GZSZ: Kehrt Luise von Finckh zurück?

Gerade erst hat sich Luise von Finckh aus dem Kolle-Kiez verabschiedet. Jetzt ist sie zurück am GZSZ-Set

Es ist noch keinen Monat her, dass der Ausstieg von Luise von Finckh bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bekanntgegeben wurde. Ihre Serienrolle Jule Vogt verabschiedete sich aus Liebeskummer nach Heidelberg. Will sie nun zurück nach Berlin?

Luise von Finckh wieder bei GZSZ?

Sie wolle neue Rollen spielen, Figuren kennenlernen und Geschichten erleben. So begründete Luise kürzlich noch ihr GZSZ-Aus. Ist ihr Hunger auf Neues jetzt schon vorbei? Möglich. Die Instagram-Story ihrer Soap-Kollegin Chryssanthi Kavazi, die die Laura Weber spielt, zeigte die 23-Jährige in der Maske, wo ihr gerade die Haare gemacht wurden. In Chryssanthis Stories konnte man sehen, dass sich die beiden Frauen am Set befinden. Die 28-Jährige postete auch noch ein Foto von sich, dass sie wie folgt kommentierte: "Jogginghose + Arbeit". 

Viele Shitstorms für Jule

Ein Jahr lang war Luise von Finckh als Jule Vogt bei GZSZ zu sehen. Ihre Rolle erfreute sich den TV-Zuschauern jedoch nicht allergrößter Beliebtheit. Jules Liebes-Wirrwarr mit Tuner, gespielt vom 30-jährigen Thomas Drechsel, und ihre egoistische, zickige Art kamen bei den Soap-Fans nicht immer gut an. 

Unsere Video-Empfehlung 

Gute Zeiten Schlechte Zeiten

So lieben die GZSZ-Stars privat

Der Cast von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" 
Sie lieben und sie hassen sich: Nicht nur auf den TV-Bildschirmen geht es bei den GZSZ-Stars hoch her. Auch privat bandelten so manche Serienkollegen an - doch viele Darsteller fanden ihr privates Glück auch weit weg von Kamera und Filmset.

 

Durch gute und schlechte Zeiten

Die GZSZ-Darsteller damals und heute

Ein GZSZ-Urgestein ist allen voran Wolfgang Bahro. Er ist seit Anfang 1993 als der intrigante Rechtsanwalt "Jo" Gerner bekannt.
Klar, die Haare sind etwas heller und die Gesichtszüge etwas älter geworden, aber Wolfgang Bahro bleibt nach wie vor der wohl bekannteste Kopf aus GZSZ. Am 15. Dezember 2017 ist der Schauspieler seit 25 Jahren Teil der Telenovela.
Was zunächst als Komparsenrolle beginnt, entwickelt sich im Dezember 2004 zum größten Schauspiel-Erfolg von Jörn Schlönvoigt. Seither spielt er den Sonnyboy Philip Höfer.
Die Haare sind zwar etwas kürzer, das Lächeln ist jedoch immer noch so breit wie damals. Bei all der Sympathie ist es daher auch kein Wunder, dass Jörn Schlönvoigt bis heute der absolute GZSZ-Liebling ist.

40


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche