VG-Wort Pixel

GNTM: Fata Hasanovic Für sie steht die Siegerin schon fest

Fata Hasanovic
Fata Hasanovic
© Getty Images
Auch in 2019 kann nur eine Germany's next Topmodel werden. Wer das sein wird? Fata Hasanovic meint es zu wissen und erklärt uns ihre Theorie

Am 23. Mai findet das große Finale von Germany's next Topmodel statt. Die Halbzeit der aktuellen Staffel ist mit der heutigen Folge also erreicht. 12 Mädels kämpfen noch um den Sieg. Doch wir wissen ja alle: "Nur eine kann es werden!"

Deswegen wird schon fleißig gerätselt: Wer wird es in diesem Jahr?

GNTM: Wer wird in diesem Jahr zur Siegerin gekürt?

Auch Ex-Kandidatin Fata Hasanovic hat sich diese Frage bereits gestellt. "Ich gucke die aktuelle Staffel wirklich intensiv. Dieses Jahr bin ich voll drin und spekuliere schon fleißig mit. Also wer gewinnen wird und wer eher nicht", verrät sie uns im Gespräch.

Fata hat auch schon eine Idee, wer Gewinnerin werden könnte. "Ich habe da eine Theorie: Ich habe mal überlegt, wann zum letzten Mal eine Rothaarige gewonnen hat", fängt sie von ihrer Recherche zu erzählen an. "Klar, das klingt jetzt etwas oberflächlich, wenn ich das nur vom Aussehen abhängig mache. Aber es ist ja eine Modelshow. Also es geht nun einmal ums Äußere. Und das letzte Mal war tatsächlich Barbara Meier die rothaarige Gewinnerin", setzt die Drittplatzierte aus 2016 fort.

Fata Hasanovic denkt, dass SIE es wird

Deswegen steht für sie auch schon fest, wer wohl das Rennen macht. Zwischen den Kandidatinnen gibt es nämlich nur eine, die zu diesem Kriterium passt: Vanessa.

"In dieser Staffel haben sie ja Vanessa die Haare rot gefärbt. UND sie war auch mit auf der amfAR Gala – ein gutes Indiz dafür, dass sie es weit schaffen wird", weiß Fata Hasanovic. "Außerdem hat sie Erfahrungen und ist sehr sympathisch. Deswegen kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sie gewinnen wird", sagt sie weiter.

Für Fata steht die Siegerin also schon fest. Doch wird es wirklich Vanessa? Das werden wir wohl erst in wenigen Wochen in Düsseldorf erfahren.

Verwendete Quellen: eigenes Interview

Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken