VG-Wort Pixel

GZSZ Überraschendes Aus für Luise von Finckh

Luise von Finckh
Luise von Finckh
© Splashnews.com
"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" verliert eine Darstellerin: Luise von Finckh alias Jule Vogt kehrt der Soap nach einem Jahr den Rücken

Nach einem Jahr ist Schluss für Luise von Finckh, 23. Die Schauspielerin steigt bei der Daily Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wieder aus, wie RTL am Donnerstag verkündete.

Letzter Auftritt ist schon vorbei

Ihre Rolle Jule Vogt lässt Berlin hinter sich und geht zurück nach Heidelberg, um ihre Ausbildung zur Krankenschwester fortzusetzen. Ihren letzten Auftritt hatte Luise von Finckh bereits in der Folge vom 9. November. Wie kam es zu dem plötzlichen Aus?

Das steckt hinter dem Aus

"Nach dem ganzen Hin und Her mit Tuner musste Jule einfach einen Schlussstrich ziehen, um sich von ihm und der ganzen Sache zu distanzieren", erklärte die Luise im Interview mit "RTL" den Weggang ihrer Figur. Weiter sagte sie: "Ich höre bei 'GZSZ' auf, weil ich gerade solchen großen Hunger auf neue, unterschiedliche Rollen, Figuren und Geschichten habe." Die Zeit bei Deutschlands erfolgreicher Daily Soap sei für sie "sehr aufregend, aber auch herausfordernd" gewesen. Trotz des intensiven Pensums, sei der Spaß aber nicht zu kurz gekommen.

Rückkehr nicht ausgeschlossen

"Schon nach einem Jahr habe ich echt tolle Freunde gefunden, die mir jetzt im Alltag sehr fehlen - besonders meine Spiel-Schwester Linda Marlen Runge [spielt Anni Brehme, Anmerk. d. Red.]", so Luise von Finckh weiter. Eine Rückkehr ist aber nicht ausgeschlossen. "Der Abschied ist für Jule nicht endgültig. Ein crazy Girl wie Jule gehört einfach nach Berlin. Die Frage ist nur, wann sie wieder zurückkehrt", meinte die Schauspielerin.

Happy End für Tuner und Lilly?

Doch was bedeutet Jules Weggang für Tuner (Thomas Drechsel) und Lilly (Iris Mareike Steen)? Wird es für die beiden einstigen "GZSZ"-Liebenden womöglich ein Happy End geben?

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken