VG-Wort Pixel

"Germany's Next Topmodel" Das ändert sich im Finale

Im Finale treten Romina, Alex, Dascha und Soulin (v.l.n.r.) gegeneinander an.
Im Finale treten Romina, Alex, Dascha und Soulin (v.l.n.r.) gegeneinander an.
© ProSieben/Marc Rehbeck
Vor der GNTM-Finalshow am Donnerstag macht ein positiver Corona-Test den Models einen Strich durch die Rechnung. Was ändert sich?

Das "Germany's Next Topmodel"-Finale kann am Donnerstag (27. Mai 2021) nicht wie ursprünglich geplant über die Bühne gehen. Trotz Coronapandemie sollten in der Finalshow wie üblich neben den vier Finalistinnen auch die "Top 20"-Models der Show über den Catwalk schreiten – wegen eines positiven Corona-Tests unter den Mädchen mussten diese Pläne nun verworfen werden.

Kein "Top-20"-Walk im GNTM-Finale

Bei der positiv Getesteten handelt es sich nicht um eine der Finalistinnen, sondern eine zuvor ausgeschiedene Kandidatin, wie der Sender ProSieben via Twitter bestätigte. Das betroffene Mädchen habe sich sofort in Quarantäne begeben und die direkten Kontakte seien in Absprache mit Sicherheitsexperten isoliert worden. Bisher zeige keines der anderen Mädchen Symptome. Eine Absage der Finalshow sei laut ProSieben nicht geplant, jedoch wird der Auftritt aller Kandidatinnen wegen des Corona-Falls nicht stattfinden. "Als Vorsichtsmaßnahme haben wir entschieden, dieses Jahr das Finale nur mit den Finalistinnen zu feiern", schreibt der Sender bei Twitter.

Zuvor wurde bekannt, dass Finalistin Alex bis zum heutigen Montag (24. Mai 2021) aus gesundheitlichen Gründen nur per Livestream an den Proben teilnehmen konnte. Und auch Heidi Klum, 47, zeigt sich betrübt über den Vorfall. Auf Instagram schrieb die Model-Mama: "Vorbereitungen für das 'Germany's Next Topmodel'-Finale. Leider läuft nicht immer alles so, wie man es sich wünscht. Und heute ist einer dieser Tage."

Verwendete Quellen: twitter.com, instagram.com

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken