GZSZ: Dieser Serien-Liebling steigt aus

Nach Janina Uhse und Elena Garcia Gerlach verlässt nun ein weiterer "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Star die Serie

obere Reihe v.l.: Thomas Drechsel, Felix von Deventer, Janina Uhse, Iris Mareike Steen, vordere Reihe v.l.: Anne Menden, Felix von Jascheroff, Elena Garcia Gerlach, Mustafa Alin, Jörn Schlönvoigt, Linda Marlen Runge und Valentina Pahde

Schon seit Monaten wird es gemunkelt, jetzt ist es traurige Gewissheit. Auf Facebook verkündete Mustafa Alin seinen Ausstieg bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

Mustafa Alin verlässt GZSZ

"Mesut Yildiz" hat den Kolle-Kiez vor Wochen schon verlassen. Mit seiner neuen Freundin ist er nach Frankfurt gegangen, seinen Spätkauf haben mittlerweile die "Seefelds" übernommen. Seitdem fragen sich die GZSZ-Fans: Wird er zurückkehren? Jetzt hat Schauspieler Mustafa Alin dies selbst beantwortet. Auf Facebook schreibt er: "Liebe Fans!! Nach langem Hin und Her habe ich endgültig die Entscheidung getroffen, GZSZ zu verlassen. Die Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen." 

Mustafa Alin

 

RTL hält sich zurück 

Der 39-Jährige möchte sich zukünftig auf andere Projekte konzentrieren, in neue Rollen schlüpfen. Eine Ausstiegsstory scheint nicht ausgeschlossen. Ob er dafür noch einmal vor die GZSZ-Kamera tritt, will Mustafa bald selbst verraten. GZSZ jedenfalls schreibt auf Instagram: "Die Rolle 'Mesut Yildiz', die von Mustafa Alin bei GZSZ gespielt wurde, pausiert weiterhin auf unbestimmte Zeit. Ein Wiedersehen in 2018 ist nicht ausgeschlossen." Für eine Abschiedsgeschichte? Oder sieht RTL Mustafas Ausstieg als nicht ganz so endgültig an wie er selbst?

Die Fans sind traurig

Unter Mustafas Facebook-Post kommentieren die Fans zahlreich. Die meisten haben sich schon gedacht, dass ihr Serien-Star nicht zu GZSZ zurückkehren wird. Dennoch sind sie traurig, schreiben unter anderem: "Oh nein. Sehr schade. Du warst einer der Besten." Ein anderer Kommentator gibt sogar dem Produktionsteam die Schuld am Ausstieg: "Ich denke einfach, dass die Autoren Mesut keine Weiterentwicklung geben wollten und ich finde, nach ein paar Jahren kann ich nachvollziehen, dass Mustafa keine Lust auf das Image als Proll hat." Mehrere Follower sind offenbar davon überzeugt, dass Mustafa die Serie nicht ganz freiwillig verlässt. Einig sind sich aber alle: "Mesut Yildiz" wird im Kolle-Kiez eine große Lücke hinterlassen. 

Unsere Video-Empfehlung 

Janina Uhse

Sehnsucht nach "GZSZ"-Kollegen

Anne Menden, Janina Uhse
Janina Uhse hat erst kürzlich die Daily-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ verlassen und vermisst ihre Schauspielkollegen jetzt schon. Auf einem Foto auf Facebook ist die ganze Crew zu sehen.
©Gala

 

Durch gute und schlechte Zeiten

Die GZSZ-Darsteller damals und heute

Ein GZSZ-Urgestein ist allen voran Wolfgang Bahro. Er ist seit Anfang 1993 als der intrigante Rechtsanwalt "Jo" Gerner bekannt.
Klar, die Haare sind etwas heller und die Gesichtszüge etwas älter geworden, aber Wolfgang Bahro bleibt nach wie vor der wohl bekannteste Kopf aus GZSZ. Am 15. Dezember 2017 ist der Schauspieler seit 25 Jahren Teil der Telenovela.
Was zunächst als Komparsenrolle beginnt, entwickelt sich im Dezember 2004 zum größten Schauspiel-Erfolg von Jörn Schlönvoigt. Seither spielt er den Sonnyboy Philip Höfer.
Die Haare sind zwar etwas kürzer, das Lächeln ist jedoch immer noch so breit wie damals. Bei all der Sympathie ist es daher auch kein Wunder, dass Jörn Schlönvoigt bis heute der absolute GZSZ-Liebling ist.

28


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche