GZSZ-Brenda Annabella Zetsch: "Die Anfeindungen im Netz waren erschreckend"

Annabella Zetsch hatte es als fiese Brenda bei GZSZ nicht gerade leicht. Im Interview mit GALA erzählt sie von den Anfeindungen im Netz

Annabella Zetsch

Dass Annabella Zetsch, 26, nicht gerade die Sympathien der GZSZ-Fans zufliegen würden, war der 26-Jährigen von Anfang an klar. Trotzdem nahm sie die Herausforderung an und schlüpfte für einige Wochen in die nicht gerade einfache Rolle der fiesen Brenda Schubert. Diese mobbte Seriencharakter Luis so sehr, dass dieser versuchte, sich das Leben zu nehmen.

Annabella Zetsch hatte anfangs Probleme mit ihrer Rolle

Harter Tobak, auch für Annabella, die sich mit ihrer Rolle zu Anfang nicht so ganz anfreunden konnte, wie sie GALA beim "Blaue Blume"-Award anlässlich der Berlinale erzählt.

"Als Schauspieler muss man sich etwas suchen, das man der Rolle gibt. Am Anfang war ich mir aber nicht sicher, was ich einer Rolle geben kann, die so böse ist, mit der ich mich auch nicht identifizieren kann. Aber ich dachte mir, letztendlich ist Brenda ja auch nur ein Mensch und dass dieses Verhalten ja von irgendwo herkommt. So habe ich einen Weg gefunden, wie ich das annehmen und auch darstellen kann."

Anfeindungen im Netz

Viele Fans der Serie konnten sich aber nicht mit Brenda anfreunden und taten schließlich das, wofür ihre Rolle verachtet wurde: Mobbing. 

"In den sozialen Netzwerken wurde ich schon angefeindet. Einige haben nicht verstanden, dass es nur eine Rolle ist und konnten das nicht trennen. Das war ein bisschen erschreckend und auch total neu für mich. Am Anfang viel mir das nicht so leicht und ich habe mir Gedanken gemacht, warum die Leute das nicht verstehen und mich nicht als Schauspielerin sehen. Aber dann habe ich angefangen, es als Kompliment zu sehen, weil die Zuschauer mir diese Rolle einfach so gut abnehmen. Viele fanden es unglaublich toll und wichtig, dass GZSZ so ein wichtiges sozialrelevantes Thema aufgegriffen hat. Und es gab Zuschauer, die meine schauspielerische Leistung gelobt haben, das hat mich sehr gefreut."

Chance auf Serien-Comeback?

Brenda wurde letztendlich für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen und musste den Kiez verlassen. Doch vielleicht nicht für immer, so hofft ihre Darstellerin Annabella. Gibt es also die Chance auf ein Comeback der fiesen Brenda? "Na ja, sagen wir mal so, Brenda ist ja von der Schule geschmissen worden und vielleicht gibt es ja eine Chance auf Besserung für Sie. Also wer weiß. Ich würde mich sehr freuen."

Durch gute und schlechte Zeiten

Die GZSZ-Darsteller damals und heute

Ein GZSZ-Urgestein ist allen voran Wolfgang Bahro. Er ist seit Anfang 1993 als der intrigante Rechtsanwalt "Jo" Gerner bekannt.
Klar, die Haare sind etwas heller und die Gesichtszüge etwas älter geworden, aber Wolfgang Bahro bleibt nach wie vor der wohl bekannteste Kopf aus GZSZ. Am 15. Dezember 2017 ist der Schauspieler seit 25 Jahren Teil der Telenovela.
Was zunächst als Komparsenrolle beginnt, entwickelt sich im Dezember 2004 zum größten Schauspiel-Erfolg von Jörn Schlönvoigt. Seither spielt er den Sonnyboy Philip Höfer.
Die Haare sind zwar etwas kürzer, das Lächeln ist jedoch immer noch so breit wie damals. Bei all der Sympathie ist es daher auch kein Wunder, dass Jörn Schlönvoigt bis heute der absolute GZSZ-Liebling ist.

40

Verwendete Quellen: Gala

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche