Gute Zeiten, schlechte Zeiten: Liebeshammer! Werden Lilly und Chris ein Paar?

Fans von "GZSZ" sind in Aufruhr: Seit Lilly und Chris wegen ihrer gemeinsamen Protestaktionen mehr Zeit miteinander verbringen, scheint sich etwas zwischen den beiden anzubahnen. Sind da etwa Gefühle im Spiel? Und was sagt Lillys Freund Tuner dazu?

Kommen sich Lilly Seefeld und Chris Lehmann bei "GZSZ" näher?

In Folge 6684 von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (TV-Ausstrahlung am 25.01.) platzt die Bombe: Max Krüger (Thomas Drechsel), besser bekannt als Tuner, gesteht Lilly Seefeld (Iris Mareike Steen), dass er eifersüchtig ist. Seitdem seine Freundin nämlich viel Zeit mit Chris Lehmann (Eric Stehfest) verbringt, um Protestaktionen gegen den Pharmakonzern "Helplet Pharmaceutical" auf die Beine zu stellen, hegt der sympathische Kaffee-Experte immer mehr den Verdacht, dass etwas zwischen den beiden laufen könnte. Unberechtigte Angst? Immerhin scheint zumindest Chris Gefühle für die junge Medizinerin zu entwickeln.

"GZSZ": Was läuft da zwischen Lilly und Chris?

Nach dem Erfolg der letzten Aktion gegen "Helplet" feiern die Aktivisten eine große Party in Chris' Bauwagen. Tuner, der seiner Liebsten hinterherspioniert, beobachtet dort, wie sie eng mit Chris tanzt. Am nächsten Morgen konfrontiert er sie: "Ich habe euch gesehen, wie ihr getanzt habt. Ihr hängt ständig zusammen ab und ihr macht krasse Aktionen. Wer weiß, was da sonst noch ist?" Lilly versucht, Tuner zu beruhigen. Die beiden seien nur Freunde. Doch ist das wirklich die Wahrheit? Immerhin stand sie schon mal auf den rebellischen Weltverbesserer.

"GZSZ"-Fans wundern sich

So sieht der kleine Oskar Moreno nicht mehr aus

Daniel Fehlow und sein "GZSZ"-Sohn Lenny

Entscheidet sich Lilly für Chris?

Während es zwischen den beiden kriselt, scheint Chris derweil auf Wolke sieben zu schweben. Allein in seinem Bauwagen schaut er sich ein Video der Party-Nacht an. Sein Augenmerk liegt dabei klar auf Lilly. Und sein Lächeln verrät, dass er offenbar mehr für sie empfindet. Da scheint Liebes-Zoff vorprogrammiert zu sein.

Durch gute und schlechte Zeiten

Die GZSZ-Darsteller damals und heute

Ein GZSZ-Urgestein ist allen voran Wolfgang Bahro. Er ist seit Anfang 1993 als der intrigante Rechtsanwalt "Jo" Gerner bekannt.
Klar, die Haare sind etwas heller und die Gesichtszüge etwas älter geworden, aber Wolfgang Bahro bleibt nach wie vor der wohl bekannteste Kopf aus GZSZ. Am 15. Dezember 2017 ist der Schauspieler seit 25 Jahren Teil der Telenovela.
Was zunächst als Komparsenrolle beginnt, entwickelt sich im Dezember 2004 zum größten Schauspiel-Erfolg von Jörn Schlönvoigt. Seither spielt er den Sonnyboy Philip Höfer.
Die Haare sind zwar etwas kürzer, das Lächeln ist jedoch immer noch so breit wie damals. Bei all der Sympathie ist es daher auch kein Wunder, dass Jörn Schlönvoigt bis heute der absolute GZSZ-Liebling ist.

40

Verwendete Quellen: RTL 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche