VG-Wort Pixel

"Germany's Next Topmodel" 2022 Kaum wiederzuerkennen! So sah Lieselotte vor 35 Jahren aus

GNTM-Kandidatin Lieselotte
GNTM-Kandidatin Lieselotte
© instagram.com/lieselotte.gntm22.official
Alle News zu GNTM 2022 im GALA-Ticker: Alte Aufnahmen! Hier singt Lieselotte mit ihrer Band "Mona Lise" +++ Beim Interview-Training kommt es zum Streit zwischen den Models +++ Sandsturm lässt den Laufsteg zur bisher größten Herausforderung werden.

"Germany's Next Topmodel" (GNTM): Daten und Fakten

  • Die erste Staffel von "Germany's Next Topmodel" wurde 2006 ausgestrahlt
  • In der aktuellen 17. Staffel nehmen erstmals Best-Ager-Models teil – Kandidatinnen, die über 50 Jahre alt sind 
  • "Germany's Next Topmodel" läuft ab dem 3. Februar 2022 immer donnerstags ab 20.15 Uhr auf ProSieben
  • Die Dreharbeiten der ersten Folgen zur neuen Staffel fanden in Griechenland statt
  • Heidi Klum deutete bereits an, dass ihre Tochter Leni Klum eines Tages die Show von ihr übernehmen wird

GNTM 2022: Alle News zur 17. Staffel von "Germany's Next Topmodel" by Heidi Klum

25. März 2022

Lieselotte zeigt sich mit roter Löwenmähne – so sah sie in ihrer Zeit als Musikerin aus

GNTM-Kandidatin Lieselotte, 66, hat in ihrem Leben schon viel erlebt. Immer wieder spricht das Best-Ager-Model von ihrer Zeit als Musikerin. Von 1982 bis 1989 gehörte Lieselotte zur DDR-Frauenband "Mona Lise", war sowohl am Keyboard als auch als Sängerin ein Teil der Band. Seit ihrem Ausstieg vor 32 Jahren hat sich viel verändert: Nicht nur karrieretechnisch hat sich Lieselotte anderweitig umgeschaut. Nein, auch bei ihrem Look hat sich einiges getan. Das zeigen alte Aufnahmen. 

Auf Instagram teilt Lieselotte ein Foto aus ihrer wilden Zeit. Mit roter Löwenmähne und in einem hautengen Minikleid performt sie mit ihrer Band. Zum damaligen Zeitpunkt waren Manuela Rehberg und Elisabeth Phaid Illes bereits ausgestiegen, woraufhin zwei männliche Kollegen nachrückten. "Hallo ihr Lieben, so sah ich vor 35 Jahren aus", schreibt Lieselotte zur Aufnahme. Fans feiern den Rückblick der GNTM-Kandidatin und erkennen eine starke Ähnlichkeit zu Teilnehmerin Viola, 21. 

Doch das ist nicht die einzige Aufnahme aus Lieselottes Band-Tagen. Auf YouTube lässt sich neben einem Interview auch ein Song von "Mona Lise" finden. Fans können also nicht nur den extravaganten Look von Lieselotte bewundern, sondern auch endlich eine Kostprobe ihres Gesangs erhaschen. 

Interview-Training der Models eskaliert im Streit! Noëlla reagiert auf Instagram

In jeder "Germany's Next Topmodel"-Staffel gibt es mindestens eine Kandidatin, die polarisiert und innerhalb der Model-Villa für Streitigkeiten sorgt. In der aktuellen Staffel ging es bisher recht friedlich zu. Das ändert sich aber mit der 8. Folge. Kandidatin Noëlla, 24, kommt mit ihrer lauten und vor allem direkten Art nicht bei allen an. Im Interview-Training mit Journalistin Claudia von Brauchitsch, 47, fällt Noëllas Name aus diesem Grund mehr als ein Mal. Kandidatin Lieselotte, 66, offenbart sogar, dass sie aufgrund eines Kommentars ihrer Mitstreiterin an den freiwilligen Ausstieg dachte. Die 24-Jährige ist sichtlich gekränkt, fängt im eigenen Interview sogar an zu weinen.

Noch am selben Abend der Ausstrahlung meldet sich Noëlla auf Instagram. Tatsächlich findet sie aber keine Worte des Bedauerns. Im Gegenteil: Es scheint, dass die Antworten der anderen GNTM-Kandidatinnen sie mittlerweile nur noch belustigen. Besonders Lieselottes Antwort, Noëlla habe gesagt, die 66-Jährige müsse "eliminiert" werden, löst bei dem Nachwuchsmodel lediglich ironisches Kopfschütteln aus. Gemeinsam mit der Ex-Kandidatin Sarah Posch, 22, die 2020 den zweiten Platz bei GNTM ergatterte, macht sich Noëlla über den Eklat der Folge lustig. Beide schütteln immer wieder den Kopf, lachen über die Antworten der anderen Kandidatinnen. "Nur Heidi darf bei der Elimination eliminieren", schreibt Posch dann auch noch ironisch in ihrer Instagram Story, die von Noëlla geteilt wird. 

Unter ihrem jüngsten Instagram-Beitrag findet sich viel Zuspruch. "Behalte deinen Charakter bei", schreibt ein Fan. Ein weiterer stimmt ein: "Weiter so – du rockst das! Lass andere reden." Und Lieselotte? Die hat sich bisher nicht zu den Streitigkeiten geäußert. 

24. März 2022

Heidi Klum muss die Entscheidung in Folge 8 abbrechen

In Folge 8 von "Germany's Next Topmodel" wird es stürmisch – und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Auf die Nachwuchsmodels wartet ein "Space-Ufo-Walk". Neben den aufwendigen Kostümen wird den Kandidatinnen ein riesengroßes Ufo um die Hüfte geschnallt, das bei der ein oder anderen für Chaos sorgen wird. Denn womit weder die Models noch die Produktion rechnen konnte: Ein Sturm verwüstet plötzlich das Set.

Für die Teilnehmerinnen wird der anstehende Laufsteg zur bisher größten Herausforderung. Nicht nur, dass sie mit High Heels durch den Sand laufen müssen. Nein, die Models haben außerdem mit dem enormen Wind zu kämpfen, der das Metallgestell ihrer Kostüme immer wieder heftig ins Wanken bringt. Stürze sind hier vorprogrammiert.

Die Vorschau der Sendung, die am 24. März 2022 um 20:15 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt wird, lässt viel Drama erahnen. "Dass es bei #GNTM stürmisch werden kann, wusste ich ja! Aber SO stürmisch habe selbst ich es noch nicht erlebt", erklärt Heidi Klum, 48, auf Instagram. Letztendlich nimmt der Wind eine solche Kraft an, dass die Entscheidung abgebrochen werden muss. Doch was genau heißt das für die Models? Werden es alle in die neunte Woche schaffen oder wird der Walk spontan verlegt?

23. März 2022

Kandidatin Noëlla hat sich nicht freiwillig bei GNTM beworben – das steckt dahinter

Woche für Woche wird das Eis bei "Germany's Next Topmodel" dünner. Während einige der Nachwuchsmodels bereits durch Erfahrungen punkten können, stehen andere noch vollkommen am Anfang ihrer Karriere. Auf Instagram haben die Titel-Anwärterinnen jetzt verraten, weshalb sie sich bei GNTM beworben haben und den Traumjob als Model ausleben wollen.

Eine Antwort überrascht dabei besonders: Kandidatin Noëlla, 24, offenbart, dass sie sich nicht freiwillig beim Casting-Format beworben hat. "Ich wollte das mit meiner besten Freundin zusammen rocken", erklärt die Berlinerin. Genommen wurden allerdings nur sie. Seither bereut Noëlla ihre Entscheidung aber keine Sekunde und genießt es, direkt von den Profis lernen zu dürfen. "Das war das Beste, was ich je in meinem Leben gemacht habe", so die 24-Jährige. 

22. März 2022

GNTM-Kandidatin Viola spricht über Selbstzweifel und Druck während der Show

Heidi Klum, 48, sowie Designer Kilian Kerner, 43, und viele der Gastjuror:innen sind sich sicher: Kandidatin Viola gehört in die Modelbranche. Ihr einzigartiger Look sei genau das, was die Fashion-Welt braucht. Doch die 21-Jährige hat genau in diesem Punkt noch Zweifel. Auf Instagram offenbart Viola, mit welchen Schwierigkeiten sie während der Dreharbeiten zu kämpfen hatte. 

Besonders das Sedcard-Shooting habe ihr viel abverlangt, so Viola. "Beim Shooting war ich sehr unsicher und ich konnte alles, was ich geübt habe, nicht umsetzen", erklärt das Nachwuchsmodel. Sie habe sich "sehr überfordert und unwohl gefühlt" gesteht die 21-Jährige. Auch der anschließende Walk der siebten Woche habe sie emotional aufgewühlt. Der Druck sei irgendwann so hoch gewesen, dass sie ihm kaum noch standhielt. "Ich habe immer zwischendurch wieder angefangen zu weinen", so Viola. Die Unsicherheit der Kandidatin blieb Heidi und auch Gastjurorin Coco Rocha, 33, nicht verborgen. Das Laufstegmodel redete der GNTM-Kandidatin gut zu: Sie dürfe ruhig an sich und ihr Potenzial als Model glauben. Trotz so viel Lob findet Viola den Rauswurf von Kandidatin Laura bis heute unfair und hätte sich selbst eher im Flieger Richtung Deutschland gesehen. Eine Einstellung, die sich hoffentlich ändert – immerhin hat Viola es schon jetzt weit geschafft.

21. März 2022

Kandidatin Julia beschwert sich nach Rauswurf

Nur eine kann "Germany's Next Topmodel" werden – und Kandidatin Julia Weinhäupl wird es nicht. Nach Folge 7 musste das Nachwuchsmodel seine Koffer packen. Die Oberbayerin scheint den Grund für Heidi Klums, 48, Entscheidung genau zu kennen. "Ich war wahrscheinlich zu langweilig für diese Staffel", resümierte die junge Frau in einer Frage-Antwort-Runde auf Instagram. Weiterhin klagte die 21-Jährige: "Ehrlich gesagt hatte ich das Gefühl, auf mich wird nicht besonders viel Wert gelegt und dass ich gar nicht wirklich gesehen werde."

Julia gab zu, dass sie in Heidis Castingshow unscheinbar rüber kam. Daher hätte es auch einige Szenen mit ihr gegeben, die herausgeschnitten wurden. Der frühe Rauswurf kam für Julia nicht allzu überraschend. "Heidi war ja die letzten Wochen schon nicht so überzeugt von mir und nachdem ich dann auch kein Umstyling bekommen hab, war die Sache für mich vollkommen klar: Heidi plant nicht weiter mit mir", erklärte sie ihren Fans enttäuscht auf Instagram.

Alle Infos zur 17. Staffel von Germany's Next Topmodel

Sie haben die News und Folgen der vergangenen Woche verpasst? Hier finden Sie alle Details und spannende Geschichten zu GNTM!

Verwendete Quellen: instagram.com

jna / cba Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken