GZSZ: Nach Alex' Tod: Clemens Löhr spricht von seinen Lieblingsmomenten

Die GZSZ-News des Tages im Überblick: Clemens Löhr spricht von seinen LieblingsmomentenIst Shirin etwa schuld an Alexanders tragischem Unfall +++ Fans sind genervt von Leyla +++ Sunny bekommt ihre eigene Serie. 

Clemens Löhr

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ): Daten und Fakten

  • Die erste Episode von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"  (GZSZ) wurde am 11. Mai 1992 gesendet.
  • Die Dreharbeiten für GZSZ begannen am 16. März 1992 zunächst in den Berliner Union Film Studios in Berlin-Tempelhof. 1995 zog die GZSZ-Crew nach Potsdam um, in der seither in Babelsberg gedreht wird.
  • Im Studio Babelsberg – dem ältesten Filmstudio der Welt – wurden bis heute über 5500 ausgestrahlte GZSZ-Episoden produziert. 
  • Die Episoden werden stets mit sieben Wochen Vorlauf produziert.

GZSZ: Alle News rund um die Erfolgsserie

19. Juni 

Nach Alex' Tod: Clemens Löhr spricht von seinen Lieblingsmomenten

Seit 2009 flimmert Clemens Löhr, 52, in der Rolle des Alexander Cöster bei GZSZ über die deutschen Bildschirme. Mit einem überraschenden und schmerzhaften Serientod, steigt er nun aus der beliebten Serie aus, um weiterhin hinter der Kamera als Regisseur zu arbeiten. Dennoch wird er einiges an seiner Rolle vermissen, gesteht er im Interview mit RTL. 

Dabei fände er es gut, dass seine Rolle ein "Knall und Fall"-Ende bekommt. Leicht fiele es ihm dennoch nicht. "Ich werde meine Seefelds vermissen", gesteht er. Denn er habe Iris Mareike Steen, 28, und Felix van Deventer, 24, die bei GZSZ seine Ziehkinder Lilly und Jonas Seefeld verkörpern, am Set erwachsen werden sehen: "Also Jonas, sprich der kleine Felix, den habe ich erlebt, da war der gerade frisch aus der Schule raus", erinnert er sich.

Auch auf Zeiten mit seiner Filmpartnerin Eva Mona Rodenkirchen, 40, die bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" seine langjährige Freundin verkörpert, blickt er gerne zurück. Mit ihr erlebte er Höhen und Tiefen - sie bekam zwischenzeitlich sogar ein Kind von einem anderen Mann. "Das zu spielen, macht natürlich Spaß. Das ist eine Herausforderung, das war sehr schön", so der gebürtige Frankfurter. Clemens Löhr hat seinen letzten Auftritt als Alexander Cöster am heutigen Freitag, dem 19. Juni, um 19:40 Uhr. 

17. Juni 

Ist Shirin etwa schuld an Alexanders tragischem Unfall?

Vor kurzen gab der Sender RTL bekannt, dass vier seiner GZSZ-Lieblinge demnächst die beliebte Daily verlassen werden: Clemens Löhrs, (Alexanders Cöster), 54, Gamze Senol (Shirin Akinci), 27, Annabella Zetsch (Brenda Schubert), 27 und Nils Schulz (Robert Klee), 44. Dabei ist besonders ein Weggang besonders tragisch - der Sender teilte am vergangenen Wochenende mit, dass Alex Cöster kurz vor dem Aufbruch zu seiner Weltreise in einen folgenreichen Unfall verwickelt wird und stirbt. Eingefleischte GZSZ-Fans, die nicht gespoilert werden wollen, sollten jetzt vielleicht aufhören zu lesen, denn nun wird klar, warum Alex eigentlich sterben muss - und Shirin ist nicht ganz unschuldig. 

Auf dem Weg zum Bahnhof sieht Alex seine Freundin Shirin, die sich mit einem Passanten heftig streitet. Er will ihr zu Hilfe eilen, doch Shirin lässt nicht locker und feuert ihrem Gegenüber wüste Beschimpfungen entgegen. Alexander versucht, zu vermitteln und wird von dem Passanten auf die Straße gestoßen - dort verunglückt er tödlich, als er von einem fahrenden LKW erfasst wird. Shirin fällt in eine Schockstarre, verschwindet, bevor die Polizei eintrifft. Kann Shirin mit diesem dunklen Geheimnis leben? Ist das womöglich der Grund, warum sie den Kolle-Kiez verlässt? 

16. Juni 

Fans sind genervt von dieser Rolle 

Vor kurzem erst kamen zwei neue Gesichter an den Kollekiez: Nazan (Vildan Cirpan, 29) und ihre Schwester Leyla (Livia Gaiser, 24) bringen als Cousinen von Shirin (Game Senol, 27) frischen Wind in den GZSZ-Cast. Dabei ist das Drama vorprogrammiert, denn ungleicher könnten die beiden Schwestern nicht sein. Während Nazan die vernünftige, besonnene der beiden ist, fällt Leyla vor allem mit ihrer Lebenslust und unklugen Entscheidungen auf. Sie hat sogar versucht, mit Telefonsex ein wenig Geld nebenher zu verdienen - Streit mit der Schwester inklusive. 

Leider sind die Fans genervt von den ständigen Streitereien von Nazan und Leyla. Unter diversen Postings machen sie sich ihrem Ärger Luft. "Die 2 nerven mit ihren ständigen Streitereien. Diese Leyla ist total überflüssig bei Gzsz", schreibt beispielsweise einer von ihnen unter ein Portrait von Gaiser. "Ooohh diese Story ist langweilig und nerviiiig. So eine unsympathische und nervige Rolle diese Leyla", meint ein weiterer und ein dritter kommentiert: "Überflüssige Rolle...sorry Leyla" (Originalzitate).

Schlechter Start für Gaiser, die bei GZSZ in ihrer ersten größeren Fernsehrolle zu sehen ist. Doch vielleicht entwickelt sich der Charakter der Leyla noch weiter und Livia Gaiser schafft es, sich in die Herzen des Publikums zu spielen. Und genau das denkt auch einer der User bei Instagram: "Die Kommentare hier von wegen ‘Leyla nervt und ist total kindisch und überflüssig ’ - schon mal überlegt, dass ihr evtl. auch mal so wart Anfang 20? Es ist eine Serie mit den verschiedensten Charakteren; manche mag man, andere halt eben weniger, wie im echten Leben und Umfeld auch. Wenn alle lieb, nett, perfekt und vorbildlich wären, wär GZSZ kaum spannender. Die Rolle entwickelt sich bestimmt noch. Sie soll vorläufig nun mal die verzogene, verwöhnte Rotzgöre spielen und wenn man sie nicht mag, dann spielt sie ihre Rolle doch fabelhaft!?" Das hätten wir treffender kaum ausdrücken können.

15. Juni

Valentina Pahde: GZSZ-Sunny bekommt eine eigene Serie 

Valentina Pahde, 25, ist bereits seit fünf Jahren ein fester Bestandteil des GZSZ-Casts. Nun gibt es für Fans einen ganz besonderen Leckerbissen: Denn schon bald starten die Dreharbeiten eines Ablegers, in dem es nur um ihren Seriencharakter Sunny geht. "Sunny – Wer bist Du wirklich?" wird bei TV NOW in insgesamt 20 Teilen ausgestrahlt. 

Dabei spiet die Eventserie nicht im Kollekiez, sondern in München! Dorthin begibt sich Sunny, um an einer Fotografie-Masterclass teilzunehmen. "Auf der Suche nach sich selbst begibt sich Sunny in eine neue Welt. Fernab von Berlin, ihren engsten Freunden und der Familie versucht sie herauszufinden, wer sie ist und was sie wirklich will", erklärt Valentina Pahde im Interview mit RTL. Kaum kehrt sie in die Hauptstadt zurück, verfällt sie auf einer VIP-Party in einen folgenreichen Rausch. 

"Wir haben mit 'Sunny – Wer bist Du wirklich?' die Möglichkeit bekommen, zu zeigen, dass in jedem unserer GZSZ-Charaktere viel mehr steckt, als man denkt und das wollen wir jetzt auch zeigen," sagt Pahde gegenüber RTL. Mit dabei sind auch viele andere Stars, wie Wilson Gonzalez Ochsenknecht, 30, und Nachwuchsschauspieler Ben Andrews Rumler, 21. Das komplette Interview mit Valentina Pahde gibt es bei rtl.de

Anne Menden kommentiert:

Die witzigsten GZSZ-Modesünden aller Zeiten

Das war doch die Zeit, in der das mit Baggie-Hosen anfing. Irgendwann hingen die doch in der Kniekehle. Das sieht doch voll aus wie eine Band - mit dem neuen Song "2500".
Das Outfit von Jeanette wünsche ich mir! Das ist toll! Wie hießen denn diese Figuren nochmal? Fishbone! Ich hatte da auch so einen XXL-Pulli.
Zu der Zeit hat man das so getragen. Heute geht das mehr als Kostüm durch - bei der Farbkombination. Aber das war doch so in den 90er-Jahren.
Hahahaha. Was ist denn das?! Das ist ja schon hart. Und diese Haarbänder tragen heute doch Frauen. Also er wusste schon damals, was frau heute trägt. Und dann noch dieses Peace-Zeichen. Herrlich! Das perfekte Karnevalskostüm für die ganze Familie.

11

GZSZ-News der vergangenen Woche

News zu GZSZ der vergangenen Wochen lesen Sie hier.  Alle Infos zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bei RTL.de.

Verwendete Quellen: RTL, TV Spielfilm, Instagram 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche