GNTM-Kandidatin Klaudia Giez: "Ich fühle mich als Siegerin"

Klaudia Giez schaffte es zwar nicht ins "GNTM"-Finale – sie ist aber der Liebling der Zuschauer. Manche fragen sie sogar auf der Straße um Rat

Klaudia Giez

Nach 15 Wochen voller Challenges, Walks und Zickenkriege startet am 24. Mai in Düsseldorf das Finale der 13. Staffel von "Germany’s next Topmodel". In der Live-Show kämpfen Christina, Julianna, Pia und Toni um den Titel. Die auffälligste Kandidatin wird nicht mehr auf der Bühne stehen: Klaudia Giez, 21, musste Heidi Klums Talentschmiede vor zwei Wochen verlassen. Das Herz der Modelmama hatte die rothaarige "Klaudia mit K" da längst erobert – mit wilden Posen, einem fröhlichen Lachen und einem selbstbewussten Auftreten. Dabei plagten sie als Teenie ziemlich oft Selbstzweifel.

Klaudia, ist es eigentlich okay, von allen geduzt zu werden?

Klaudia Giez: Na klar.

Prima, dann mal los: Was treibst du seit deinem Aus bei "GNTM"?

Ich habe wahnsinnig viele Anfragen für Shootings und Jobs, über die ich noch nicht reden darf. "Let’s Face Reality", die neue Webshow, bei der ich mitgemacht habe, kann man aber schon bei ProSieben.de sehen. 

Möchtest du als Model arbeiten? 

Auf jeden Fall! Ich weiß, dass ich kein klassisches Model bin. Aber was Werbung oder Entertainment angeht, da sehe ich mich ganz groß. 

Und deine Ausbildung? 

Werbekauffrau ist doch nichts für mich. Ich fange dieses Jahr ein Germanistikstudium an. Wenn ich älter werde und das mit dem Modeln nicht mehr klappt, bin ich abgesichert. Dann werde ich Lehrerin, wie meine Mutti. 

Es gibt das Gerücht, du hättest jetzt einen Freund ... 

Ja, es ist Felipe Simon, ein Berliner Fotograf. Wir wohnen schon zusammen. Es lief bereits länger was, seit meinem "GNTM"-Aus ist es offiziell. 

Heidi Klum war ein großer Fan von dir. Habt ihr noch Kontakt?

Derzeit bin ich oft unterwegs und sie ja auch. Da ist es schwer, Kontakt zu halten. Aber sie ist wie eine alte Freundin für mich. Beim Finale sehe ich sie wieder. Wir sind wirklich gut miteinander, wir schwimmen auf derselben Wellenlänge. 

Karriere nach dem GNTM-Aus

Diese Mädels sind auch ohne Heidi Klum erfolgreich

Ob auf dem Catwalk oder bei Shootings: In 2014 versucht Jana Heinisch bei GNTM zu überzeugen. Mit ihren roten Haaren fällt sie extrem auf und hat großes Potenzial. Doch leider reicht es "nur" für den 14. Platz.
Bei Heidi hat es zwar nicht geklappt, dafür aber auf Instagram. 100.000 Menschen verfolgen in 2019 wie Jana Heinisch als Stewardess um die Welt reist und immer mal wieder Modeljobs an Land zieht.
Kurz nachdem Anna Wilken es in Staffel 9 unter die "Top Ten" geschafft hat, steigt sie freiwillig aus. Wolfgang Joops "Wunderkind"-Show läuft sie im März 2015 trotzdem mit und nutzt ihn als Catwalk-Startschuss. Einer tollen Karriere steht jetzt nichts mehr im Weg.
Auf dem Runway ist Anna Wilken bis heute zu Hause. Im Januar 2019 läuft sie auf der Berliner Fashion Week mit und ist auch sonst in ganz Deutschland auf Modeljobs unterwegs. Außerdem kann sie sich mit fast 200.000 Followern mittlerweile auch als Instagram-Star bezeichnen und erobert einen roten Teppich nach dem nächsten.

43

Du bist anders als die anderen Kandidatinnen, nennst dich selbst "verrückt". War das in deinem bisherigen Leben manchmal schwer für dich? 

Früher ja. Ich habe schon immer anders ausgesehen und war auch anders als meine Mitschüler. Viele kamen damit nicht klar. Jetzt sehe ich das als Stärke. Ich steche heraus, ich mache mein Ding, das kommt ziemlich gut an. Nach dem Gymnasium habe ich mir gesagt: Komm Klaudia, du kannst nicht für immer an dir zweifeln, das bringt dich nicht weiter. Ich habe dann mit Freunden gesprochen, im Internet recherchiert, super viele Bücher gelesen und meine Mutti um Rat gefragt. Das alles hat mich total motiviert. Ich bin nach Berlin gezogen, habe mich bei "GNTM" beworben, das Blatt hat sich komplett gewendet. Ich habe gedacht: Alles wird gut. Und es wurde alles gut. 

Wie reagieren die Leute auf der Straße jetzt auf dich? 

Ich hätte nicht erwartet, so viel positives Feedback zu bekommen. Ich laufe durch Berlin oder eine andere Stadt, und Leute sprechen mich an. Jeden Tag. Sie wollen ein Foto oder ein Autogramm – und fragen mich um Rat. 

Wie bitte, du wirst um Rat gefragt? 

Ja. Ich glaube, dass ich für viele ein Vorbild bin – was ich auch sein möchte. Ich will den Leuten sagen: Ihr seid cool, verstellt euch für niemanden, genießt euer Leben! Ihr habt nur dieses eine! 

Klaudias Rauswurf bei GNTM

Fans gehen auf die Barrikaden

Ex-GNTM-Kandidatin Klaudia

Was magst du an dir selbst am liebsten? 

Meine Augenbrauen, die ich früher so gehasst habe. 

Und was kritisierst du an dir? 

Wenn ich in den Spiegel gucke und mir etwas nicht gefällt, dann arbeite ich daran. Habe ich einen Pickel, mache ich Pickelcreme drauf. Sind die Augenbrauen zu buschig, schneide ich sie zurecht. Mittlerweile kann ich sehen, dass es für jedes Problem eine Lösung gibt. (lacht) Ich mag heute, wer ich bin. 

Wärst du gern "Germany’s next Topmodel" geworden? 

Klar, man macht ja mit, um zu gewinnen. Aber ich bin glücklich, wie alles gekommen ist. Auch wenn ich früher gehen musste, heißt das nicht, dass ich verloren habe. Ich fühle mich als Gewinnerin. Und ich glaube, das bin ich auch für meine Fans – die Gewinnerin der Herzen. Ich bin stolz auf meine "Klaumunity", die ich mir bei Instagram aufgebaut habe. 

Dein Instagram-Account ist der beliebteste aller Kandidatinnen 2018. Zu Bildern von einem Braut-Shooting schreibst du: "Fehlt nur noch die Hochzeit." Ist da was geplant? 

(lacht) Wenn man sich gut versteht und so verliebt ist, kann man sich natürlich alles vorstellen. Ich würde sehr gerne heiraten. Aber der Antrag muss von ihm kommen. Ich mache auf keinen Fall den ersten Schritt.

GNTM-Finale 2018

Diese hochkarätigen Musiker stehen auf der Bühne

GNTM-Finale 2018: Diese hochkarätigen Musiker stehen auf der Bühne
Das Finale von "Germanys next Topmodel" ist in jedem Jahr eine spektakuläre Show. Und auch 2018 hat Heidi Klum für einige musikalische Highlights gesorgt.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche