"Gute Zeiten, schlechte Zeiten": Felix von Jascheroff macht seiner Frau eine rührende Liebeserklärung

GZSZ-Star Felix von Jascheroff bekommt einfach nicht genug von seiner Frau. Gab er ihr Anfang November 2019 zum zweiten Mal das Ja-Wort, macht er ihr jetzt ein rührendes Liebesgeständnis auf Instagram.  

Bianca Bos-Jascheroff, Felix von Jascheroff 

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ist aus dem Vorabendprogramm nicht mehr wegzudenken. Seit 1992 flimmert die erfolgreichste Serie über die Bildschirme. GALA hat alle Informationen, Hintergründe und aktuelle Entwicklungen rund um die Serie, die Schauspieler und die Produktion.

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ): Alle News rund um die Erfolgsserie

8. Dezember 2019: Felix von Jascheroff macht seiner Frau eine rührende Liebeserklärung 

Verliebt wie am ersten Tag: Obwohl Felix von Jascheroff, 37, und seine Frau Bianca Bos vor zwei Jahren bereits geheiratet haben, erneuerten sie im November 2019 auf den Malediven vor romantischer Kulisse ihr Ja-Wort. Doch das scheint dem Schauspieler nicht Liebesbeweis genug zu sein. Auf Instagram macht er seiner Frau nun erneut ein rührendes Liebesgeständnis - und auch die Fans sind völlig aus dem Häuschen!

Der Schnappschuss des Paares beweist, dass beide auch viel Humor mit in die Ehe gebracht haben. Während Bianca sich mit gespitztem Mund zu ihrem Ehemann herunterbeugt, schaut er irritiert und hilfesuchend in die Kamera. Darunter schreibt er: "Bilder sagen mehr als tausend Worte. Ich liebe dieses wunderbare Wesen. Und heiss ist sie auch noch", gefolgt von dem Hashtag "Humor". Die beiden scheinen offenbar immer Spaß miteinander zu haben und genau das scheint das Geheimnis ihrer Liebe zu sein. 

Die Fans pflichten den GZSZ-Star in dem Kommentaren bei: "Das stimmt du hast eine wunderschöne Frau und ihr zwei seid ein mega schönes Paar", schreibt einer unter das Bild. "Tolles Paar, richtig cool", meint wiederum ein anderer. Fragt sich nur, ob auch bald ein Baby das Liebesglück komplettiert. 

6. Dezember 2019: So geht Olivia Marei mit Hasskommentaren im Netz um

Auch GZSZ-Star Olivia Marei, 29, postet fleißig auf Instagram - dort teilt die Toni-Ahrens-Darstellerin regelmäßig Eindrücke über ihr Berufs- und Privatleben. Doch auch sie ist nicht vor Hasskommentaren im Netz gefeit. Immer wieder muss sie sich mit fiesem Bodyshaming auseinandersetzen - doch davon lässt sich die Schauspielerin nicht beirren! 

View this post on Instagram

beachbody🍦

A post shared by Olivia Marei (@oliviamarei) on

"Ich glaube, wir haben alle einen Grund, stolz auf unsere Körper zu sein. Ich weiß, dass mein Körper es geschafft hat, ein gesundes Kind auf die Welt zu bringen", sagt die GZSZ-Darstellerin im Interview mit RTL. Ihre Gesundheit sei dabei das Wichtigste - egal ob sie Schwangerschaftsstreifen oder Cellulite habe. Ziemlich selbstbewusst von der 29-Jährigen!

Leuten, die nicht dasselbe Selbstbewusstsein aufbringen können, rät sie: "Wenn man Anfeindungen bekommt, muss man sich erst mal überlegen: 'Ok, woher kommen die, wer ist die Person hinter diesen Anfeindungen?'" Bei unsicheren Menschen würde diese Unsicherheit in Aggression und Provokation übergehen. Man könne aber entscheiden, wen man in sein Leben lässt - vor allen "Menschen, die einen lieben, so wie man ist."

5. Dezember 2019: Chryssanthi Kavazi zeigt ihren After-Baby-Body

GZSZ-Star Chryssanthi Kavazi und ihr Ehemann, Schauspieler und Musiker Tom Beck, 41, könnten glücklicher nicht sein. Ihr Sohnemann erblickte am 9. November das Licht der Welt. Die stolzen Eltern ließen mit einem Baby-Gruß auf ihren Instagram-Profilen die ganze Welt an ihrem Glück teilhaben. Jetzt zeigt sich Neu-Mama Chryssanti Kavazi ohne ihren kleinen Liebling – dafür aber mit einem After-Baby-Body, der beneidenswert ist! 

Die Fans überschütten die 30-Jährige mit Komplimenten. "Du schaust so hübsch aus", "Wunderschön" und "Stylische Mutti" sind nur einige der zahlreichen begeisterten Kommentare unter dem Foto. Kein Wunder, bei diesem Mama-Glück!

4. Dezember 2019: Gefühlschaos bei Nina – verlässt sie jetzt Berlin?

Liebeswirrwarr bei Nina! Die Mutter von Luis und Toni steht zwischen zwei Männern. Auf der einen Seite: ihr Partner Robert, mit dem Nina demnächst sogar vor den Traualtar treten möchte. Auf der anderen Seite: ihr guter Freund Leon, in den sie lange heimlich verliebt war und der nun ihre Gefühle erwidert. Noch ahnt Robert nicht, was seine Verlobte derzeit so durcheinander bringt. Maren und Yvonne hingegen sind voll im Bilde und versuchen ihrer angespannten Freundin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Derweil versucht John seinem Kumpel Leon Nina auszureden. Doch wie wird die zweifache Mutter sich entscheiden? Kann sie sich überhaupt auf einen Mann festlegen? Die GZSZ-Vorschau lässt etwas anderes vermuten.

Achtung, Spoiler! Nina wird Weihnachten nicht im Kolle-Kiez verbringen, sondern reist nach Neuseeland. Für wie lange sie dort bleiben wird, oder ob sie überhaupt in den Kiez zurückkehrt, bleibt abzuwarten.

 Leon (Daniel Fehlow) und Nina (Maria Wedig) kommen sich wieder näher

3. Dezember 2019: Nach Überfall – wie geht es jetzt mit John und Shirin weiter?

Was für ein Schock bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gestern Abend:  John (Felix von Jascheroff, 37) und Shirin (Gamze Senol, 26) wurden brutal zusammengeschlagen. Auch wenn die Angreifer am Ende die Flucht ergriffen, und John und Shirin von Erik (Patrick Heinrich, 34) entdeckt und gerettet wurden, hängen die furchtbaren Erlebnisse in der Luft. Wie werden die beiden den heftigen Überfall verarbeiten? Und vor allem, werden die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen?

Achtung, Spoiler!  John und Shirin suchen ein Krankenhaus auf. Mit dem Befund einer Rippenprellung und einem Schmerzmittel kann John wieder nach Hause. Zusammen mit seiner Freundin Shirin geht's anschließend aufs Revier. Dort wollen beiden ihre Aussagen unterschreiben. Auch Lars macht seine Aussage. John hofft, Lars schwer belasten zu können. Doch Fehlanzeige! Der für den Überfall Verantwortliche wird nicht festgenommen. John ist schockiert Ob er letzten Endes doch noch zur Rechenschaft gezogen werden kann und ins Gefängnis muss, erfahrt ihr in den kommenden Wochen in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ab 20.15 Uhr auf RTL.

2. Dezember 2019: Timur Ülker ist zurück am Set

Am 16. Oktober ist Timur Ülker, der bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" die Rolle des Nihat spielt, zum zweiten Mal Vater geworden. Auf einem süßen Post, den der gebürtige Hamburger auf Instagram mit seinen Fans teilte, hält der stolze Papa die winzige Hand seines kleinen Sohnes Ilay Kahn. Zusammen mit seinem Töchterchen und seiner Frau Caroline Steinhof genießt Timur Ülker sein Familienglück. Doch bereits nach wenigen Tagen hieß es schon wieder: ran die Arbeit. Im GZSZ-Podcast verrät der Zweifachvater: "Es war 'ne Woche", dann ging's für ihn zurück ans Set. Im Podcast begründet der GZSZ-Liebling seine Entscheidung: "Ich kann eh nicht viel zu Hause machen", meint er. Der Sohnemann wäre ohnehin am liebsten auf dem Arm seiner Mama. 

29. November 2019: Großes Silvester-Special zum Jahresende

Für den Jahresausklang lassen sich die Macher von GZSZ jedes Jahr etwas ganz Besonderes einfallen. So auch dieses Jahr. Statt einer Episode "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zeigt RTL ein Silvester-Special. Darin kommen unter anderem die GZSZ-Stars Valentina Pahde, Ulrike Frank und Gisa Zach zu Wort. Sie verraten ihre persönlichen Highlights, erinnern sich an ihre berührendsten Augenblicke und die lustigsten Momente. Außerdem geben sie einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen, aber auch in ihr Privatleben. Besonders spannend: Es wird auch einen kleinen Ausblick auf die Geschichten des Jahres 2020 geben.

Was passiert bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ)?

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ greift das echte Leben auf, kennt keine Tabus und macht vor keinem Thema halt. Ob Rassismus, Bulimi, Mobbing oder Drogensucht – im Kolle-Kiez wird der Berliner Alltag schonungslos offen geschildert.

Damian Lott, GZSZ-Producer sagt über die Serie:

GZSZ steht für große Emotionen, polarisierende Geschichten und eben das alltägliche Leben verschiedener Generationen in der pulsierenden Metropole Berlin

Wo kann man GZSZ schauen?

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ läuft jeden Montag bis Freitag von 19.40 Uhr bis 20:15 Uhr auf RTL. Zusätzlich werden die Folgen auf TV NOW ausgestrahlt. Hier können Sie die aktuelle GZSZ-Vorschau einsehen.

Durch gute und schlechte Zeiten

Die GZSZ-Darsteller damals und heute

So sind eingefleischten GZSZ-Fans die Darsteller Jörn Schlönvoigt und Anne Menden noch bekannt. Seit 15 Jahren geht das Serien-Geschwisterpaar durch gute und schlechte Zeiten in der beliebten RTL Daily Soap.
Zusammen mit Jörn Schlönvoigt beginnt auch Anne Menden am 1. Dezember 2004 bei GZSZ. Ein Zufall ist das nicht. Schließlich spielt sie seine Zwillingsschwester, Emily Höfer.
Heute sind die Zwillingsgeschwister Emily und Philip erwachsen und halten fest zusammen wie eh und je.
Emily ist nach ihrer Hochzeit zwar keine Höfer mehr, sondern eine Badak, gespielt wird sie aber immer noch von Anne Menden, die über die Jahre immer mal wieder ihren Look verändert hat.

42

GZSZ: Hinter den Kulissen

Die erste Episode von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wurde am 11. Mai 1992 gesendet. Die Dreharbeiten begannen am 16. März 1992 zunächst in den Berliner Union Film Studios in Berlin-Tempelhof. 1995 zog die GZSZ-Crew nach Potsdam um, in der seither in Babelsberg gedreht wird. Im Studio Babelsberg – dem ältesten Filmstudio der Welt – wurden bis heute über 5500 ausgestrahlte GZSZ-Episoden produziert. Die Episoden werden stets mit sieben Wochen Vorlauf produziert.

Alle Infos zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bei RTL.de.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche