VG-Wort Pixel

GZSZ Über diese Szenen sind die Fans empört

Paul (Niklas Osterloh, r.) und Philip (Jörn Schlönvoigt) halten auch in der Serie Abstand zueinander. 
Paul (Niklas Osterloh, r.) und Philip (Jörn Schlönvoigt) halten auch in der Serie Abstand zueinander. 
© TVNOW / Rolf Baumgartner
Die GZSZ-News des Tages im Überblick: Über diese Szenen sind die Fans empört +++ Verlässt Tanja Seefeld Berlin? 

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ): Daten und Fakten

  • Die erste Episode von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"  (GZSZ) wurde am 11. Mai 1992 gesendet.
  • Die Dreharbeiten für GZSZ begannen am 16. März 1992 zunächst in den Berliner Union Film Studios in Berlin-Tempelhof. 1995 zog die GZSZ-Crew nach Potsdam um, wo seither in Babelsberg gedreht wird.
  • Im Studio Babelsberg – dem ältesten Filmstudio der Welt – wurden bis heute über 5500 ausgestrahlte GZSZ-Episoden produziert. 
  • Die Episoden werden stets mit sieben Wochen Vorlauf produziert.
  • "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" läuft montags bis freitags, um 19.40 Uhr auf RTL. 

GZSZ: Alle News rund um die Erfolgsserie

25. August 

Über diese Szenen sind die Fans empört 

Aufgrund der aktuellen Coronakrise mussten viele TV-Serien eine Drehpause einlegen. Eine Wiederaufnahme war daraufhin nur unter Auflagen möglich, die den Dreh und auch die Darstellung der Szenen manchmal erschweren. Aktuell dürfen weder Kuss- oder Liebesszenen gedreht werden und auch Trauernde dürfen sich nicht in den Armen liegen. Die Fans sind jedoch von solchen Szenen empört. 

Als Clemens Löhr, 52, alias Alexander Cöster nach elf Jahren bei GZSZ durch den Serientod Abschied nahm, gab es nur tröstende Worte statt inniger Umarmungen. Die Fans finden: Solche Szenen entsprechen nicht der Realität und wirken befremdlich. Selbst Jörn Schlönvoigt, 34, sagte scherzhaft: "Als ich gehört habe, dass es keine Kussszenen mehr gibt, wollte ich eigentlich kündigen“, man habe sich aber bewusst dagegen entschieden, das Virus mit in die Handlung einzubeziehen. Das bedeutet aber, dass die Schauspieler wohl noch bis auf Weiteres auf Abstand gehen müssen. 

24. August

Ärger mit dem Management - gibt es bald den nächsten Ausstieg?

Vor kurzem wurde bekannt, dass Livia Gaiser, alias Leyla, bald wieder aus dem Kolle-Kiez verschwinden wird. Da liegt die Vermutung nahe, dass auch andere Nebenrollen die beliebte Serie bald wieder verlassen werden. Fans vermuteten schon länger, dass Senta-Sofia Delliponti, 30, alias Tanja Seefeld bald wieder gehen muss. Schließlich ist die brünette Schönheit hauptberuflich Sängerin und möchte nach der Coronakrise wieder als "Oonagh" auf Tour. 

Auch bei GZSZ spielt Delliponti eine erfolgreiche Sängerin, die wieder nach Australien zurückkehren muss, um mit ihrer Band aufzutreten. Tanja bekommt Ärger mit ihrem Management, weil sie noch länger bei ihrer trauernden Mutter Maren in Berlin verweilen will. Bisher trotzt sie ihrem Manager, auch als dieser ihr droht, sie aus der Band zu schmeißen - wer weiß: vielleicht wird Tanja den Kiez doch nicht so schnell verlassen, wie die Fans vermutet haben. 

GZSZ-News der vergangenen Woche

News zu GZSZ der vergangenen Wochenlesen Sie hier.  Alle Infos zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bei RTL.de.

Verwendete Quellen: RTL, TVMovie.de

yku Gala

Mehr zum Thema