VG-Wort Pixel

Gwyneth Paltrow Lifestyle-Doku über obskure Behandlungen

Auch Gwyneth Paltrow geht in "The Goop Lab" an ihre Grenzen
Auch Gwyneth Paltrow geht in "The Goop Lab" an ihre Grenzen
© Netflix
Für Netflix testen Gwyneth Paltrow und das Team ihrer Lifestyle-Seite "Goop" die obskursten Wellness-Trends - von Drogen bis zu Orgasmen.

Schauspielerin und Lifestyle-Guru Gwyneth Paltrow (47, "The Politician") geht in Serie: Netflix hat eine sechsteilige Dokumentation namens "The Goop Lab" angekündigt, in der die "Goop"-Chefin und ihr Team ungewöhnliche Wellnesstrends ausprobieren - darunter auch Orgasmusworkshops und psychedelische Drogenerfahrungen. "Ideen, die etwas außergewöhnlich erscheinen oder zu angsteinflößend", erklärt es eine ihrer Mitarbeiterinnen in einem ersten Trailer.

Und das geht weit über Mediation und Akupunktur hinaus. Andere Themen der Serie sind Energie-Heilung, Kälte-Therapie und psychische Heiler. In dem Trailer ist zu sehen, wie Gwyneth bei einem Gespräch über den Orgasmus-Workshop Bedenken äußert, dass sie nicht die "Eier" hätte, nackt in einem Raum mit mehreren Frauen zu sein. Welche Behandlungen die Schauspielerin letztendlich selbst probiert, verrät der Trailer noch nicht.

"Gefährlich" und "unkontrolliert"

In dem Teaser werden die Behandlungen als "gefährlich" und "unkontrolliert" bezeichnet. Paltrows "Goop"-Kollegin erzählt in einer Szene von ihrem Exorzismus, während eine andere Frau sagt, dass sie sich durch eine fünfstündige Erfahrung mit psychedelischen Drogen eine jahrelange Therapie gespart hätte. Die Serie ist ab dem 24. Januar auf Netflix zu sehen.

Paltrow gründete vor über zehn Jahren den Onlineshop und Lifestyle-Blog Goop. Experten schätzen den Wert des Unternehmens auf 250 Millionen Dollar.

SpotOnNews

Mehr zum Thema