VG-Wort Pixel

Gute Zeiten, schlechte Zeiten Angepasste Dreharbeiten durch Corona

Gute Zeiten, schlechte Zeiten (Logo)
Gute Zeiten, schlechte Zeiten (Logo)
© TVNOW
Die GZSZ-News des Tages im Überblick: So umständlich werden Kuss-Szenen gedreht +++ Chryssanthi Kavazi kehrt mit neuem Look zurück +++ Felix von Jascheroff möchte mit der Trennung von seiner Frau abschließen.

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ): Daten und Fakten

  • Die erste Episode von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"  (GZSZ) wurde am 11. Mai 1992 gesendet.
  • Die Dreharbeiten für GZSZ begannen am 16. März 1992 zunächst in den Berliner Union Film Studios in Berlin-Tempelhof. 1995 zog die GZSZ-Crew nach Potsdam um, in der seither in Babelsberg gedreht wird.
  • Im Studio Babelsberg – dem ältesten Filmstudio der Welt – wurden bis heute über 5500 ausgestrahlte GZSZ-Episoden produziert. 
  • Die Episoden werden stets mit sieben Wochen Vorlauf produziert.

GZSZ: Alle News rund um die Erfolgsserie

5. Juni 2020

Corona erschwert die Dreharbeiten 

Die aufgrund des Coronavirus geltenden Abstands- und Hygieneregeln begleiten momentan den Alltag eines jeden Menschen. Doch wie wirken sich diese Verhaltensregeln auf die Produktion einer Daily-Soap aus? In einem Video erklären Maria Wedig, 36, besser bekannt als Nina, und Olivia Marei, 30, alias Toni, gegenüber "RTL.de", wie die Dreharbeiten in Zeiten der Coronakrise ablaufen.

Die Veränderungen machen sich bereits am Beginn des Drehtages bemerkbar, denn die Schauspielerinnen schminken sich selbst. Die Maskenbildnerin leitet die Darstellerinnen aus sicherer Distanz an, aber Maria und Olivia müssen den Pinsel selbst schwingen. "Den Unterschied merkt man schon, (...) aber wir geben unser bestes", gesteht Maria. Darüber hinaus werde in die technische Trickkiste gegriffen, um den Abstand den die Schauspieler zueinander bewahren müssen, zu kaschieren.

Dazu dienen vor allem clevere Kameraeinstellungen, wie UFA-Chef Nico Hofmann, 60, verrät: "(...) Du kannst mittlerweile mit der Technik, dem Weitwinkel, dermaßen raffiniert drehen, dass sich die Abstände verändern. Und wir arbeiten in der Tat sehr viel mit Flashbacks, also mit Rückblenden aus bestehendem Material." Die Flashbacks scheinen vor allem praktisch zu sein, um romantische Momente einzubinden, da Kuss-Szenen derzeit offenbar mit äußerst viel Aufwand zusammenhängen. Denn wenn diese körperliche Nähe stattfindet, müssen laut Hofmann die betroffenen Darsteller getestet und Quarantäne-Maßnahmen ergriffen werden. Bislang wird Corona in der Serie nicht erwähnt, was den Fans Maria zufolge sehr zusagt. Scheinbar ist es jedoch nicht ausgeschlossen, dass das Virus thematisch im Kiez ankommt. Das könnte zumindest die Dreharbeiten erleichtern ...

4. Juni 2020

Neuer Look für Chryssanthi Kavazi 

Chryssanthi Kavazi, 31, Babypause naht sich dem Ende und schon bald wird sie wieder in die Rolle der Laura schlüpfen. Nachdem Laura ihre lebensbedrohliche Krankheit überstanden und sich von Philip getrennt hat, reiste sie zu ihrem entfremdeten Vater nach Griechenland. Vor wenigen Tagen verriet Chryssanthi gegenüber RTL.de, dass Lauras Rückkehr ein echtes Highlight wird:"Ich kann auf jeden Fall sagen, dass Laura mit einem großen Knall wiederkommt und es für Felix und Philip eine Überraschung sein wird, sie wiederzusehen."

Zudem wird ihre Serienfigur auch mit einem ganz anderen Look ihr Comeback feiern: Denn die Schauspielerin zeigt in einem Video, wie ihr in der Maske vom GZSZ-Studio die Haare gefärbt und umgestylt werden. Ihre neue Frisur soll offenbar Lauras Aufenthalt auf Mykonos widerspiegeln. Das Ergebnis: Chryssanthis Haarpracht ist nun lockig und außerdem um einige Nuancen heller, wodurch sie "wie von der Sonne geküsst" aussehe. "Wir sind sehr zufrieden", fügt die 31-Jährige hinzu. Wir auch - und sind gespannt auf Lauras Rückkehr in den Kiez!

3. Juni 2020

Felix von Jascheroff: "Keine Zeit mehr für Trübsal blasen"

Felix von Jascheroff, 37, gab Mitte März bekannt, dass er und seine Frau Bianca Bos sich getrennt haben. "Bevor sich alle darüber zerreißen, Bianca und ich sind Geschichte", schrieb der Schauspieler auf Instagram. Diese Verkündung überraschte seine Fans, da Felix und Bianca sich erst wenige Monate zuvor ein zweites Mal das Jawort gaben. Nun wendet sich der "John"-Darsteller von GZSZ erneut via Instagram an seine Fans und spricht über das Ehe-Aus und seinen aktuellen Gemütszustand.

"Es liegt eine lange und intensive Zeit hinter mir. Türen haben sich geschlossen, Tore haben sich geöffnet", offenbart der 37-Jährige. Er scheint mit der Trennung abschließen zu wollen und habe "keine Zeit mehr für Trübsal blasen und schlechter Gedanken schieben." Er sei inzwischen zukunftsorientiert, denn der "Blick nach vorn ist ein sonniger". Seine Follower zeigen sich verständnisvoll und sprechen ihm mit Kommentaren wie "Richtige Einstellung Felix" oder "Ich wünsche dir viel Kraft und Sonnige Zeiten fürs Herz " jede Menge Mut zu. Auch wir wünschen Felix von Jascheroff weiterhin alles Gute.

News zu GZSZ der vergangenen Wochen lesen Sie hier. 

Alle Infos zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bei RTL.de.

Verwendete Quellen: Instagram, RTL.de

sti Gala

Mehr zum Thema