GNTM - Topmodel Stories: Julia Wulf erzählt, was hinter der Kamera passiert

In unseren "Topmodel Stories" schreibt in dieser Woche Julia Wulf über ihre Erfahrungen, die sie am Set vom GNTM machte

Julie Wulf

Seit mehreren Wochen schon begleiten wir die aktuelle Staffel von "Germany's next Topmodel". Woche für Woche schalten wir den Fernseher ein, um zu sehen, was Heidis Mädels gerade machen. Es scheint, als würden sie rund um die Uhr gefilmt. Nichts würden wir von ihrem Weg bis zum großen Finale verpassen.

Aber ist das wirklich so? Sind die Kameras durchgehend an? Was passiert, wenn sie es nicht sind?

Renée Zellweger

In "JUDY" würdigt sie Judy Garlands Leben

Renée Zellweger
Renée Zellweger begeistert ihre Fans in der Rolle von Judy Garland.
©Gala

GNTM: Topmodel Stories mit Julia Wulf

Julia Wulf, die Favoritin der elften Staffel, die krankheitsbedingt ausstieg, erinnert sich in unseren "Topmodel Stories" zurück an ihre Zeit am Set und hat für euch darüber geschrieben:

"Modelvilla, Shootings und sowieso - man hat ja im TV immer das Gefühl, dass man alles von GNTM sieht. Aber es ist echt nicht so, dass man 24/7 gefilmt wird. Es gibt sogar Tage, da hat man komplett frei. Manchmal wird sogar mehrere hintereinander nicht aufgezeichnet. Da macht man dann gemeinsame Ausflüge nach Venice Beach oder so. Es kommt nämlich immer darauf an, wie Heidi Zeit hat. Der Drehplan richtet sich nach ihren Terminen.

Die Kameras sind an - jederzeit und überall

Bis heute ist Julia Wulf ein gefragtes Model und steht regelmäßig vor der Kamera oder auf dem Catwalk - wie hier auf der Berliner Fashion Week für Lana Müller.

An Tagen, an denen gefilmt wird, kann es aber tatsächlich mal passieren, dass die Kameras von morgens bis abends laufen. Da wird man dann sogar von der Kamera geweckt. Oder aber die Nanny im Haus sagt Bescheid, wann man aufstehen muss damit der Dreh direkt beginnen kann. Da ist man dann so gegen acht Uhr am Set und wird etwa zehn Stunden lang aufgenommen. Die Tage können sich echt ziehen. Vor allem weil man die meiste Zeit eh nur wartet. Denn auch das sieht man im Fernsehen nicht: Die Show besteht für uns Kandidatinnen zum größten Teil aus ausharren. 

Zonen, in denen keine Kameras erlaubt sind, gibt es so nicht. Aber man kann jederzeit "Bis hier hin und nicht weiter" sagen. Solche Einwände werden vom Team immer akzeptiert. Man versteht sich ja auch mit den Redakteuren und Kameraleuten. Da will einen niemand übers Ohr hauen oder so. 

Nicht nur unter den Mädchen entstehen Cliquen

Die "Freundschaft" zu ihnen geht sogar so weit, dass man sich mit ihnen auch über Privates unterhält, sobald alles im Kasten ist. Am Ende des Tages plaudert man mit ihnen oder lästert ab. Die Stimmung ist wirklich locker.

Anders sind hingegen ein paar Mädels drauf. Manche von ihnen sind echt aufgesetzt und verhalten sich anders als in Natura. Da war es dann schon so, dass extra rumgekreischt wurde, sobald die Kamera anging oder es sich überlegt wurde, was man noch alles fürs Fernsehen machen könnte um Aufmerksamkeit zu bekommen. Aus der Gruppe Kandidatinnen nehme ich mich aber komplett raus. Ich war einfach so wie ich bin.

In der elften Staffel tritt Julia Wulff zusammen mit Fata Hasanovic bei GNTM an. Konkurrenzdruck verspürt sie trotzdem nicht. Eher werden die Mädels Freundinnen.

Es ist nichts fake. Nur eben durchdacht.

Bis auf manche Mädels ist bei GNTM aber nichts gestellt. Alle Situationen die gezeigt und gefilmt werden, passieren wirklich so. Jeder Streit ist echt, jeder Walk ist echt. Man muss dazu aber auch sagen, dass alle Dinge, die passieren ja extra so geplant sind - wie zum Beispiel dass manche Mädels zu große Schuhe anbekommen und darin nicht laufen können. Sowas ist redaktionell durchgeplant. Und klar, es wird auch ein bisschen provoziert.

Aber ich bin nie auf Sticheleien eingegangen. Dieser ganze Konkurrenzkampf ging eh an mir vorbei. Beziehungsweise hatte ich das Gefühl, dass es ihn nicht einmal gibt. So wie es im TV immer dargestellt wird, also dass man gegen die anderen ankämpfen und sie ausstechen muss, so ist es überhaupt nicht. Das habe ich so nie wahrgenommen. GNTM war für mich keine Competition - eher viel Spaß."

Eure Julia

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche