GNTM: Mit dieser Aussage enttäuscht Julia ihre Fans

Julia Wulf sollte im GNTM-Finale stehen, da sind sich viele Zuschauer einig. Doch die Ex-Kandidatin, die die Show wegen Krankheit vorzeitig verlassen musste, hat gar kein Interesse daran

Ex-GNTM-Kandidatin Julia Wulf

Sie galt als Favoritin der diesjährigen GNTM-Staffel, musste die Model-Show aber aus gesundheitlichen Gründen frühzeitig verlassen: Julia Wulf. Viele Zuschauer sind sich sicher, wäre Julia nicht krank geworden, hätte sie es mindestens ins Finale geschafft. Doch jetzt die Überraschung: Julia hätte gar kein Interesse daran.

Renée Zellweger

In "JUDY" würdigt sie Judy Garlands Leben

Renée Zellweger
Renée Zellweger begeistert ihre Fans in der Rolle von Judy Garland.
©Gala

Kein Interesse am Finale

"Das soll jetzt nicht neidisch klingen, aber um ehrlich zu sein bin ich derbe froh, dass ich nicht im Finale bin", ließ sie über Snapchat verlauten. Waaas? Eigentlich sollte doch genau das der Wunsch der Kandidatinnen sein: ins Finale kommen und dann den Titel holen.

Keine Lust auf Arbeit

Doch Kandidatin Julia war von Anfang an ein bisschen speziell. Und so hat sie ihre ganz eigene Erklärung dafür, warum sie nicht unter den Finalistinnen sein möchte: "Die müssen den ganzen Tag sooo viel proben. Und stell Dir mal vor, Du wirst Fünfte, Vierte oder Dritte und dann hast Du nichts, aber hast fünf oder sechs Tage so derbe viel gemacht!" Huch, ist Julia dem harten Model-Alltag etwa nicht gewachsen? Auch als fertiges Model macht und tut man und geht am Ende mal leer aus. Das predigt Heidi ihren Mädchen schließlich in jeder Staffel neu. Doch Julia reicht es offenbar schon, wenn sie heute Abend auf Mallorca nur mal eben kurz über den Laufsteg dackeln und dann wieder chillen kann.

"GNTM" 2016

Favoritin ist raus

Julia
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche