: "Heidi" startete relativ ordentlich, "Der kleine Prinz" hingegen recht enttäuschend. Immerhin 150.000 Besucher wurden laut "Blickpunkt:Film" am ersten Wochenende für "Heidi" gezählt – Platz 3 der deutschen Kinocharts. Der Film könnte also in den kommenden Wochen noch ein kleiner Dauerbrenner werden.

Bruno Ganz

Der beste Almöhi aller Zeiten

Bruno Ganz: Der beste Almöhi aller Zeiten
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche