Grill den Henssler: Warum sich Mario Barth frühzeitig aus dem Staub machte

Viele Neuerungen bei "Grill den Henssler". Wie kamen diese bei den Zuschauern an? Und warum verließ Mario Barth die erste Sendung vorzeitig?

Annie Hoffmann und Mario Barth

Ein neues Studio, eine neue Jury, neue Moderatoren, neue Kandidaten - die Neuauflage von "Grill den Henssler" bringt so einige Veränderungen mit sich und diese stoßen bei den Zuschauern auf geteilte Meinungen. Die einen schwärmen von der ersten Folge am gestrigen Sonntag (5. Mai), die anderen zeigen sich weniger begeistert.

Steffen Henssler, 46, selbst wirkte aber recht zufrieden mit seinem Comeback und konnte wie früher für reichlich Unterhaltung sorgen. Doch warum machte sich Promi-Kandidat Mario Barth frühzeitig aus dem Staub?

Annie Hoffmann ist die Neue

Steffen Henssler, Annie Hoffmann und Guido Maria Kretschmer

Annie Hoffmann, 35, absolvierte ihr Moderationsdebüt mit Bravour, von Hensslers flotten Sprüchen ließ sie sich nur wenig beeindrucken. Und trotzdem können sich die Zuschauer nicht so ganz darauf einigen, dass Annie die Richtige für das Format ist. Viele Ruth-Moschner-Fans wünschen sich die Moderatorin zurück und können mit der Veränderung nur wenig anfangen: "Wir und die Sendung brauchen Ruth. Sie hatte ihre Chance, auch Steffen hat sich echt Mühe mit der Neuen gegeben. Kam aber echt nicht gut rüber" und "Super Show, aber bitte holt Ruth zurück. Die neue ist zu langweilig", heißt es zum Beispiel auf Facebook.

Wiederum andere User finden: "Super Sendung und die Moderatorin hat es für die erste Sendung gut gemacht. Mit der Zeit wird sie bestimmt auch lockerer. Man sollte sie nicht mit Ruth vergleichen. Jeder fängt mal an und jeder hat seine eigene Persönlichkeit."

Neue Jury sorgt für freche Kommentare

Ähnlich abwechslungsreich steht es auch um die Kommentare über die neue Jury. Reiner Calmund, 70, ist als "Grill den Henssler"-Urgestein fest gesetzt, an ihm zweifelt wohl niemand mehr. Auch Komikerin Mirja Boes, 47, kam bei den Zuschauern recht gut an. Lediglich Profi-Koch Christian Rach, 61, kann die Zuschauer nicht zu 100 Prozent von sich überzeugen. Doch vielleicht ändert sich das in den kommenden Sendungen noch. Zumindest gab es unter den Juroren ordentlich Feuer. Als Rach Callis gute Bewertung des Hauptgerichts kritisierte, konterte der: "Du kannst mich am Ar*** lecken!"    


Kandidaten verlieren gegen den Henssler

Die prominenten Kandidaten Guido Maria Kretschmer, 53, Comedian Mario Barth, 46, und Profitänzerin Oana Nechiti, 31, konnten Steffen Henssler übrigens am Ende nicht grillen. Der Sternekoch gewann das Duell - wenn auch nur mit einem Punkt Vorsprung. Kretschmer war zum ersten Mal in der Show zu Gast. Hat er sich früher immer geziert, vor laufenden Kameras zu kochen, ließ er sich dieses Mal wohl zum großen Comeback von Henssler überreden.

Doch warum verließ Mario Barth die Show vorzeitig? "Darf ich gehen? Ich habe Hummeln im Hintern – ich bin auf Tournee und muss jetzt zum Flughafen", begründete der Comedian seine Nervosität. Als Barth dann weg war, konnte sich Mirja Boes einen Seitenhieb nicht verkneifen. "Er muss zum Flughafen, morgen eröffnet ein Kaufhaus."

Am Ende kann man sagen: Ein gelungenes "Grill den Henssler"-Comeback, das sicherlich für viele weitere unterhaltsame Sendungen sorgen wird. 

Steffen Henssler im Interview

Wie es zu dem Mega-Comeback von "Grill den Henssler" kam

Steffen Henssler
Steffen Henssler meldet sich nach eineinhalb Jahren mit "Grill den Henssler" zurück. Wie kam es zu dieser fulminanten Entscheidung? Was wird anders sein? Und werden die Zuschauer die Neuauflage gut annehmen?
©Gala

Verwendete Quellen: VOX "Grill den Henssler"

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche