VG-Wort Pixel

Berlinale 2017 Goldener Bär geht an Ungarn

Ildikó Enyedi
Ildikó Enyedi
© Getty Images
Zum Ausklang der 67. Berlinale sind die Preise verliehen worden. Der Goldene Bär ging an den ungarischen Film "On Body and Soul" der Regisseurin Ildikó Enyedi

Am Samstag (18. Februar) sind die 67. Internationalen Filmfestspiele in Berlin mit der Vergabe der Preise zu Ende gegangen. Die ungewöhnliche Liebesgeschichte "On Body and Soul" ("Körper und Seele") aus Ungarn gewann den Goldenen Bären als bester Film. Die Regisseurin Ildikó Enyedi nahm die Auszeichnung gerührt entgegen. Ungarn hatte den Berlinale-Preis zuletzt vor über 40 Jahren geholt.

Die Gewinner der Berlinale 

Der Finne Ari Kaurismäkki wurde mit dem Silbernen Bären als bester Regisseur für sein Drama "Die andere Seite der Hoffnung" über einen syrischen Flüchtling in Finnland geehrt.

Als besten Schauspieler wählte die internationale Jury um Paul Verhoeven den Österreicher Georg Friedrich für dessen Darstellung in dem Roadmovie "Helle Nächte". Beste Schauspielerin wurde die Koreanerin Kim Minh-hee, die in dem Film "On the Beach at Night Alone" überzeugte.

mzi Gala

Mehr zum Thema