Hape Kerkeling: Seine Kindheit wird verfilmt

Nicht nur seine Jakobsweg-Auszeit landet im Kino: Hape Kerkeling bestätigte, dass auch "Der Junge muss an die frische Luft" verfilmt wird

Multitalent Hape Kerkeling, 50, wird eine ganz besondere Ehre zu teil. Wie er selbst dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" bestätigte, wird sein Leben verfilmt. Genauer gesagt: seine Kindheit. Demnach haben sich "Ufa Cinema" und "Feine Filme" die Rechte an seiner Autobiografie "Der Junge muss an die frische Luft" gesichert, die seine Kindheit im Ruhrgebiet und den Selbstmord seiner Mutter als zentrale Punkte thematisiert.

Er freue sich darauf, die prägenden Menschen seiner frühen Jahre dadurch noch einmal für einen Kinoabend gewissermaßen ins Leben zurückholen zu dürfen, sagte Kerkeling.

Anastasiya Avilova

Fiese Erpressung kurz vorm Dschungelcamp

Anastasiya Avilova
Anastasiya Avilova ist gut gelaunt, als sie für ihre Teilnahme am Dschungelcamp 2020 nach Australien reist.
©Gala

Erster Film im Dezember

Die Verfilmung seines Buches "Ich bin dann mal weg", das seine Erfahrungen beim Pilgern auf dem Jakobsweg behandelt, wird voraussichtlich bereits an Heiligabend in den deutschen Kinos erscheinen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche