VG-Wort Pixel

GNTM 2018 Jetzt knallt es! Mega-Zoff hinter den Kulissen

Heidi Klum
© Getty Images
Zum ersten Mal haben auch kurvige Models die Chance "Germany's next Topmodel" zu werden. Hinter den Kulissen der Castingshow soll es jedoch mächtig Ärger zwischen den Mädels geben

Vielfalt ist in! Das zeigt sich auch in der aktuellen 13. Staffel von "Germany's next Topmodel". Neben den jungen Mädchen mit zierlichen Figuren und langen dünnen Beinen haben dieses Jahr auch kurvigere Mädchen die Chance auf den begehrten Titel. Dass das hinter den Kulissen für mächtig Ärger sorgt, überrascht nicht - der Konkurrenzkampf scheint noch härter als zuvor. 

Kurvigere Mädchen werden am GNTM-Set "hässlich" genannt

Für die Veränderung des Castingshow-Konzepts erntete Heidi Klum viel Lob. Trotzdem sollen unter den Mädchen die Fetzen fliegen. Das deutsche "Ok!"-Magazin hat von Ex-Kandidatin Leonie erfahren, dass gegen die beiden curvy Kandidatinnen Pia und Sarah heftig geschossen wird. "Am Set hießen sie Ugly Models. Das war ein offizieller Begriff." 

Die beiden kurvigeren Models offiziell als "ugly" (dt. hässlich) zu bezeichnen klingt so gar nicht nach Vielfalt und Toleranz. Die Zuschauer bekommen davon nicht viel mit; besonders die kurvigen Kandidatinnen selbst betonen, wie gut sie sich fühlen. Auf Instagram schreibt Kandidatin Pia, die von ihren Freunden "Schnitzel-Pia" genannt wird, "Ich fühle mich einfach wohl in meinem Körper. Ich hoffe, das kann man sehen!" 

Heidi Klum: "Tolle Kurven kann man ruhig zeigen"

Auch Heidi betont immer wieder, dass sie großer Fan der kurvigeren Kandidatinnen ist: "Pia ist eins der Mädchen, die nicht die klassischen Modelmaße hat, so wie man das gewohnt ist seit vielen Jahren. Ich finde sie hat tolle Kurven und die kann man auch ruhig zeigen und endlich ist es so, dass Models die Kurven haben auch gefragt sind." Vielleicht betont die Modelmama das zu oft - eine Insiderin aus Produktionskreisen verrät gegenüber "Ok!": 

Viele der Mädchen sind eifersüchtig auf Sarah und Pia. Sie haben das Gefühl, dass Heidi die beiden bevorzugt, um der Show ein besseres Image zu verpassen. 

Dass das 44-jährige Model die curvy Mädels bevorzugt, ist nicht abwegig - im Vorfeld der Sendung hatte Heidi mit viel Kritik zu kämpfen und die Kampagne "#notHeidisgirl" lenkte viel negative Aufmerksamkeit auf das TV-Format. Die jungen Mädchen sollten jedoch wissen, dass das schlechte Klima hinter den Kulissen nicht förderlich für den Kampf um den Titel ist - im Gegenteil, sie sollten sich gegenseitig bestärken und selbstbewusst auf ihre Vorteile setzen.

Fans von GNTM feiern die kurvigen Models

Auch bei den Fans kommen die kurvigen Mädels gut an; Kandidatin Sarah erntet auf Instagram viel Lob, "Ich liebe deine Ausstrahlung und vor allem deinen Körper, weil du uns zeigst, dass nicht nur 90-60-90 Models teilnehmen." Ob die ungewöhnlich kurvigen Kandidatinnen gegen die anderen Models eine Chance haben, wird sich zeigen. In der nächsten Folge steht das dramatische Umstyling an und Heidi verspricht, aus den Mädchen "echte Models" machen zu wollen. 

Sarina Nowak für sheego.
lho Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken