GZSZ: "Maren" schickt Grüße aus dem Bett - so privat sieht man sie selten

Die GZSZ-News des Tages im Überblick: "Maren" schickt Grüße aus dem Bett - so privat sieht man sie selten +++ Iris Mareike Steen zeigt zum ersten Mal ihren Mann +++ Jörn Schlönvoigt: "Ich wollte kündigen deswegen".

Eva Mona Rodekirchen

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ): Daten und Fakten

  • Die erste Episode von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"  (GZSZ) wurde am 11. Mai 1992 gesendet.
  • Die Dreharbeiten für GZSZ begannen am 16. März 1992 zunächst in den Berliner Union Film Studios in Berlin-Tempelhof. 1995 zog die GZSZ-Crew nach Potsdam um, wo seither in Babelsberg gedreht wird.
  • Im Studio Babelsberg – dem ältesten Filmstudio der Welt – wurden bis heute über 5500 ausgestrahlte GZSZ-Episoden produziert. 
  • Die Episoden werden stets mit sieben Wochen Vorlauf produziert.
  • "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" läuft montags bis freitags, um 19.40 Uhr auf RTL. 

GZSZ: Alle News rund um die Erfolgsserie

9. Juli

Maren schickt Grüße aus dem Bett - so privat sieht man sie selten

So haben wir GZSZ-Maren noch nie gesehen! Auf Instagram teilt Eva Mona Rodekirchen, 44, jetzt einen Schnappschuss mit echtem Seltenheitswert. Die Schauspielerin gibt einen intimen Einblick in ihr Schlafzimmer - so darf sie sonst wahrscheinlich nur ihr Lebenspartner Björn Geske sehen.

Mit Dutt, Brille und etwas finster schaut Eva Mona Rodekirchen in die Kamera. Die Decke bedeckt die wichtigsten Körperstellen. Ihre Schulterpartie kommt gut zur Geltung, sodass es so aussieht, als würde die Schauspielerin sich für das Selfie oben ohne ablichten lassen. Mit "Guten Morgen!", kommentiert die 44-Jährige ihren Beitrag. Dazu setzt sie unter anderem die Hashtags 'habsonstnichtszusagen','lächelnhilft'.

Die Fans sind von diesem sexy Schwarz-Weiß-Schnappschuss ganz verblüfft. "Guten Morgen... Wie kann man denn morgens schon so (gut) aussehen?", schwärmt eine Instagram-Userin. "Ich seh definitiv nicht so gut aus wie du", fügt eine andere an. "Klasse. Tolle Ausstrahlung!" lautet das Urteil eines weiteren Fans. Auch wir schließen uns den positiven Reaktionen an und finden, das ist ein wunderschönes Bild!

8. Juli

Iris Mareike Steen zeigt zum ersten Mal ihren Mann

Darauf haben alle Fans von Iris Mareike Steen, 28, so lange gewartet! Seit fast zehn Jahren ist der GZSZ-Star in festen Händen, seit rund drei Jahren sogar verheiratet. Und genau aus diesem Anlass wagt Iris Mareike Steen jetzt einen großen Schritt! Auf Instagram zeigt die 28-Jährige ihren Partner - zum ersten Mal!

Eine echte Besonderheit, denn eigentlich hält die Schauspielerin den Mann an ihrer Seite aus der Öffentlichkeit heraus. Pärchen-Schnappschüsse sucht man auf dem Instagram-Account des GZSZ-Lieblings vergeblich. Doch dieses süße Liebesfoto wollte Iris Mareike Steen uns nicht vorenthalten.

Beide liegen auf der Couch. SIE schmiegt sich liebevoll und mit geschlossenen Augen an ihn, ER hält sie zärtlich in seinem Arm, den Blick auf ein Buch gerichtet, damit sein Gesicht unerkannt bleibt. Zu der Aufnahme schreibt Iris: "Happy Hochzeitstag. Seit fast zehn Jahren ein Liebespaar, seit bald drei Jahren offiziell Mann und Frau, vor genau zwei Jahren mit all unseren Liebsten diese Liebe gefeiert bei unserer wundervollen, 'richtigen' Hochzeitsfeier und immer noch und immer wieder ein Kribbeln im Bauch, wenn ich in deinen Armen liege."

Worte, die ans Herz gehen. Das finden auch die Fans. Zahlreiche Glückwünsche sammeln sich unter dem Beitrag: "Verliebt zu sein ist leicht, in Liebe zu bleiben ist was Besonderes. Glückwunsch zum Hochzeitstag", schreibt beispielsweise ein Instagram-User. Auch aktuelle und ehemalige GZSZ-Kollegen hinterlassen auf dem Post ihre Spuren. Lea Marlen Woitack, 33, kommentiert: "Das war so ein schönes Fest! Ich freu mich immer noch so für euch beide". Auch Chryssanthi Kavazi, 31, Jörn Schlönvoigt, 33, und Timur Ülker, 30, teilen ihre Freude mit dem glücklichen Paar.

7. Juli

Jörn Schlönvoigt: "Ich wollte kündigen deswegen"

Die Corona-Pandemie hat nicht nur die Wirtschaft fest im Griff, sondern schränkt auch Serien und Filme ein. Die Produktion von GZSZ musste teilweise komplett eingestellt werden. Doch auch wenn die Dreharbeiten inzwischen wieder aufgenommen wurden - nichts ist mehr wie es vorher war. Das weiß auch GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt, 33, der die Veränderungen hautnah miterlebt.

Im Gespräch mit der  Morgencrew auf RTL Radio macht der Philip Höfer-Darsteller ein überraschendes Geständnis: wegen Corona hätte er fast gekündigt! Na gut, so dramatisch ist es dann doch nicht. Der 33-Jährige hat sich lediglich darüber "beschwert", dass es aufgrund der Abstandsregelungen keine Küsse mehr am Set gibt. 

"Das ist der einzige Grund, warum ich dabei bin“, scherzt der Berliner. Aktuell verzichten die Schauspieler auf das Küssen und Anfassen. "Wir halten tatsächlich den Mindestabstand ein“, versichert Jörn Schlönvoigt. Emotional wird es aber trotzdem. "Das ganze Intime fällt sozusagen weg, aber wir erzählen sehr viel über Blicke und über Rückblicke und das funktioniert hervorragend.“

Shirin: Endlich kommt die Wahrheit ans Licht

Dass sie an Alexanders (Clemens Löhr, 52) tragischem Tod beteiligt war, lastet schwer auf Shirin (Gamze Senol, 27). Die Schuldgefühle scheinen sie zu zerstören: Da alle Kiez-Bewohner trauern, wird sie bei jeder Gelegenheit an ihre Mitschuld erinnert. Trotzdem sie kann sich nicht überwinden, jemandem davon zu erzählen. Doch das soll sich schon bald ändern! 

Leyla (Livia Gaiser, 24) findet ihre Cousine weinend in der WG vor und fordert schließlich eine Erklärung: "Du bist schon seit Tagen so komisch. Shirin, sag mit jetzt endlich, was mit dir los ist!" Shirin hält es nun nicht länger aus und gesteht: "Alexander … ich bin schuld an seinem Tod!" So kommt die Wahrheit endlich ans Licht, was die Fans freuen dürfte. Denn zahlreiche Zuschauer sind bereits seit einiger Zeit von Shirins Verhalten genervt und verlangten ein Geständnis. So weit, so gut. Doch wie geht es weiter? Wird Leyla verständnisvoll reagieren oder ihre Verwandte verurteilen? Und erfährt Alexanders Familie ebenfalls die Wahrheit? Diese Fragen werden wohl erst in den kommenden zwei Wochen beantwortet. Wir dürfen also gespannt sein! 

6. Juli

Felix' Verhalten erzürnt die Fans 

Kathrin Flemming (Ulrike Frank, 51) musste in der Vergangenheit einige Rückschläge ertragen. Unvergessen bleiben gescheiterte Intrigen gegen Felix (Thaddäus Meilinger, 38), ihr Streit mit Maren (Eva Mona Rodekirchen, 44) oder die daraus resultierende angespannte Beziehung zu ihrer Tochter Johanna (Charlott Reschke, 15). Zuflucht fand Katrin im Alkohol. Doch ihre Sucht sorgte für ein verhängnisvolles Drama: Als sie sich eines Tages angetrunken hinters Steuer setzte, fiel sie in einen Sekundenschlaf und fuhr einen Passanten an - den Kiez-Obdachlosen Norbert (Michael Siebert).

Mithilfe von Jo Gerner (Wolfgang Bahro, 59) konnte Katrin ihre Fahrerflucht vertuschen. Inzwischen ist die Geschäftsfrau in Therapie, scheint ihre Sucht im Griff zu haben und hat Norbert außerdem gestanden, ihn angefahren zu haben. Da dieser verständnisvoll reagierte und ihre Entschuldigung annahm, wiegte Katrin sich in Sicherheit - bis jetzt. In der vergangenen Folge (3. Juli) stand Felix plötzlich vor ihrer Tür und konfrontierte sie mit ihrer Tat. Er habe genügend Indizien, um ihre Fahrerflucht zu beweisen. Anschließend stellt er Katrin ein Ultimatum: Entweder sie überschreibt ihm ihre Firmenanteile von "W & L" oder es kommt zu einer Anklage.

View this post on Instagram

Das kann heikel werden ...

A post shared by GZSZ (@gzsz) on

Es ist nichts neues, dass Felix eine Intrige gegen Katrin spinnt oder sie erpresst. Was die Fans jedoch schockiert, ist der gewählte Zeitpunkt: Alexander (Clemens Löhr, 52) wurde gerade erst beerdigt und Katrin ist nur aus der Therapie zurückgekehrt, um für Maren da zu sein. "Oh man. Irgendwie auch geschmacklos von Felix. In dieser schweren Zeit", "Also ehrlich Felix. Du hättest ja auch mal warten können" oder "Unpassend, gerade jetzt" lauten einige Kommentare der fassungslosen Fans. Katrin ist zwar sicherlich auch kein Unschuldslamm, doch Felix' empathieloser Schachzug kommt bei den Zuschauern der Erfolgsserie gar nicht gut an. Aber wie geht es nun weiter? Die Fans scheinen sich sicher zu sein, dass Katrin sich nicht erpressen lässt und Jo womöglich noch ein Ass im Ärmel hat - es wäre nicht das erste Mal.

GZSZ-News der vergangenen Woche

News zu GZSZ der vergangenen Wochen lesen Sie hier.  Alle Infos zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bei RTL.de.

Verwendete Quellen: RTL, Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche