Glenn Close: Broadway-Comeback

Nachdem die Darstellerin Glenn Close zwanzig Jahre nicht mehr am Broadway gearbeitet hat, möchte sie dies nun ändern

Glenn Close, 67, steuert nach einer langjährigen Pause wieder den Broadway an.

Die Leinwand-Ikone ("Eine verhängnisvolle Affäre") ergatterte laut der "New York Times" eine Rolle in der Wiederaufführung von "A Delicate Balance". Das Stück basiert auf dem mit Pulitzer Preis gekrönten Werk, das der Schriftsteller Edward Albee, 86, 1966 veröffentlichte.

Raúl Richter im Interview

Nackt im Dschungelcamp?

Raúl Richter
Raúl Richter ist seinigen Monaten wieder in festen Händen und genießt es, seine Freundin Vanessa Schmitt bis zum Einzug ins Dschungelcamp an seiner Seite zu haben.
©Gala

Die schwarze Komödie erzählt die Geschichte eines Paares, das mit einer alkoholabhängigen Verwandten lebt, die von Tony-Gewinnerin Lindsay Duncan (63, "Unter der Sonne der Toskana") dargestellt wird. Glenn Close wird den Charakter der "Agnes" verkörpern und John Lithgow (68, "Hinterm Mond gleich links") wird ihren Ehemann "Tobias" mimen. Dazu kommt Schauspielerin Martha Plimpton (43, "Good Wife"), die die Rolle der "Julia", die Tochter des Paares, geben wird. Die Leinwandstars Bob Balaban (68, "Monuments Men - Ungewöhnliche Helden") sowie Clare Higgins (58, "Der Goldene Kompass") stellen Freunde des Ehepaares dar und die Theater-Direktorin Pam MacKinnon (46, "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?") wird Regie führen.

Theater-Stars

Vorhang auf!

Nichts für schwache Nerven: Schauspielerin Ulrike Folkerts, bekannt als Tatort-Kommissarin (Lena Odenthal), steht in Mannheim im Nationaltheater für das Stück "Für immer schön" auf der Bühne. Blutverschmiert und mit gruseligen, milchig weißen Augen sorgt sie für Gänsehaut in den Zuschauerrängen.
Bei den "Bad Hersfelder Festspielen" steht Sängerin Sandy Mölling als Eliza Doolittle auf der Bühne.
Désirée Nick steht am Ernst Deutsch Theaters in Hamburg als die große Joan Crawford auf der Bühne.
Premierenabend am Broadway: Oscarpreisträgerin Lupita Nyong'o spielt in dem Stück "Eclipsed" in New York.

94

Glenn Close sprach am Donnerstag (15. Mai) mit der "Times" und enthüllte, dass sie überglücklich war, als Filmproduzent Scott Rudin (55, "The Social Network") sie kontaktierte, um mit ihr über ein Broadway-Comeback zu sprechen. "Wir verbrachten Monate damit, Stücke zu lesen und Scott hatte den tollen Rat, dass, weil ich so lange nicht beim Broadway war, es wundervoll wäre, wenn ich dorthin mit etwas zurückkäme, das eine große Herausforderung mit einer tollen Gruppe an Schauspielern ist", sagte sie.

Die Darstellerin freut sich ebenfalls, sich auf die Arbeit zu stürzen und glaubt, dass sich das Publikum mit der Geschichte identifizieren könne - sie sei in der heutigen Zeit immer noch relevant. "Als ich 'A Delicate Balance' gelesen habe, empfand ich es als unglaublich relevant, weil ich denke, dass es eine kosmische Angst da draußen gibt, sogar heute noch mehr als in den 60er-Jahren", erklärte sie. "Wir hatten den 11. September. Wir haben solche Ängste wegen der Klimaveränderung. Die Welt scheint wie ein viel erschreckenderer Ort. Ich denke, dass das Stück bei dem Publikum wirklich seinen Nachhall finden wird."

1994 war Glenn Close zuletzt am Broadway im Musical "Sunset Boulevard" zu bewundern, für das sie einen Tony-Award ergatterte. "A Delicate Balance" soll am 20. November für 18 Wochen am Broadway zu sehen sein.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche