Shopping Queen auf hoher See: Guido Maria Kretschmer im Interview

Guido Maria Kretschmer verlegt die “Shopping Queen“-Suche zum ersten Mal auf's Wasser. Im Interview erklärt der Designer und TV-Star, wie es dazu kam

Erstmals geht das Format "Shopping Queen" mit Guido Maria Kretschmer auf hohe See
Letztes Video wiederholen
Guido Maria Kretschmer spricht im Interview über die Verlegung der "Shopping Queen"-Sendung auf die AIDA

Zum ersten Mal findet die beliebte Styling-Dokumentation in Kombination mit einer Kreuzfahrt statt.

Das Kreuzfahrtschiff “AIDA Prima“ bringt vier Kandidatinnen sowie ihre prominenten Shopping-Begleitungen in die aufregendsten Fashion-Metropolen am Mittelmeer: Es geht nach Palma de Mallorca, Pisa, Rom und Barcelona. Das Motto: "Luftig, leicht, leger – Das trägt Frau am Mittelmeer!".

Im Interview erklärt Designer Guido Maria Kretschmer, woher die Idee für dieses außergewöhnliche Shopping-Ereignis stammt und was die Zuschauer erwartet.

Guido Maria Kretschmer: Warum es ihn mit "Shopping Queen" auf's Meer zieht

Shopping Queen auf hoher See“: Wie kam es zu der Idee, eine “Shopping Queen“-Woche auf ein Kreuzfahrtschiff zu verlegen?

Ich weiß gar nicht, wie die Idee entstanden ist. Ich glaube aber, die Idee dahinter war, Menschen zu betreuen oder zu verfolgen, die eine Reise unternehmen. Viele Leute gehen auf eine Reise und sagen ‘Mensch, was wäre, wenn du dies tun würdest oder jenes tun würdest‘ – der Konjunktiv ist ja immer ein bisschen unser Partner.

Und da war es natürlich einfach toll, zu überlegen, dass wir Kandidatinnen nicht nur damit überraschen, dass sie in verschiedene Dependencen reisen dürfen und 1000 Euro bekommen, sondern auch Prominente treffen. Das war ja ein Potpourri an Möglichkeiten. Also so ein bisschen wie eine Goodie-Woche. Ich fand das sehr schön, dass unsere Kandidatinnen sich so darüber gefreut haben und sie verschiedene Plätze kennengelernt haben. Und dass wir gesehen haben, dass man überall auf der Welt gut einkaufen kann.

Haben Sie schon etwas gesehen? Was können Sie zu den Kandidatinnen und der Stimmung verraten?

Ja, ich habe die Folge schon gesehen. Sie hat mir sehr gefallen. Es war natürlich auch schön, mich an manche Plätze zu erinnern, die ich selber kannte: Pisa, Mallorca, Rom nicht zu vergessen. Das war auf jeden Fall eine sehr schöne Reise. Ich glaube, es war eine gute Stimmung. Und es gab eben auch wunderbare Bilder von dieser Reise.

Und ich habe die Kandidatinnen erleben dürfen und fand es auch sehr rührend, dass sie so glücklich waren über diese schönen Tage.

V.l.: Gordana, Sandra K., Alisa, Sandra R. gehen an Bord der AIDA

Hat sich an den Regularien etwas geändert? Wurde z.B. das Shopping-Budget an die Städte angepasst oder haben die Kandidatinnen zur Orientierung in der fremden Umgebung mehr Zeit bekommen?

Die Zeit ist die gleiche. Wir hatten natürlich auch das große Glück, dass wir prominente Partnerinnen gefunden haben, die die Städte so ein bisschen kannten, die zu tun hatten mit der Stadt. Die eine hat da vielleicht mal ein Video gedreht, die andere lebte da, also sozusagen ein bisschen Insiderwissen. Und es gab natürlich 1000 Euro, was aber erstaunlicherweise gar nicht zu nutzen war. Als,o wir hätten das gut für 500 machen können. Wir haben günstig eingekauft in den Städten, die Friseure waren okay. Wir wussten vorher natürlich nicht, wie teuer das war. Ich fand es sehr interessant, dass man erstaunlicherweise doch auch im Ausland sehr wohl mit 500 Euro einen ganzen Look shoppen kann.

Guido Maria Kretschmers Promi-Begleitungen auf der AIDA

Mit Sabrina Setlur, Christine Neubauer, Janine Kunze und Angelina Kirsch stehen den Kandidatinnen prominente Shopping-Begleitungen zur Seite: Warum sind diese vier Promis die richtige Wahl für “Shopping Queen auf hoher See“?

Kandidatin Gordana Apostoloska (l.) mit Promi-Shopping-Begleitung Christine Neubauer

Jeder Promi steht irgendwie mit einer Stadt in Verbindung. Christine Neubauer lebt auf Mallorca, kennt sich gut aus, spricht die Sprache. Sabrina Setlur hat mal ein Video in Italien gedreht, ist eng verbunden mit Rom. Und wir haben geschaut, dass Menschen zueinander passen. Wer so ein bisschen “plus“ war, hat ein “plus“-Mädchen bekommen wie Angelina Kirsch. Und Janine ist einfach eine tolle Wahl, weil sie so lebendig ist. Also ich fand die Kombi sehr schön und ich glaube, dass unsere Kandidatinnen sich einfach gefreut haben, zu wissen, wer wartet auf mich, in einem Hafen, und geht mit mir einkaufen.

Was gehört für Sie zu einer Kreuzfahrt dazu? Sind Sie selbst schon mal mit einem Kreuzfahrtschiff mitgefahren?

Also ich war schon auf so vielen Kreuzfahrtschiffen, bestimmt an die 20 Mal. Ich habe früher an Bord häufig auch als freier Künstler gearbeitet. Ich habe Modenschauen gegeben, Couture-Schauen für tolle Frauen an Bord und bin somit eigentlich ganz gut durch die Welt gekommen. Ich habe zweimal den Atlantik überquert, was toll war und auch spannend. Ich mag diese Idee.

Und ich glaube, was für mich bei so einer Kreuzfahrt unerlässlich ist, ist natürlich Mode. Sich gute Sachen mitzunehmen, sich abends schön zu machen, was Lässiges mitzuhaben, an Deck, an Bord, sich was Leichtes überzulegen, wenn es abends kühl wird. Also alle die Momente, die so ein Schiff hat. Das ist ja komprimiert: Traumleben, Urlaub, Freizeit, Sport, Aktivität, Eleganz – das alles kann eine Kreuzfahrt bedeuten. Deswegen fand ich das für Shopping Queen eine sehr gute Idee, um da stattzufinden.

Was ist für Sie das Traumziel für eine perfekte Shopping-Tour?

Das perfekte Ziel für eine Shopping-Tour ist für mich immer der perfekte Look. Es ist schön, Menschen dabei zu beobachten, den richtigen Look zu finden. Natürlich ist es auch amüsant zu sehen, wenn es nicht so hinhaut. Aber zum Schluss sollte immer ein Look stehen, der irgendwie schöner macht. Und wenn “Shopping Queen“ eins konnte auf dieser Reise, war es vielleicht auch zu zeigen, dass man mit dem richtigen Look auch in Europa ganz gut aufschlagen kann.

Das fand ich schön, auch dieser europäische Gedanke, der für mich ja immer da ist. Als Modemensch ist man sehr verbunden mit vielen Plätzen auf der Welt. Ich mag das immer gern, wenn man das positiv besetzt und Menschen, die so ein bisschen Angst vor dem Ausland haben, vielleicht merken ‘Ach Gott, das sind gar nicht Fremde, sondern Freunde, die ich noch nicht kenne‘.

Guidos perfekter Fashion-Look für die Kreuzfahrt

Was gehört für Sie zu einem perfekten “Kreuzfahrt-Look“ dazu?

Zu einem perfekten Kreuzfahrt-Look gehört sicher diese Lässigkeit an Bord. Das kann ein maritimer, cleaner Look sein, mit weißen Segelschuhen. Für mich gehört auf jeden Fall auch eine wettertaugliche Eleganz dazu, vielleicht eine gute Windjacke, eine kleine Steppjacke, eine Weste, eine Mütze oder eine gute Sonnenbrille. Das sind die Highlights. Und natürlich ganz wichtig sind eben die schönen Roben für die Abendveranstaltungen. Für das Captain’s Dinner, für den Farewellball und für all die kleinen Momente. Das gehört für mich dazu und Shopping heißt eben auch für mich, an Bord vielleicht etwas zu finden oder eben an verschiedenen Häfen. Und dass man Looks mitnimmt. Man hat das Schlafzimmer und das Ankleidezimmer immer dabei. Das ist ja das Schöne auf so einer Kreuzfahrt. Deswegen ist das so ein bisschen Himmel auf Erden für jeden, der gerne einkauft und dann alles in die Kabine bringt. Also ich finde es eine schöne Art, zu verreisen.

VOX zeigt “ Shopping Queen auf hoher See“ am 27. Januar um 20.15 Uhr.

Verwendete Quellen: VOX, RTL 

Guido Maria Kretschmer

Die schönsten Brautkleider des Star-Designers

Guido Maria Kretschmer Frühjahr/Sommer 2018
Guido Maria Kretschmer für Otto Herbst/Winter 2017
Guido Maria Kretschmer für Otto Herbst/Winter 2017
Guido Maria Kretschmer Frühjahr/Sommer 2017

19

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche