VG-Wort Pixel

Günther Jauch Talkshow-Aus nach vier Jahren


Ende 2015 läuft der Vertrag zwischen der ARD und Günther Jauch für seine gleichnamige Talkshow im Ersten aus. Der Moderator will nicht verlängern

Rund vier Jahre der Kooperation sind genug: Ende 2015 wird der Vertrag zwischen der ARD und Günther Jauch für seine sonntägliche Talkshow auslaufen und nicht verlängert werden. Das hat der Sender nun bekannt gegeben. "Über das Angebot der ARD zur Vertragsverlängerung habe ich mich sehr gefreut. Sowohl aus beruflich als auch aus privaten Gründen habe ich es nicht angenommen", erklärte der 58-Jährige.

Passender Talk für den Sonntag

NDR-Intendant Lutz Marmor dankte Günther Jauch gleichzeitig für die Zusammenarbeit: "Er hat mit seiner Sendung oft die politische Agenda geprägt und für das Erste neue Zuschauer gewonnen. Sein Talkformat ist pointiert, hintergründig, emotional und auch mal unterhaltsam aufbereitet - passend für den Sonntagabend."

Alle bisher ausgestrahlten Sendungen des "Günther Jauch"-Talks erreichten laut ARD im Schnitt 4,62 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 16,2 Prozent. Die erfolgreichsten Ausgaben seien demnach "Nach dem Duell" vom 1. September 2013 und "Der Fall des Uli Hoeneß - vom Saubermann zum Steuersünder?" aus dem April 2013.

Wer die Nachfolge von Günther Jauch antreten wird und ob nun etwa Anne Will ihren alten Sendeplatz zurückbekommt, ist noch nicht bekannt.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken