VG-Wort Pixel

GOTT von Ferdinand von Schirach So viele Menschen stimmten live ab

V.l.n.r.: Christiane Paul, Ina Weisse, Anna Maria Mühe, Matthias Habich, Ulrich Matthes, Barbara Auer, Lars Eidinger und Götz
V.l.n.r.: Christiane Paul, Ina Weisse, Anna Maria Mühe, Matthias Habich, Ulrich Matthes, Barbara Auer, Lars Eidinger und Götz Schubert
© Bild: ARD Degeto/Moovie GmbH/Julia Terjung
3,88 Millionen Menschen sahen Montagabend Ferdinand von Schirachs "GOTT", der die große Frage der Sterbehilfe in den Raum stellte.

Der ARD-Themenabend zum schwierigen Thema Sterbehilfe ist am Montagabend im Ersten gut beim Publikum angekommen. An der Abstimmung zum Film "GOTT von Ferdinand von Schirach" beteiligten sich 546.000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Mit einer klaren Tendenz zur Moralfrage: Online und per Telefon entschieden sich 70,8 Prozent von ihnen, dass die Hauptfigur des Films sterben darf.

In dem TV-Film nach einem Theaterstück von Ferdinand von Schirach debattierte ein fiktionaler Ethikrat über den Sterbewunsch des völlig gesunden 78-jährigen Richard Gärtner (Matthias Habich, 80), der nach dem Tod seiner Frau nicht mehr leben wollte. 3,88 Millionen Zuschauer sahen den starbesetzten Film mit Lars Eidinger (44), Anna Maria Mühe (35) und Ulrich Matthes (61). Im Anschluss wurde das Thema in der Talkshow "hart aber fair" diskutiert. Die von Frank Plasberg (63) moderierte Runde sahen insgesamt 3,34 Millionen Zuschauer.

2016 hatte die ARD mit einem ähnlichen Fernsehprojekt für Aufsehen gesorgt: In "Terror - Ihr Urteil" ging es um die Moralfrage, ob ein Passagierflugzeug mit 164 Menschen geopfert werde darf, um 70.000 Menschen in einem Fußballstadion zu retten. Auch hier hatten die Zuschauer eine klare Meinung: Ganze 90 Prozent hatte dafür gestimmt, dass der Schütze, der das Flugzeug abgeschossen hatte, unschuldig sei.

SpotOnNews

Gala entdecken