VG-Wort Pixel

Hape Kerkeling Exklusiv: Sein Buch wird verfilmt!

Wie "Gala" exklusiv erfuhr, wird sein Erfolgsbuch "Ich bin dann mal weg" noch in diesem Jahr fürs Kino verfilmt

Einhundert Wochen an der Spitze der deutschen Sachbuch-Bestellerliste, 4,3 Millionen verkaufte Exemplare und noch mehr begeisterte Fans: Hape Kerkelings Werk "Ich bin dann mal weg" ist eine echte Erfolgsstory, die noch nicht zu Ende ist. Wie "Gala" exklusiv erfuhr, wird das 2006 erschienene Werk, in dem der 49-Jährige von seinen amüsant-charmanten und zuweilen meditativen Erlebnissen als Pilger auf dem Jakobswegs erzählt, noch in diesem Jahr fürs Kino verfilmt. "Wir werden ab August die Originalstrecke in Frankreich und Spanien drehen, außerdem in Berlin und Umgebung", verriet Produzent Nico Hofmann, der sich bereits 2011 die Rechte am Stoff sicherte. Die Hauptrolle übernimmt aber nicht der Autor und wandelbare Komiker selbst, sondern "Tatort-Kommissar Devid Striesow, 40.

"Ich bin dann mal weg"-Fans fragen sich nun natürlich: Warum spielt sich Publikumsliebling Kerkeling in der Verfilmung seines autobiographischen Buches, das im Mai 2006 auf den Markt kam, nicht gleich selbst? Das sei für den 49-Jährigen von Anfang an keine Option gewesen, verriet ein Insider "Gala". "Die Pilgerreise auf dem Jakobsweg ist für Hape eine sehr persönliche und einmalige Erfahrung gewesen, die er deshalb nicht für einen Film noch einmal nachstellen möchte."

Kerkeling ist als Berater an der Produktion beteiligt. Zu "Gala" sagt er: "Das Drehbuch ist äußerst gelungen. Einerseits spiegelt es meine Erfahrungen authentisch wider, andererseits geht es über meine persönliche Erzählung gekonnt hinaus." Auch mit der Besetzung ist Kerkeling zufrieden: "Devid Striesow ist in meinen Augen die erste Wahl", sagt er. Der Kinostart ist für Ende 2015 geplant. Wir sind jetzt schon hin und weg!

Alexander Nebe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken