GNTM - Topmodel Stories: Yvonne Schröder erzählt von dem Leben nach GNTM

"Dein echtes Leben gibt es nicht mehr" - Yvonne Schröder erzählt in den Topmodel Stories, was passiert, sobald GNTM abgedreht ist

Yvonne Schröder

Nächste Woche findet in Düsseldorf das große Finale von "Germany's next Topmodel" by Heidi Klum statt. Hier wird sich zeigen, wer in die Fußstapfen von Luisa Hartema, Vanessa Fuchs und Stefanie Giesinger tritt.

Doch auch wenn nur eine Germany's next Topmodel werden kann, gehen die anderen doch nicht leer aus. Meist erfüllt sich auch für die anderen Kandidatinnen der Traum einer Model- oder Influencerkarriere.

"Sturm der Liebe"

Auf Instagram: Sieht man Florian Frowein hier als neuen Traummann?

"Sturm der Liebe" am Donnerstag (31.10.19) um 15:10 Uhr im Ersten: Christoph (Dieter Bach, r.) begegnet seinem Sohn Tim (Florian Frowein, l.).
Die ARD-Serie "Sturm der Liebe" geht im Herbst 2019 in seine 16 Staffel - und das mit Florian Frowein als neuem Traummann? Vielleicht, denn die Gerüchteküche brodelt! So oder so wird der 31-Jährige künftig öfter bei "SdL" über den Bildschirm flimmern - und zwar in einer neuen Rolle. Was es damit auf sich hat und den ersten - inoffiziellen - Schnipsel von Florian Frowein alias Tim sehen Sie im Video.
©Gala

GNTM: Topmodel Stories mit Yvonne Schröder

Ein Leben nach GNTM führt auch Yvonne Schröder. Und das bereits seit 13 Jahren. Schließlich erreicht die Beauty in der ersten Staffel den zweiten Platz - direkt hinter Lena Gercke
In den Topmodel Stories erzählt sie nun, wie es für sie damals weiterging.

"Nach dem Finale musste ich zu unzähligen Interviews und nur einen Tag später ging es direkt auf Reisen. In Miami stand mein erstes großes Kampagnen-Shooting an. Das Finale war gerade mal vorbei und schwups, war ich schon das Covergirl auf dem Heine-Katalog. Alles ging so schnell!

GNTM ist vorbei. Und nun?

Klar, die Kameras waren plötzlich alle weg. Aber auch wenn nicht mehr gedreht wurde, fiel ich in kein "Nach-GNTM-Loch". Dafür standen einfach viel zu viele Jobs an. Von überall kamen Anfragen. Ich war nur noch unterwegs.

Irgendwann konnte ich nicht einmal mehr an meiner Hand abzählen, wie oft ich im Monat noch zu Hause war. Ich lebte eigentlich nur noch in Hotels.

Das Einzige, das gleich blieb, war mein Umfeld. Meine Freunde und meine Familie standen mir zur Seite und waren immer da für mich. Aber sonst hatte sich mein Leben komplett gewandelt. Ein Reallife gab es in dem Sinne eigentlich nicht mehr. Nichts war noch so wie vor GNTM.

Zusammen mit Fußballer Tim Kister hat Yvonne Schröder heute zwei Kinder. Ihr Sohn Sam kommt im September 2013 zur Welt, ihre Tochter folgt genau zwei Jahre später.

Mami-Auszeit und Model-Comeback

Der ganze Trubel ebbte erst ab, als ich schwanger wurde und ich mich zurückzog. Ich wollte nur für meine Kids da sein und mein Mami-Leben genießen. Und das funktionierte auch wunderbar! Endlich hatte ich wieder Zeit zum Durchatmen und für meine tolle Familie.

Heute sieht mein Alltag etwa so aus: Ich habe meinen Job als Mutter und nebenbei nehme ich wieder ein paar Aufträge an. Vor kurzem hatte ich erst ein großes Shooting für Arruti zusammen mit meinem Mann.

Mit Lena ist sie noch immer befreundet

Auf Veranstaltungen trifft Yvonne Schröder immer mal wieder alte Bekannte von GNTM. So auch Peyman Amin, der von 2006 bis 2010 neben Heidi in der Jury saß.

Generell sieht man mich jetzt wieder mehr als Model und auch auf Events. Hier begegne ich dann auch Jurymitgliedern von damals oder treffe auf einige der anderen Mädels. Mit ein paar von ihnen wie zum Beispiel Lena und Janina bin ich auch noch immer in Kontakt.

Nur Heidi habe ich nach dem Finale damals nur noch selten bis gar nicht gesehen. Trotzdem: Sollte sich meine Tochter dafür entscheiden, bei GNTM mitzumachen, stehe ich natürlich voll und ganz hinter ihr. Aber das hat ja echt noch Zeit. Haha."

Eure Yvonne

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche