"Gute Zeiten, schlechte Zeiten": Das wird es in der RTL-Soap nicht mehr geben

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" schauen jeden Abend mehrere Millionen Menschen. Die RTL-Soap und deren Protagonisten haben eine Art Vorbildfunktion – weshalb die Macher nun dieses beliebte Produkt aus der Serie verbannen.

V.l.: Toni (Olivia Marei), Shirin (Gamze Senol), Nihat (Timur Ülker), Tuner (Thomas Drechsel)

Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" stehen Themen wie kriminelle Machenschaften, Unfälle oder Trennungen an der Tagesordnung. Doch auch aktuelle Gesellschaftsthemen werden in der Daily-Soap aufgegriffen. So auch jetzt wieder, denn aus der Daily Soap wird ein sehr beliebtes Produkt verbannt.

"GZSZ": Dieses Produkt wird verbannt

"Einen Kaffee zum mitnehmen, bitte", lautet ein gängiger Spruch im Vereinsheim. Der Cappuccino wird in den To-Go-Becher gefüllt, Deckel drauf und ab gehts zum nächsten Termin. Mit dieser Szene ist im "Kolle-Kiez" nun Schluss. Ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit möchte auch die RTL-Serie ein grünes Zeichen setzen und verbannt die Wegwerfbecher. Wie im Video zu sehen, bekommt Lauras (Chryssanthi Kavazi, 30) Vater nun keinen Pappbecher mehr in die Hand gedrückt.

Nachhaltigkeit wird groß geschrieben

"GZSZ" schauen täglich über drei Millionen Zuschauer. Die Macher rund um Creative Producerin Dominique Moro wollen mit dieser Aktion möglichst viele Menschen erreichen und ein Zeichen setzen. Wenn nur ein Bruchteil ins Nachdenken gerät und sein Handeln überdenkt und verändert, dann haben wir damit schon einen großen Teil geleistet", so Moro gegenüber RTL.

Verwendete Quellen: RTL, Instagram 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche