VG-Wort Pixel

GZSZ-Trennung Maria Wedig verrät ein Geheimnis aus dem Drehbuch

Daniel Fehlow und Maria Wedig bei GZSZ (auf RTL und TVNOW)
Daniel Fehlow und Maria Wedig bei GZSZ (auf RTL und TVNOW)
© TVNOW / Rolf Baumgartner
Große Emotionen diese Woche bei GZSZ: Nina und Leon trennen sich. Diese Entwicklung war auch für Nina-Darstellerin Maria Wedig ein Schock, wie sie sagt.

Diese Geschichte sorgte bei den GZSZ-Fans gerade für eine Menge Gefühle – und das nicht nur im positiven Sinne: Nina (Maria Wedig, 37) und Leon (Daniel Fehlow, 46) gestehen sich ein, dass sie ihre Liebe füreinander verloren haben und sie ab sofort getrennte Wege gehen wollen. Ein Schock für die vielen Zuschauer:innen, die Nina und Leon gerne weiterhin als Paar in der Serie gesehen hätten. Doch auch die Darsteller nimmt die Entwicklung von Nina und Leon sehr mit.

Maria Wedig war geschockt und traurig

Besonders für Maria Wedig, die die Rolle der Nina Ahrens seit 2002 spielt, war der Moment, als sie von der Trennung der beiden beliebten Serien-Figuren erfahren hat, kein leichter. "Ich war tatsächlich geschockt und dachte nur: Wie kann es vorbei sein, bevor es überhaupt richtig angefangen hat!? Ich war ziemlich überfahren und traurig", schildert Maria ihre Gefühle im Interview mit RTL.

Die Dreharbeiten selbst waren ebenfalls sehr aufwühlend. "Es war emotional, sehr anstrengend und das schon vor der eigentlichen Trennungsphase. Bei den Trennungsszenen selbst war es so still im Studio, dass man eine Stecknadel hätte fallen hören. Ich hatte ziemlich mit den Tränen zu kämpfen. Sie wollten manchmal nicht aufhören zu laufen und selbst bei den Proben kullerten sie schon."

GZSZ-Geheimnis gelüftet

Und dann verrät Maria sogar noch ein kleines Geheimnis. Eigentlich hätte es zwischen Nina und Leon nämlich anders enden sollen, so hört man aus folgendem Statement heraus: "Die Szenen waren ursprünglich anders geschrieben. Daniel und ich haben sehr dafür gekämpft, dass sie geändert wurden. In die wenigen Geschichten der beiden haben wir immer viel Herzblut gelegt und das wollten wir zum Schluss nicht anders handhaben". Was genau das bedeutet, gibt Maria leider nicht preis.

Doch was passiert jetzt mit Nina und Leon? Maria würde sich zumindest wünschen, dass sich ihre Rolle nach der schmerzhaften Trennung nicht wieder so schnell an einen neuen Mann bindet. "Ich würde mir tatsächlich wünschen, dass sie erst einmal alleine bleibt und sich nicht wieder in eine Beziehung stürzt. Ich glaube, das wäre besser für sie." Ob sich die Drehbuchautor:innen an diesen Wunsch halten?

Verwendete Quellen: vip.de, RTL "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken