GZSZ: Paul ist im Krankenhaus - Herzinfarkt!

Die GZSZ-News des Tages im Überblick: Drama um Paul: Er ist im Krankenhaus +++ Dieser Star spielte schon mehrmals mit +++ Ulrike Frank spricht über Katrins Alkoholsucht.

Paul Wiedmann (Niklas Osterloh)

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ): Daten und Fakten

  • Die erste Episode von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"  (GZSZ) wurde am 11. Mai 1992 gesendet.
  • Die Dreharbeiten für GZSZ begannen am 16. März 1992 zunächst in den Berliner Union Film Studios in Berlin-Tempelhof. 1995 zog die GZSZ-Crew nach Potsdam um, wo seither in Babelsberg gedreht wird.
  • Im Studio Babelsberg – dem ältesten Filmstudio der Welt – wurden bis heute über 5500 ausgestrahlte GZSZ-Episoden produziert. 
  • Die Episoden werden stets mit sieben Wochen Vorlauf produziert.
  • "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" läuft montags bis freitags, um 19.40 Uhr auf RTL. 

GZSZ: Alle News rund um die Erfolgsserie

24. Juli

Paul ist im Krankenhaus

Seit dem Unfall mit der Kreissäge ist Paul (Niklas Osterloh, 31) am Boden zerstört. Die Nerven seiner rechten Hand wurden verletzt, weshalb sie taub ist und er seinen Traumberuf als Tischler nicht weiter ausüben kann. Aus medizinischer Sicht besteht wenig Hoffnung auf Heilung: Es gibt nur eine Ärztin in den USA, die eine Methode entwickelt hat, um solch eine Verletzung zu behandeln - doch diese OP, die eine halbe Million Euro kostet, können Paul und Emily (Anne Menden, 34) sich nicht leisten. Paul traf die Ärztin - Dr. Fowler (Robin Gooch) -, die wegen eines Ärzte-Kongresses in Berlin ist, zufällig. Sie begutachtete Pauls Hand und beschloss daraufhin, die Hand zu operieren - ohne Geldleistung dafür einzufordern.

Damit dürfte Pauls größter Wunsch endlich in Erfüllung gehen! Leider nein. Die RTL-Wochenvorschau verrät, dass die Operation zwar stattfinden wird, allerdings nicht ohne dramatische Komplikationen! Die OP ist bereits in vollem Gange, doch dann geschieht das Unfassbare. Dr. Fowler erhält einen Anruf, der alles verändern soll: Ihr Mann in den USA hatte einen Herzinfarkt!

"Ich bin nicht in der Verfassung, weiter zu operieren", stellt Dr. Fowler aufgelöst fest. Und was jetzt? Immerhin hält die Anästhesie nicht ewig an! Philip (Jörn Schlönvoigt, 33), Nazan (Vildan Cirpan) und Dr. Fowler sind zunächst ratlos, bis Emilys Zwillingsbruder auf eine Idee kommt: "Können Sie sich vorstellen, Dr. Akinci anzuleiten?". Liegt Pauls Schicksal jetzt in Nazans Händen? Ob Nazan tatsächlich einspringen und Pauls Hand retten wird, bleibt abzuwarten. Wir sind sehr gespannt!

Dieser Star spielte früher schon mit

Vor rund zwei Jahren trat Patrick Heinrich, 35, als Shirins (Gamze Senol, 27) krimineller Ehemann Erik Fritsche auf. Inzwischen ist Erik geläutert, ein Teil der Kiez-Familie und bildet mit Toni (Olivia Marei, 30) eines der absoluten Serien-Traumpaare. Aber wussten Sie, dass Patrick Heinrich bereits zuvor mehrere Auftritte in der täglichen Serie hatte? In der neuen Folge des GZSZ-Podcasts schwelgt der Schauspieler in Erinnerungen und spricht über seine früheren Gastrollen. 2004 feierte Patrick sein Seriendebüt mit einem kurzen Auftritt mit blonden und vergleichsweise langen Haaren - damals wirkte er noch ganz schüchtern.

2013 folgte das nächste Engagement: Er verkörperte einen Mitarbeiter einer zwielichtigen Security-Firma, der kriminelle Freundschaften pflegte. "Ich hab da einen vermöbelt", entsinnt sich der Serien-Darsteller. Doch damit nicht genug, auch im Jahr 2016 spazierte Patrick wieder einmal über den Kolle-Kiez - in der Rolle des fiesen Dennis Beckmann. Patrick ist wirklich ein alter Hase bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"! Als Erik Fritsche können wir ihn uns gar nicht mehr wegdenken - und die Zuschauer sicherlich auch nicht!

23. Juli

Ulrike Frank spricht über Katrins Alkoholsucht

Katrin Flemming (aka KF) schien endgültig die Kontrolle über ihr Leben verloren zu haben. Ihren Kummer betäubte sie mit Alkohol. Abends griff die Mutter von Johanna und Jasmin immer wieder zu einem Gläschen Rotwein. Katrin rutschte in die Sucht. Sie suchte sich Hilfe, doch der Tod von Alex rüttelt bei Katrin den schmerzlichen Verlust an Till wach, den sie noch immer nicht überwunden zu haben scheint. Es kommt, wie es kommen muss: Katrin sucht Trost im Alkohol und wird wieder rückfällig.

Im Gespräch mit RTL sprach Hauptdarstellerin Ulrike Frank, 51, über Katrins aktuellen Alkohol-Absturz bei GZSZ, wie sich ihre Rolle in der letzten Zeit entwickelt hat und was sie sich für die Zukunft von KF wünscht.

Trotz des Rückfalls glaubt Ulrike Frank an Katrins Genesung. "Katrin hat begriffen, dass sie etwas ändern muss, dass sie für ihre Töchter da sein möchte, aber auch, dass sie nicht allein ist. Das gibt ihr Kraft für die Therapie und den Kampf gegen die Sucht", beschreibt Ulrike Frank die positiven Entwicklungen, die ihre Serienrolle durchmacht.

Für KF hat die 51-Jährige vor allem einen Wunsch."Ich wünsche Katrin, dass sie ihr Alkoholproblem überwindet und voller Kraft und Lebensfreude in die Zukunft blickt." Doch auch im Hinblick auf ihre große Liebe hofft die Schauspielerin auf einen guten Abschluss. "Hoffentlich kann sie Tills Tod so verarbeiten, dass irgendwann das Schöne dieser Liebe für sie im Vordergrund steht, und sie merkt, dass sie nicht allein ist. Dann kann sie auch für Maren, für ihre Familie da sein, und vielleicht ist sie eines Tages auch wieder offen für eine neue Liebe." Das wünschen wir uns auch!

Iris Mareike Steen: Süßer Schnappschuss mit ihrem Serien-Namen

Nanu, was hat Iris Mareike Steen, 28, denn da für eine Entdeckung gemacht? Die Darstellerin der Lilly Seefeld hat in der nördlich von Berlin gelegenen Kleinstadt Werneuchen offensichtlich einen Ortsteil gefunden, dessen Namen jedem GZSZ-Zuschauer bekannt vorkommen dürfte: Seefeld! Kein Wunder, dass Iris diesen Moment festhalten und via Instagram mit ihren Fans teilen möchte. Freudig strahlend und von der Sonne geküsst, umklammert die Schauspielerin das Ortsschild.

"Schaut, wo ich war! Ich mag meinen Serien-Nachnamen, da musste direkt ein Foto gemacht werden", schreibt die 28-Jährige voller Euphorie. Iris betont, wie sehr ihr fiktiver Nachname ihr gefalle, mit der Überlegung, dass Lilly nicht heiraten dürfe, da sie dann nicht länger Seefeld heißen würde, es ei denn der "Mann nimmt den Namen an". Doch darüber braucht die Serien-Darstellerin sich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Gedanken machen, wie sie selbst feststellt: "Gut, erst mal bräuchte sie dafür überhaupt einen Partner. Wen könntet ihr euch an Lilly‘s Seite vorstellen?".

Die Meinungen der Fans über Lillys Traumpartner gehen auseinander. Ein Großteil wünscht sich, dass Amar (Thando Walbaum, 34) zurückkehrt. Mit dem Flüchtling aus Mali war Lilly vor mehreren Jahren zusammen, bis er Deutschland verließ, als er von der Existenz seines Sohnes erfuhr. Andere sehen Philip (Jörn Schlönvoigt, 33) an der Seite der Blondine. Immerhin seien sie beide Ärzte - das passt doch, argumentieren einige User.

Auch eine Rückkehr von Chris (Eric Stehfest, 31) würden die Fans scheinbar begrüßen, ebenso wie eine erneute Annäherung zwischen Lilly und Nihat (Timur Ülker, 31). Wie es mit Lillys Liebesleben weitergeht, bleibt abzuwarten. Ein Wiedersehen mit Amar oder Chris ist zwar unwahrscheinlich - aber man wird ja noch träumen dürfen ...

22. Juli

Eva Mona Rodekirchen: Was sie über ihre Rolle Maren denkt

Auch Wochen später ist Alex‘ Tod für Maren noch immer unbegreiflich. Sie flüchtet sich in eine Traumwelt, stößt ihre Kinder vor den Kopf, leidet wie am ersten Tag. Auch Maren-Darstellerin Eva Mona Rodekirchen, 44, gingen diese Szenen nahe. Im Interview mit RTL spricht sie über die Trauer ihrer Rolle Maren und verrät, ob sie jemals über Alexanders Tod hinwegkommen wird.

"Ich hoffe, dass sie da rauskommt. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht genau wie, aber sie wird auf jeden Fall feststellen, dass es so nicht weitergeht, wie es gerade läuft und wird sich Hilfe suchen. Und sie hat ja auch ihre Freundin und ihre Kinder, die ihr helfen,“ zeigt sich Eva Mona Rodekirchen optimistisch. Für das Verhalten von Maren hat die Schauspielerin Verständnis. "Sie hat vier Kinder, um die sie sich eigentlich kümmern müsste. Schafft das nicht. Schafft es nicht, um sich selbst zu kümmern, aber ich finde das sehr nachvollziehbar", zeigt sich Eva Mona Rodekirchen empathisch mit ihrer GZSZ-Rolle. Aber die 44-Jährige weiß auch: "Das Leben geht weiter". Wahrscheinlich wird es immer ein Loch geben, aber ich hoffe, dass sie damit umzugehen lernt."

Ob Maren einen Weg findet, mit dem schmerzhaften Verlust umzugehen, erfahren die Zuschauer Montag bis Freitag ab 19.40 Uhr auf RTL oder bei TVNOW.

Susan Sideropoulos: So setzt sie ihre Mini-Taille in Szene

Zehn Jahre lang verkörperte Susan Sideropoulos, 39, bei "Gute Zeiten schlechte Zeiten" Verena Koch, bis sie 2011 einen schrecklichen Serientod starb und ihren Ehemann Leon Moreno (Daniel Fehlow, 45) und den gemeinsamen Sohn Oskar in Trauer hinterließ. Aktuell verbringt der ehemalige GZSZ-Star mit seiner Familie einen sonnigen Urlaub in Griechenland. Susan postete in den vergangenen Tage mehrere Bilder, die sie zusammen mit ihrem Ehemann Jakob Shtizberg, 40, und den zwei gemeinsamen Söhnen vor traumhaften Kulissen zeigen. Jetzt präsentiert Susan ihren Fans ihren Wow-Body mit einem Wahnsinns-Schnappschuss.

Der knallrote Off-Shouler-Badeanzug setzt den Körper der Schauspielerin perfekt in Szene. Dabei fällt vor allem eins auf: Susans Taille ist winzig! Auch ihren Followern, die sie sogleich mit Komplimenten überhäufen, sticht dies ins Auge. "Ohne Worte. Du kannst unglaublich stolz auf dich sein. Wie hast du diese tolle Bikinifigur hinbekommen?" oder "Du hast so eine tolle Figur!", schwärmen die User. 

Susan wollte mit diesem Post übrigens anderen Schauspielerinnen oder Influencerinnen nacheifern, wie sie verrät: "Ich wollte auch mal so Badeanzug-Bilder machen, wie ich sie die ganze Zeit bei Insta sehe. Und ich frag mich immer - Wie machen das die andern alle? Haben die'n Fotograf dabei oder wie bestechen die ihre Männer?" Nun musste also Jakob, mit dem sie seit 15 Jahren verheiratet ist, den Fotografen mimen. "Weil er mich liebt, drückt er hin und wieder doch mal auf den Auslöser", scherzt die Blondine. Und fügt den Hashtag "kein Insta Husband" (zu deutsch: kein Insta Ehemann) hinzu. Das können einige der weiblichen Nutzer nachempfinden und teilen ihre eigenen Erfahrungen. "Mein Mann ist auch nicht sehr engagiert bei Fotos", witzelt eine Userin, während eine andere meint "könnte meiner sein! Liebe den Hashtag". Wir finden, dass Jakob einen guten Job gemacht hat. Die Bilder können sich wirklich sehen lassen!

21. Juli

Maren zeigt sich sexy im Bikini 

Eva Mona Rodekirchen, 44, ist als Maren Seefeld ein echter Publikumsliebling. Auch mit ihrem Instagram-Profil kann die Schauspielerin ihre Fans immer wieder begeistern. Jetzt postete Eva ein ungewöhnlich freizügiges Bild von sich - so haben wir die Maren-Darstellerin noch nie gesehen! In einem schwarz-weiß gestreiften Bikini und mit einem Lächeln auf den Lippen schickt sie ihren Followern Grüße aus der Hängematte.

Die 44-Jährige liefert ihren Fans nicht nur ein verlockendes Foto, mit dem sie ihren Wow-Body in Szene setzt, sondern obendrein noch einen Reim: "Rumgehänge in der Matte, alles andere völlig Latte!" Zudem ergänzt Eva ihre Bildunterschrift scherzhaft mit dem Hashtag "was blöderes ist mir nicht eingefallen". Ihre Fans wissen ihren Humor offensichtlich zu schätzen und würdigen diesen mit Bemerkungen wie "Ich liebe deine Hashtags! Die sind einfach die besten... " oder "Toller Spruch". Natürlich bleibt auch das hübsche Bild nicht unkommentiert. "Du bist so schön", schreibt eine Userin, während eine andere sich fragt "Wow, wie kann man so toll aussehen". Auch wir können den begeisterten Kommentaren nur zustimmen!

20. Juli

Ex-GZSZ-Star Sila Sahin-Radlinger: Dieser Schnappschuss sorgt für Verwirrung

Sila Sahin-Radlinger, 34, verkörperte von 2009 bis 2014 Ayla, die mit Philip Höfer (Jörn Schlönvoigt, 33) zusammen und schließlich verheiratet war. Jetzt hat die Schauspielerin, die seit 2019 fester Bestandteil des "Nachtschwestern"-Ensembles ist, ein süßes Familienfoto auf Instagram gepostet. Sila posiert mit ihren zwei Söhnen und alle drei scheinen um die Wette zu strahlen. Wie niedlich! Auch ihre Fans zeigen sich begeistert und hinterlassen Kommentaren wie "So schön!" oder "Die zwei sind zuckersüß. Genießt euer Glück!" - inklusive zahlreicher Herz-Emojis.

Aber Moment mal! Was hat es mit der Bildunterschrift auf sich? "Beide ein Jahr alt, aber keine Zwillinge. Sorgt natürlich manchmal für Verwirrung. Völlig egal, Mama ist stolz wie Bolle", schreibt der ehemalige GZSZ-Star. Das scheint bei manchen Followern Fragen aufzuwerfen. "Hä wie geht das?? Beide ein Jahr alt? Einer muss doch mindestens ein Jahr älter sein als der andere", stellt eine Nutzerin prompt fest. Tatsächlich wurde Sila kurz nach der Geburt ihres ersten Sohnes wieder schwanger, was dazu führte, dass sie innerhalb von elf Monaten zweimal Mutter wurde. Im Juli 2018 kam Elija und im Juni 2019 der kleine Noah zur Welt. Dementsprechend sind die beiden Jungs für ein paar Wochen gleich alt. Ganz gleich, ob Zwillinge oder nicht - Elija und Noah sind wirklich wahnsinnig süß!

GZSZ-News der vergangenen Woche

News zu GZSZ der vergangenen Wochen lesen Sie hier.  Alle Infos zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bei RTL.de.

Verwendete Quellen: Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr: