Haftbefehl: Rapper macht auf Modedesigner

Rapper Haftbefehl baut sich neben der Musik noch eine zweite Karriere auf: als Modedesigner

Von wegen Gangsta-Rap und Mode passen nicht zusammen: Haftbefehl (30, "Lass die Affen aus'm Zoo") macht vor, wie es geht. Der Rapper designt für seine eigene Modemarke namens "Chabos II V II" bereits schon seit längerem Klamotten, die neueste Kollektion des 30-Jährigen gibt es seit kurzem online zu erwerben. Auf seinem Instagram-Account machte Haftbefehl vor dem Launch der neuen Linie fleißig Werbung für die Stücke. "Für jeden ist was dabei", versprach er den Fans.

Streetstyle-Looks

Style-Zoom 2016

Für den Spaziergang mit ihren Liebsten im Park in Mailand hat sich Michelle Hunziker mit dicker Jacke, Schal und einem stylischen Hut ausgestattet.
Model Karlie Kloss setzt sich mit einer roten Bomberjacke von "Ben Taverniti Unravel Project" in Szene.
Ein Traum in Rosa: Ivanka Trump präsentiert sich in einem frühlingshaften Look in New York City.
Winter - vs. Sommerstyle: Oben warm eingepackt mit Strickpulli und Kuscheljacke, unten mit nackten Beinen und Ballerinas, spaziert Emma Roberts durch Los Angeles.

211

Wie es sich für einen echten Gangsta-Rapper gehört hat er natürlich keine edlen Klamotten entworfen, sondern hauptsächlich Sportfashion: Hoodies, Trainingsanzüge, Sweatpants oder Snapbacks - also genau die Sachen, die auch ein Rapper wie er selbst gerne tragen würde. Auch Badeschlappen mit dem Namen "Brudiletten" gehören zum Sortiment.

Schon 2015 erschien die erste Ausgabe seiner Klamottenlinie. Gemeinsam mit dem Münchener Streetwear-Label "Beastin" hat Haftbefehl inzwischen weiter an seinen Designs gefeilt, die neue Kollektion ist bereits seine vierte. Scheint, als hätte sich der Rapper mit seiner Arbeit als Modedesigner ein zweites Standbein aufgebaut.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche