GNTM 2019: Kandidatin stempelt Wolfgang Joop als alten Mann ab

In der neuen Folge von "GNTM" ziehen Heidi Klums Mädels ins kalte Sölden und stellen sich dem Gastjuroren Wolfgang Joop. Eine Kandidatin wagt einen sehr frechen Spruch und könnte damit beim Modemacher die Grenze überschritten werden

In der neuen Folge stand Wolfgang Joop Modelmama Heidi Klum zur Seite

Nach den vorangegangenen Staffeln hatte sicher keine der Kandidatinnen erwartet, dass es einfach werden würde, "Germany's next Topmodel" zu werden. Die wenigsten hätten aber wohl gedacht, dass es schon in der zweiten Folge der aktuellen Staffel derart herausfordernd werden könnte. Eine jodelnde Heidi Klum (45) begrüßte ihre Mädels im kalten Sölden.

Heidi Klum bekommt ein kurioses Geschenk

Im Bus wurden die dreißig übrigen Mädels zu Beginn der Folge zunächst nach Österreich chauffiert. Doch schon nach wenigen Minuten sollten wieder Tränchen fließen, denn Modelmama Heidi sammelte gleich nach der Ankunft die Smartphones der Kandidatinnen ein. Zuvor durften sich die Mädchen aber noch von Familie und Freunden verabschieden - und Jasmin schenkte Heidi einen winzigen Kaktus. Warum? Damit Heidi auch immer an sie denkt...

Germany's Next Topmodel teilt sich in zwei Gruppen

Kurz darauf wartete auch bereits eine Team-Challenge auf die Girls. Heidi ernannte Tatjana und Sayana jeweils zu den Anführerinnen, die ihre Teams zusammenstellen sollten. Die Mädchen sollten sich daraufhin ihre eigenen Ski-Outfits aussuchen und gingen voller Energie und total aufgeregt an die Sache. Nur Jasmin war zu langsam und bekam nur noch die Reste der anderen ab. Dann sollten die Mädels jeweils zum kurzen 1-gegen-1-Shooting antreten. Der Preis der Challenge: Das Gewinner-Team zieht für die beiden nächsten Wochen in ein Luxushotel mit Pool und Spa, die Verlierer in eine sporadisch eingerichtete Berghütte.

In Tatjana sieht GNTM-Chefin Heidi Klum Potenzial 

"Tatjana ist ein ganz außergewöhnliches Mädchen", stellte Heidi schnell fest und erkannte, dass diese auch den "nötigen Ehrgeiz" besitze. Dabei war Tatjana ganz aufgeregt, denn sie kam zum ersten Mal überhaupt aus Deutschland heraus. Doch neben Tatjana machte auch Sayana ihre Sache gut - und deshalb herrschte zunächst Gleichstand. Die meisten konnten auf die eine oder andere Weise überzeugen, aber besonders Jasmin tat sich schwer. "Du hast da mehr so wie 'ne Schlaftablette daneben gestanden", urteilte Klum. Nach mehrmaligem Hin und Her ging der Sieg schließlich an Team Tatjana.

Fashion-Looks

Der Style von Stefanie Giesinger

Rote Lippen soll man küssen: Model Stefanie Giesinger präsentiert sich bei der Eröffnung des worth it! Cafés by L´Oréal Paris in einem coolen Look in Weiß- und Rottönen - und das von Kopf bis Fuß! 
Zu einem schlichten, weißen T-Shirt kombiniert die 22-Jährige eine auffällige, rote Lederhose und spitze, weiße Lederboots. Ihre Lippen schmückt ein knalliger Rotton.
So sieht Stefanie Giesinger nicht mehr aus. Das Topmodel trägt jetzt einen stylischen Long-Bob ...
Star-Stylist Philipp Verheyen hat Steffi ihren neuen Look verpasst, wie sie auf Instagram verrät. Wir finden, der Long-Bob steht der sympathischen Influencerin ausgezeichnet, oder was meinen Sie? 

63

Die GNTM-Challenge: Luxushotel vs. Berghütte

Während die Stimmung bei den Gewinnern beim Einzug in ihr Hotel hervorragend war und die Mädels "für immer" bleiben wollten, sah das bei den Verlierern etwas anders aus. Enisa hatte beispielsweise Bedenken, ob es klappen wird, sich mit so vielen Mädchen das Schlaf- und Badezimmer zu teilen und Anastasiya fand es sogar "unaushaltlich"! Marlene hatte jedoch keine Probleme mit der Situation und die doch sehr verpeilt wirkende Jasmin packte erst einmal ein paar Andenken aus - darunter ein Diadem und ihre Kommunionkerze.

Fotograf Kristian Schuller shootet die GNTM-Kandidatinnen in eisiger Höher

Wirklich schwierig wurde es dann am nächsten Tag. Denn beim großen Shooting ging es auf mehr als 3.000 Meter Höhe - und in die Eiseskälte. Simone hatte schon in der Gondel Angst, die die Mädchen nach oben brachte. Der bekannte Modefotograf Krisitan Schuller (48) lichtete die Kandidatinnen dann in ihren leichten, farbenfrohen Kleidchen in Gruppen-Shootings zwischen Nebel, Wind und Schnee ab. Schuller wollte in diesem "großen Kampf gegen die Gezeiten" allerdings entspannte, schöne Gesichter sehen. "Das Wetter will uns so richtig ärgern. [...] Natürlich ist es ein Shooting unter Extrembedingungen, aber genau das, will ich auf dem Foto nicht sehen", meinte Heidi.

Viele der Mädchen hatten auch sichtlich Probleme. Tatjanas Finger waren nach den Aufnahmen nur noch "Eisklumpen", Celine fiel beinahe hin und bei Simone lagen die Nerven blank. Sogar schon vor dem Shooting hatte sie mit Kreislaufproblemen zu kämpfen. Auch Enisa hatte während des Shootings ihre Problemchen. Viele der Mädels kämpften aber sichtlich und einige machten ihre Sache richtig gut - Kim zum Beispiel. Auch Vanessa konnte überzeugen. Ihr Geheimtipp: Im Moment des Shootings schalte sie ab und stelle ihr "eigenes Leben irgendwie in den Hintergrund, das ich normalerweise führe."

Karriere nach dem GNTM-Aus

Diese Mädels sind auch ohne Heidi Klum erfolgreich

Kurz nachdem Anna Wilken es in Staffel 9 unter die "Top Ten" geschafft hat, steigt sie freiwillig aus. Wolfgang Joops "Wunderkind"-Show läuft sie im März 2015 trotzdem mit und nutzt ihn als Catwalk-Startschuss. Einer tollen Karriere steht jetzt nichts mehr im Weg.
Auf dem Runway ist Anna Wilken bis heute zu Hause. Im Januar 2019 läuft sie auf der Berliner Fashion Week mit und ist auch sonst in ganz Deutschland auf Modeljobs unterwegs. Außerdem kann sie sich mit fast 200.000 Followern mittlerweile auch als Instagram-Star bezeichnen und erobert einen roten Teppich nach dem nächsten.
Lara Helmer schaffte es in der elften Staffel von "Germany's next Topmodel" nicht ins Finale. Trotzdem geht es karrieremäßig steil bergauf für sie: Nach unzähligen Laufstegjobs und einem "Harper's Bazaar"-Cover besucht sie jetzt erneut die Castings für die berühmte Dessous-Show von "Victoria's Secret". Eine Möglichkeit, von der GNTM-Gewinnerin Stefanie Giesinger zum Beispiel nur träumt... 
In der zehnten Staffel von "Germany's next Topmodel" versuchte Jüli Mery ihr Glück. Doch Heidi Klum ließ das hübsche Model nicht einmal ins Finale einziehen, obwohl sie als eine der Favoritinnen galt. Der Grund? Heidi war der Meinung Jüli hätte nicht genug Selbstbewusstsein. Ob das ein Fehler war? Heute ist die dunkelhaarige Schönheit nämlich ziemlich erfolgreich ... 

39

Modedesigner Wolfgang Joop wird von den Mädels nicht verstanden

Während einige Kandidatinnen beim Shooting waren, bekamen die anderen Mädels von Gastjuror und Star-Designer Wolfgang Joop (74, "Undressed: Aus einem Leben mit mir") beigebracht, wie man als Model auf einem Catwalk richtig läuft. "Ich versuche ihnen einen relaxten, modernen Gang beizubringen", der die Mädchen selbstbewusst machen soll, erklärte er.
Auch hier zeigten sich deutliche Unterschiede bei den Mädchen, bei denen man laut Joop "diesen Willen" sehen solle. Vanessa gefiel Joop beispielsweise gut und auch Tatjana mochte er, Marlene solle aber bei ihrem Walk nicht so aussehen, als ob sie ein Kleid geklaut habe. Auch Jasmin war wieder viel zu verkrampft und "sehr vorsichtig". Der Designer schlug vor, dass sie beispielsweise Yoga machen solle, damit sie lockerer werde. Und Anastasiya konnte bei bestem Willen nicht sehen, warum er glaubte, dass sie kein Typ für blonde Haare sei, aber sie könne den alten Joop eh nicht so gut verstehen. Sie sagt: "Dieser Mann ist schon fast 80. Man versteht ihn einfach nicht!"

Erster Zickenkrieg unter Heidi Klums Mädels?

Diese Frage sollten sich beide schon sehr bald stellen. Unter Tränen erklärte YouTuberin Enisa, dass sich Vanessa nur durch sie "pushen" wolle. Vanessa hörte diese Anschuldigungen - und konnte sie überhaupt nicht verstehen. "Ich hab Dir nichts getan, Enisa", meinte sie. Doch die weinte später: "Sie ist so manipulativ". Vanessa sei nur für die Kamera mit ihr befreundet und nicht für sie da, wenn sie sie brauche. Auch bei Vanessa flossen die Tränen: "Ich wurde halt einfach nur verletzt." Vor dem obligatorischen Entscheidungs-Walk vertrugen sie sich zwar wieder, die Beziehung der beiden scheint jedoch sehr angeschlagen.

Heidi Kum an Valentinstag

"Ich liebe Dich Tom Kaulitz"

Verliebt, verlobt, ...: Heidi Klum und Tom Kaulitz

Das erste Foto der GNTM-Staffel

Im abermals leichten Outfit ging es schließlich für alle Kandidatinnen in luftiger Höhe über einen schmalen Steg. Den Anfang machten Vanessa, die laut Heidi "mega" rüberkam, und Lena, die "aber auch nicht schlecht" war. Und darum bekamen die beiden auch die ersten Fotos der neuen Staffel.

Weniger gut lief es für Marlene, die laut Heidi "geschwächelt" hatte und kein Foto bekam. Bei Anastasiya fragte die Modelmama sogar: "Oh Gott, wir läuft die denn bitte?" Dass sie auch diese Entscheidung nicht nachvollziehen konnte, das konnte sich der Zuschauer bereits denken. Debora war zu "unpersönlich", weshalb auch sie gehen musste. Und auch Catharina sollte eigentlich kein Foto bekommen, Joop zückte aber eine Wild Card und schickte sie damit eine Runde weiter. Sogar ein paar Tränchen sollten bei dem Designer noch kullern, denn Theresie bedankte sich bei ihm für das Lauf-Training - ein offensichtlich inniger Moment für die beiden.

Heidi Klum hat viel zu meckern 

Unter den Looks für den Walk befanden sich auch handgefaltete Einzelstücke. Die bereits fertig gestylten und angezogenen Models sollten sich nicht mehr hinsetzen, Jasmin war das allerdings egal. Selbst nach einer höflichen Aufforderung aufzustehen, setzte sie sich noch einmal. Jasmin wirkte ständig genervt und auch ihr Walk war laut Heidi "schläfrig", trotzdem schickte sie die Kandidatin weiter und sprach von einem "Rohdiamanten". Ob das die richtige Entscheidung war? Zumindest in der Vorschau auf die nächste Folge deutete sich bereits an, dass Jasmin offenbar noch für so manche Verstimmung sorgen wird.

"Ich war froh, als ich wieder unten war und in Sicherheit", erzählte Gastjuror Joop der Nachrichtenagentur spot on news kürzlich. Ähnlich dürften sich auch die meisten der Mädels gefühlt haben. Aber vor allem dürften sie froh über ihre Fotos gewesen sein, denn alle anderen kamen weiter.

Die GNTM-Girls damals und heute

So sehr haben sich Heidis Mädels verändert

2007, in der zweiten Staffel von "Germany's next Topmodel" belegte Anni Wendler den zweiten Platz. Danach folgten ein paar Werbedeals und TV-Jobs. Heute ist sie jedoch fast nicht wiederzuerkennen.
2007, in der zweiten Staffel von "Germany's next Topmodel" belegte Anni Wendler den zweiten Platz. Nach ein paar Werbedeals und Filmjobs wurde es wieder ruhiger um sie. Sie arbeitet jetzt wieder als Zahntechnikerin und hat sich auch optisch verändert. Auf ihrem Instagram-Account zeigt sie sich mit Dreadlocks und Piercing. 
Celine Bethmann ist das aktuelle "Germany's next Topmodel". Im Finale glänzte sie mit wunderschönen, langen Haaren. Inzwischen trägt die 19-Jährige ihre Haare deutlich kürzer und hat einen viel cooleren, erwachseneren Look.
GNTM-Gewinnerin Celine Bethmann hat sich innerhalb nicht mal einen Jahres optisch ziemlich verändert. Sie trägt ihr Haar deutlich kürzer und heller. Ihre Sommersprossen zeigt sie ganz selbstbewusst statt sie unter dicken Make-up-Schichten zu verstecken.

58

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche